Ist es sicherer auf flachen Schuhen zu laufen oder auf Schuhen, die einen kleinen Absatz haben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi cicilia,

ich habe früher als junge Frau meine Pumps geliebt. Ich fand, es sah einfach eleganter aus und ich kam mir nicht so "plump" vor. Außerdem glaubte ich, dass Männer so eher mal hinterher schauen.--- Bis das ich mit Ende 20 den ersten Bänderriss durch Fußumknicken hatte. Erst nach Monaten traute ich mich wieder in meine hohen Schuhe bis zum 2. Bänderriss, irgendwann war dann auch der andere Fuß mal an der Reihe. So folgte fast in schöner Regelmäßigkeit ein ums andere Jahr mal Bänderdehnung, mal Verstauchung, mal Bänderriss. Meine Außenbänder am Sprunggelenk waren irgendwann so ausgeleiert, dass ich bloß noch auf einen kleinen Stein zu treten brauchte und schon knickte ich um. Auch wenn ich mich auf die Zehenspitzen stellte knickte ich um.

Deshalb hab ich mich umgestellt auf flache Schuhe und fühle mich auch so wohl. Meinen Füßen geht es dadurch sehr viel besser. Und nicht jeder flache Schuh sieht aus wie ein Latschen sondern es gibt ja auch flache Schuhe, die elegant aussehen. Und einen kleinen Absatz leiste ich mir mal bei besonderen Gelegenheiten. LG

Hallo Cicilia,

erstmal grundsätzlich sind alle am Gehen beteiligten Gewebearten wie Muskeln, Sehnen Bänder und sonstige Bindegewebe von Natur aus so ausgelegt, dass sie zum Nutzer, genauer zum Bein des Nutzers, noch genauer zur Länge des Beines des Nutzers passen. Die Länge, die Stärke, die Kraft, das mögliche Dehnungsmaß usw. sind also exakt passend zur knöchernen Länge des Beines. Wird dieses Bein durch eine „Prothese“, die Schuhsohle, künstlich verlängert, dann passen die Verhältnisse nicht mehr zueinander. Der „Lastarm wird größer, der Kraftarm bleibt aber dagegen gleich, somit ergibt sich ein Ungleichgewicht der Hebelkraftverhältnisse. Diese Tatsache allein ergibt bereits eine höhere Verletzungsgefahr. Diese Höhe Verletzungsgefahr wächst mit der Höhe der Schuhsohle. Der Grad der Verletzung steigt ebenfalls mit der zunehmenden Schuhhöhe, weil der Grad des Umknickens umso höher ist, je höher der Schuh ist. Einfach gesagt: Bekomme ich bei 5cm Absatz „nur“ eine Bänderdehnung, dann ist bei ca. 8 cm ein Bänderriss wahrscheinlich, weil der Fuß 3 cm mehr Platz zum Abknicken hat. Ich hoffe, ich stammele hier einigermaßen verständlich.

Das war der erste Teil. Der zweite ist, dass zumeist (Ausnahme Plateauschuhe) nicht die Schuhsohle, wie ich oben schrieb, erhöht wird, sondern beim Pömps nur der Absatz. Das bedeutet für den Fuß, dass zur unnatürlichen Höhe auch noch eine ungewöhnliche, besser unnatürliche, ( Dauer- )Stellung der Fußknochen muskulär aufgefangen und stabilisiert werden muss.

Der dritte Punkt komplettiert das Problem: Bei allen Menschen lässt die Straffheit der Gewebe im Laufe des Älterwerdens nach. Alle drei Punkte im Kontext gesehen erklären, warum manche Frauen im Laufe der Jahre irgendwann mit der Umknickerei anfangen. Stichwort: Hach, das habe ich doch früher nicht gehabt. (Mein „Lieblingssatz“ wenn Patienten ihre Beschwerden schildern) Der erste o. g. Punkt macht klar, dass flache Schuhe die empfehlenswerten sind.

