das gefühl in ohnmacht zu fallen, was tun?

3 Antworten

Das klingt ganz ehrlich gesagt nach einer psychischen Ursache! Hast du denn schon mal so Angstzustände gehabt? Oder hast du wirklich einen Lungen oder Herzbefund? Denn das könnte es schon auch sein. Di Aufgabe deines Hausarztes wäre das nun mal zu untersuchen und dich dann zu dem richtigen Spezialisten weiter zu schicken!

Es könnte eine Panikattacke gewesen sein - aber dabei spürt man eigentlich auch intensive Angst - die vermisse ich jetzt in deiner Beschreibung.

Daher vermute ich eher einen massiven Blutdruckabfall bei dir. Ich hatte als junges Mädchen solche Symptome. Damals hatte ich einen sehr niedrigen Blutdruck und wenn ich dann noch z.B. ein oder zwei Gläser Rotwein getrunken (der wirkt bei mir blutdrucksenkend) und zusätzlich vielleicht noch eine größere Menge Knoblauch gegessen hatte (wirkt bei mir ebenfalls blutdrucksenkend^^), dann ging es mir wie dir. Ich habe eine Weile gebraucht, ehe ich diese Wechselwirkungen erkannt hatte und habe dann im Laufe der Jahre meinen Blutdruck mit Ausdauersport stabilisieren können.

Aber ich würde mal an deiner Stelle eine Messung durchführen lassen. Evt. hast du ja selbst Zugriff auf ein Blutdruckmessgerät, dann kannst du das auch sofort erledigen.

Hallo,

das war eine Panikattacke, die dauert längstens 20 min und geht dann wieder vorbei. Du solltest die Ursache dafür herausfinden und dich in Ärztliche Behandlung begeben und Verhaltenstherapie machen.

LG Bobbys :)

Unwohlsein durch Schilddrüsenunterfunktion oder doch was anderes?

Hallo,

ich merke seit gestern so ein komisches gefühl mit mir. fühle mich so ein bisschen durcheinenader im kopf, fühle mich verspannt, das mir mein rücken, nacken und kopf wehtut. meine finger kribbeln ein bisschen und habe das gefühl von schwindel, obwohl mir nicht schwindelig ist. und diese angst das ich gleich umkippe, macht mich verrückt. habe das gefühl als wenn ich keine luft bekomme, aber da kommt mir eine angst hoch. Und ich bin ständig immer so müde, ich schlafe zwar viel, aber ich bin so müde, als wenn ich gar nicht schlafen würde.

ich habe eine schilddrüsenunterfunktino und nehme gerade euthyroxin 88. am mittwoch habe ich blutabnahme und freitag (07.10) ultraschall und ergebnis. habe so eine angst davor. auch das was ich gerade fühle. durch das kribbeln der finger denke ich an eine schlimme krankheit. ich weiß nicht ob es von schilddrüse kommt und ich auch gleichzeitig total verspannt bin. mein rücken tut schon lange weh und mein nacken und kopf. was ist das nur? oder vielleicht eisenmangel? manchmal ist mir richtig schlecht zwischendurhc, aber wenn ich esse, ist mir dann nicht schlecht. vielleicht habe ich auch eine falsche sitzhaltung weil ich auch ständig am pc hänge und immer an mein handy schaue, das ich vielleivht verspannt bin. ich habe einfach nur totale angst vor eine schlimme krankheit vielleicht. habe das immer wieder mal und dann ging es wieder weg ode ging weg weil ich abgelenkt war durch meine kinder. aber diese ständige angst vors umkippen, das ich mich nicht traue rauszugehen. diese panik, das die leute die mich kennen, sehen wie ich umkiippe. es ist einfach schrecklich für mich. was ist das nur. und vor dem ergebnis habe ich auch angst. traue mich auch nicht raus, weil ich auch angst habe umzukippen, das meine beine schwach werden und ich nicht laufen kann, weil meine beine sich auch immer schwach fühlen.

was ist das einfach nur, will das es besser wird und weg geht. ich will wieder ein unbeschwertes leben haben, die ganzen psychischen sorgen vergessen. hoffe könnt mir vielleicht weiterhelfen. wenn ich aber abgelenkt bin, dann geht es, ansonsten steiger ich mich zu sehr ein. Ich bin 27 Jahre alt und habe zwei Kinder (8 und 4 Jahre) und bin Alleinerziehend und habe leider kein Job

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?