Was macht man gegen Fersenschmerzen nach langen Spaziergängen mit flachen Schuhen?

4 Antworten

Also an den flachen Schuhen kann es nicht liegen, es sei denn sie sind total unbequem. Ich hatte vor Jahren auch diese Fersenschmerzen und konnte kaum auftreten. Sie kommen von einem Fernsensporn, der irgendwann wieder schmerzfrei wird. Bis dahin alle Schuhe mit fußgerechter Sohle ausstatten und evtl. ein Fersengelkissen einlegen. Am besten waren dann bei mir Pantoletten, die ein richtiges Fußbett hatten. Man muss es ausprobieren. bloß nicht gleich operieren lassen!

Heutzutage treten wir viel zu stark mit den Fersen auf. Ganz flache Schuhe bieten da keinerlei Abfederung. Zudem haben sie meist eine ganz dünne Sohle. Ein Schuh mit leichtem Absatz ist da eigentlich besser. Gegen die akuten Schmerzen könnte ein entpannendes Fußbad und eine Fußmassage erste Hilfe leisten. Schone deine Füße etwas und besorge dir Fersenkissen oder Sporteinlagen.

Wenns ein wiederkehrendes Problem ist, dann generell mal über nen Orthpädentermin nachdenken...! Fersenschmerzen sind oft von falscher Belastug und Zg auf die Achillessehne verursacht, das kann chronisch werden und ist nicht spaßig. Ansonsten kannst du dir sogenannte "Fersenpolster" oder "Fersenkissen", Einlagen aus Silikon, in den Schuh des betreffenden Fußes legen,das pufert und polstert die Sehnen und Muskeln dann ab. Besser wäre es,wegen der sonst einseitige Erhöhung und evtl Hüftproblemen, auch in den anderen Schuh solch einn Kissen/Polster einzulegen. Schau mal zB. hier:

http://www.bauerfeind.com/de/produkte/einlagen/viscoheel.html

Was möchtest Du wissen?