Krämpfe im Skischuh..

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest mal ganz gezielt Fußtraining machen und dich mehr um deine Füße kümmern. www.gesundheitsfrage.net/tipp/gesunde-fuesse Dies solltest du mehrmals die Woche machen, die Fußgymnastik am besten täglich. Dazu zu Beginn der Gymnastik dich hinknien, die Zehen aufstellen und dich vorsichtig auf die Fersen setzen, solange du kannst aushalten, dann die Zehen lang und wieder auf die Fersen setzen und die Knie hochheben. Auch mal die Beine öffnen und dich zwischen die Beine setzen. Anfangs kann man ein Kissen unterlegen.

Das liegt an den Skischuhen. Es sind einfach nicht die richtigen, passenden für dich. Ich fahre schon sehr lange Ski und konnte auch auf diesem Gebiet zahlreiche Erfahrungen sammeln. Insbesondere wenn man "Problemfüße" hat, etwa sehr flache und schmale Füße, so wie ich, ist es sind so leicht, auf Anhieb einen Skischiuh zu finden, der Halt bietet, aber dennoch komfortabel ist und nicht drückt und schmerzt. Ich komme auch gerade aus dem SKiurlaub und hatte auch desöfteren Schmerzen im Skischuh. Wenn ich sie locker einstelle, habe ich keinen guten Halt. Dann schnalle ich sie fest und meine Zehen schlafen ein, die Fußsohle brennt- der ganze Fuß schmerzt und muss ständig die Schnallen lösen.

Es gibt bei Skischuhen ja einen Härteindex. Rennschuhe zum Beispiel sind am härtesten. Es kann also auch sein, dass dein Schuh zu hart für dich ist und du einen etwas weicheren brauchst. Oder die Leistenbreite und Größe passt nicht. Leider merkt man die Beschwerden eben erst beim Skifahren, nicht im Laden. Es gibt Ski-Innenschuhe die Thermo-verformbar sind. Das können dir einige Sportfachgeschäfte machen. Durch Wärme wird dabei die Polsterung an die Fußform angepasst. Auch Einlagen nach Maß können helfen Wenn das auch nichts hilft, ist der Schuh wohl nicht für dich passend. Vielleicht leihst du beim nächsten Mal welche. Da kannst du tauschen, wenn du mit einem nicht klarkommst. Wenn ein geeigneter dabei ist, kannst du den dann auch kaufen.

Hallo kaecks!

Bei so ausgeprägten Problemen mit den Füßen solltest Du mal in eine spezialisierte Fuß-Ambulanz gehen. Die Experten dort haben viel mehr Erfahrungen mit - auch geringfügigen - Fehlstellungen als jeder Orthopäde! Bitte schau mal in diesen Tipp, vielleicht hilft Dir das ja ebenso gut weiter wie mir. Als erste Notfallhilfe kannst Du ja mal die "Eimermachers Pferdesalbe" versuchen. Die wirkt sehr gut bei Verspannungen aller Art.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/staendig-schmerzen-in-den-fuessen-das-muss-nicht-sein

Alles Gute wünscht walesca

Da deine Beschwerden zeitgleich mit den neuen Schuhen begonnen haben, liegt die Vermutung natürlich sehr nahe, dass die Schuhe tatsächlich dafür verantwortlich sind. Allerdings hattest du letzten Winter auch eine Knieverletzung - eventuell hat sich deine Haltung seither verändert und du spannst unbewusst Muskeln an, die du vorher nicht angespannt hast. Diese Muskeln verkrampfen natürlich bei dieser ungewohnten Dauerbelastung und verursachen diese Schmerzen. Mangelnde Durchblutung, weil der Schaft des Schuhes evt. die Blutversorgung etwas abschnürt, könnte auch mit ein Grund sein.

Ich würde dir empfehlen, zusammen mit dem Skischuh zu einem Orthopäden zu gehen und ihm dieses Problem zu schildern. Der kann dir sicher mehr sagen. Unabhängig davon ist ein Training der gesamten Fußmuskulatur, zusammen mit regelmäßiger Einnahme von Magnesium (um der Krampfneigung vorzubeugen) sicherlich auch sehr hilfreich.

Hallo kleeblaettchen,

ich leide an 1:1 den gleichen Problemen, jedoch schon seit Jahren auch in unterschiedlichen Skischuhen verschiedener Größe / Volumen.

Hast Du den eine Lösung zum Problem gefunden? Wäre super wenn Du deine Erfahrungen teilen könntest...

mfg dunkelbunt

Was möchtest Du wissen?