Einlagen in den Schuhen - Muskelkater?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du siehst das schon ganz richtig, Petra. Dein Fuß "steht" auf Einlagen anders, Du läufst anders, deshalb werden auch andere Muskeln angesprochen => Muskelkater. Einen ähnlichen Effekt hast Du übrigens, wenn Du die ersten Male mit diesen MBT-Schuhen (die mit der gerundeten Sohle) gelaufen bist. ;o)

Wenn Du weiter übst, müßte der Muskelkater eigentlich bald weggehen und nicht wiederkommen. Wie fühlt sich Dein Fuß denn sonst so mit den Einlagen? Ich hatte bald ein angenehmes Gefühl, weil meine Schmerzen im Vorderfuß ausblieben, die ich sonst nach längerem Laufen ohne Einlagen bekam.

Was ich damit sagen will: jetzt sollte sich bald ein besseres Laufgefühl als "mit ohne Einlagen" bei Dir einstellen. Wenn auch nach ca. 10 Tagen noch irgendetwas drückt, spannt oder Muskelkater verursacht, dann solltest Du die Einlagen nochmals überprüfen lassen. Denn natürlich kann auch mal (selten...) ein Fehler bei der Fertigung passieren.

57

... und die Rückenschmerzen werden hoffentlich auch bald weniger. Wenn nicht, mußt Du da leider weiter nach den Auslösern fahnden.

0
20
@evistie

Lieben Dank evistie, leider gibts noch keine zweite Antwort, sodass ich deine Antwort nicht zu hilfreichsten wählen kann :) Trotzdem ganz lieben Dank für deine tolle Antwort!

0

So, dann mach ich noch schnell eine zweite Antwort. Ich finde die Antwort von evistie nämlich auch sehr gut! Ich denke es sogar normal, dass man in den ersten Tagen merkt, dass sich etwas verändert (Muskelkater)

Was könnt Ihr mir wegen meinen X-Beinen raten?

Hallo, ich bin männlich, 18 Jahre alt, wiege 75 kg und bin einigermaßen sportlich.

Mein Problem ist, dass ich X-Beine habe. Außerdem habe ich auch noch angeborene Plattfüße (Liegt bei uns in der Familie). Es ist nicht so extrem, dass es mich im Alltag einschränkt. Allerdings kommt es häufiger vor, dass sich meine Beine nach ein bisschen Belastung (Joggen auf Laufband, kleine Wanderung im Freien) einfach komisch und erschöpft anfühlen (noch keine wirklichen Schmerzen). Zudem belastet es mich auch psychisch etwas.

Ich trage nun seit ca. 5 Jahren orthopädische Einlagen, die ich aber nicht jährlich erneuern lasse. Ich trage diese aber nicht dauerhaft, sondern nur in meinen normalen Schuhen (also nicht beim Sport).

Habt Ihr vielleicht einen Rat was ich tun könnte um einigermaßen normale Beine zu bekommen?

Ich habe ein wenig selbst im Internet recherchiert und habe von sogenannten sensomotorischen Einlagen und Podosohlen erfahren. Könnt Ihr mir diese empfehlen oder sollen damit nur ahnungslose Kunden übers Ohr gehauen werden?

Außerdem habe ich auch noch vor Übungen gehört, die helfen sollen. Bei diesen wird die Außen-Muskulatur gestärkt und die Innen-Muskulatur gedehnt. Allerdings wird mir dann woanders genau das Gegenteil erzählt. Nämlich, dass ich die Innen-Muskulatur stärken soll. Was von beiden ist jetzt richtig?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Viele Grüße, Marius

...zur Frage

Neue Einlage / Jurtin Einlage

Hallo Leute Ich hab seit gestern Jurtin Einlagen. Ich habe bemerkt das die Probleme auf der rechten Seite weniger geworden sind und hoffe mal das die Probleme ganz verschwinden. Allerdings tat mit mein linker großer Zeh weh und hatte ein komisches Gefühl an meinem linken Fuß. Ich hab ein sehr komisches Gefühl da ich wie in meinen vorherigen Beiträgen ja bereits mehrere Orthopädische Einlagen gehabt bzw habe sie und ich habe eine linke orthopädische Einlage mit der mein Fuß perfekt zurecht kommt. Die Einlage ist um 2 mm erhöht links und die Jurtin Einlage nicht.

Meine Frage wäre ob sich es bei meinem linken Fuß besser werden kann oder wieder auf die orthopädische Einlage zugreifen soll oder ich die Jurtin Einlage um 2 mm links erhöhen sollte.

Ich höre immer wieder das 2 mm eigentlich keine wirkliche Wirkung zeigen doch irgendwie hab ich das Gefühl es hat ne Wirkung oder ich bilde mir das nur ein.

Ich hoffe ein paar gute Ratschläge zuerhalten

Und ich wollte mal Fragen ob eine MRT sinnvoll wäre sie mal zu machen

danke im voraus mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?