Nun sagst Du, dass Deine Mutter sich in Schuhen mit Absatz wohler fühlt. Dies ist meistens die Folge von jahrelangem Tragen von Absatzschuhen. Die Muskeln der Körperrückseite verkürzen sich, die der Vorderseite längen sich. Das müssen sie, denn sonst ist ein Gehen mit Absätzen nicht möglich, frau würde vornüberkippen. Steigt die Frau dann ( nach x Jahren ) um auf flache Schuhe, dann müssen die o.g. Muskeln sich wieder in die ursprüngliche Länge zurück finden. Dieser Prozess wird oft als unangenehm bis schmerzhaft empfunden, besonders auf der Rückseite. Doch dies ist nur eine Frage der Zeit. Diese Zeit kann frau durch gezielte Dehnübungen der rückseitigen Muskeln verkürzen. Viele Frauen beklagen die suboptimale Optik des Outfits in flachen Schuhen. Durch Klamotten, die sich dem optischen Stil der Schuhe anpassen, ist das Problem dann auch gelöst, -naja, meistens. LG, Herbert

Am besten sind Keilabsätze bis 3 cm. Wenn sie viel umknickt sollte sie ihre Bänder trainieren. Eine gute Übung ist der Fersensitz, über mehrere Minuten einmal täglich zu üben. Wenn sie sich daran gewöhnt hat und es ihr leicht fällt, sollte sie die Beine öffnen und sich zwischen die Füße setzen, am Anfang kann sie auch ein Kissen unterlegen.

Sorry, wenn ich hier zu widersprechen wage. Wären 3 cm Absatz gut, dann hätte der liebe Gott uns 3 cm mehr Fersenbein gegeben. Man kann Bänder nicht trainieren, denn die Bänder gehören zum passiven Teil des Bewegungsapparates. Verkürzte Bänder lassen sich durch bestimmte Übungen dehnen. Aber das Problem in dem Fall hier sind die bereits über-dehnten Bänder. Somit lässt sich, - wenn überhaupt -, nur mit Muskeltraining noch etwas bessern. LG.

0
@Winherby

Da muss ich widersprechen, ich laufe in Schuhen mit Keilabsätzen wesentlich besser als in flachen Schuhen und seit ich regelmäßig diese Fersensitzübungen mache knicke ich nicht mehr so leicht um.

0

" Es ist schnell passiert: Eigentlich wollte man dynamisch über den Bordstein hüpfen, doch der Fuß bleibt an der Kante hängen und knickt zur Seite weg. Die Folge ist häufig eine Verstauchung, die sich mit heftigen Schmerzen und einer dicken Schwellung bemerkbar macht. «Dahinter steckt meist eine Dehnung oder Verdrehung der Bänder oder der Fußwurzel», erklärt der Weinstädter Orthopäde Klaus Schatton. Menschen, denen so etwas ständig passiere, sollten sich ärztlich untersuchen lassen. Denn häufiges Umknicken könne eine dauerhafte Instabilität des Sprunggelenks verursachen, auch als «Schlottergelenk» bekannt."

http://www.netdoktor.de/News/Schlottergelenk-Haeufiges-U-1130156.html

Ich bin, wie MissiMonk, der Meinung, ein Schuh, der guten Halt gibt (auch über den Knöchel), ist der Richtige. Vielleicht gibt es ja sowas auch mit kleinem Absatz. Aber flach ist besser und, wie bereits erwähnt, ein Arztbesuch!

Hallo cicilia! Kommt darauf an wie Tollpatschig sie ist ;-) Ich würde ihr empfehlen flache Schuhe zu tragen, am besten Schuhe die über den Knöchel gehen, darin hat man einfach einen besseren halt. Aber wenn es für sie mit Absatz angenehmer ist, dann muss man das umknicken halt ab und an in Kauf nehmen, wer schön sein will muss leiden ;-)

Was möchtest Du wissen?