Wenn man sich nur stark genug konzentriert, kann man sich an so ziemlich jeder Stelle im Körper Schmerzen "einbilden". Somit natürlich auch am Magen. Schwer wird es nur zu unterscheiden, ob diese Schmerzen jetzt tatsächlich nur eingebildet oder durch eine echte organische Erkrankung bedingt sind.

Am leichtesten findet man das normalerweise heraus, indem man sich mal für eine ganze Weile daran hindert, ständig an diese Schmerzen zu denken. Beschäftige dich doch mal für einige Tage, idealerweise Wochen, mit anderen Dingen, lenke dich ab. Versuche, dir irgendeine Aufgabe zu beschaffen, die es gar nicht zulässt, dass du dich zu sehr mit deinem Magen beschäftigst. Und danach (und zwar erst dann!!) kontrolliere, inwieweit du dich noch krank fühlst.

...zur Antwort

Mit "klebrig" ist alles gemeint, was das Provisorium aus deinen Zähnen "ziehen" könnte. Dass also zuckerhaltige Getränke nicht dazu gehören, versteht sich somit von selbst. Schließlich sind diese nur dann klebrig, wenn sie irgendwo ausgeschüttet wurden und getrocknet sind :)

Die allermeisten Lebensmittel sind keine Gefahr für das Provisorium. Du kannst also unbesorgt ganz normal essen. Und einfach auf alles verzichten, was die Konsistenz eines Karamellbonbons oder eines Kaugummis hat.

...zur Antwort

Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen können auf die Gallenblase hinweisen. Bei einer Hepatitis (also einer Leberentzündung) können ebenfalls Schmerzen an dieser Stelle auftreten. Bei einer reinen Lebervergrößerung wäre eher ein diffuses Druckgefühl vorhanden.

Schwarzer Tee als Ursache für solche Symptome kenne ich allerdings nicht. Übermäßiger Konsum kann Nierensteine, Magenprobleme, etc. hervorrufen (siehe auch http://www.familien-magazin.com/schwarzer-tee-inhaltsstoffe/ ), aber die Leber bleibt davon eigentlich unberührt.

...zur Antwort

Bei guten Schuhen ist das nicht nötig. Leider Gottes gibt es die heutzutage nur noch selten ... dafür nimmt der "schick-aber-billig"-Mist immer mehr Überhand.

Als einen guten Schuh bezeichne ich einen, der ein Fußbett hat, der aus Materialien besteht, die Schweiß von innen nach außen durchlassen (Kork, Leder, etc.), schnell trocknet, usw...

In so einem Schuh bekommt man auch nach tagelangem Durchtragen keine Schweißfüße (weiß ich, weil mein Lebensgefährte früher darunter gelitten hat ... bis ich ihm teure Schuhe aufgedrängt habe :-)), aber solche Schuhe kosten eben Geld, meist um die 100 Euro (nach oben offen ...).

Es lohnt sich aber unbedingt. Lieber einen teuren als drei minderwertige Schuhe - das macht sich bezahlt.

...zur Antwort

Man kann Treppen auch steigen, ohne die Knie abzuwinkeln (indem man sich dabei am Treppengeländer oder einer anderen Person festhält). Ist etwas umständlich, aber es geht :).

Wie lange du nach der OP gehandicapt sein wirst, kann man so pauschal nicht sagen. Sprech am besten mit deinem behandelnden Arzt darüber und lass dir genaue Verhaltensanweisungen geben. Und halte dich daran, nichts ist unangenehmer, als mehrere Wochen länger krank zu sein, nur weil man kurzfristig die Geduld verloren hat. Gute Besserung auf alle Fälle!

...zur Antwort

Natürlich darf man einfach gehen. Es gibt zwar keine allgemeingültigen Regeln, welche Wartezeiten noch in Ordnung sind (manche Krankenkassen haben diesbezüglich Vereinbarungen mit den Ärzten, aber die kennt man normalerweise ja nicht), aber es heißt, eine halbe Stunde ist OK.

Zwei Stunden ist jedoch nicht mehr in Ordnung, sondern spricht für eine schlechte Praxisorganisation. Daher ist es dein gutes Recht, in so einem Fall z.B. zur Sprechstundenhilfe zu gehen und zu sagen, dass ihr den Termin absagt. Das Dumme ist nur, dass man normalerweise ja einen Grund hat, aus dem man zum Arzt geht. Und gerade Facharzttermine sind häufig nur schwer zu bekommen. Das wissen die Ärzte - und manche nützen das schamlos aus. Wenn das also bei dem besagten Arzt häufig so sein sollte und ihr eine Alternative habt - so würde ich den Arzt wechseln. Und das dem vorherigen Arzt vielleicht sogar mitteilen. Dann überlegt er sich vielleicht in Zukunft, wie er seine Wartezeiten organisiert.

...zur Antwort

Ich würde hier noch mal einen anderen Arzt aufsuchen ... eventuell solltest du vorher abklären, ob der sich mit Nesselsucht auskennt.

Das, was du beschreibst, gibt es nämlich sehr wohl. Es nennt sich physikalische Nesselsucht (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Nesselsucht , etwas weiter unten). Die Behandlung scheint nicht so einfach zu sein - aber ich denke, man ist schon froh, wenn man überhaupt weiß, was man hat. Und sich ernstgenommen fühlt. Also: nicht aufgeben, eventuell könntest du ja auch mal eine Klinik aufsuchen, die eine Allergie-Abteilung hat. Viel Glück und gute Besserung!

...zur Antwort

Nichts gegen deinen Hausarzt - aber bei Ohrgeschichten würde ich unbedingt einen Facharzt, also einen HNO-Arzt aufsuchen. Dass die Schmerzen zwei Tage nach Beginn der Behandlung noch da sind, kann schon sein. So schnell geht es manchmal nun doch nicht.

Aber trotzdem würde ich zur Sicherheit noch einmal einen HNO-Arzt aufsuchen und mir dessen Meinung einholen. Nehme die Tropfen, die du derzeit nimmst, zur Untersuchung mit. Damit der HNO gleich weiß, ob das passt. Gute Besserung!

...zur Antwort

Du erzählst nichts darüber, ob du dich schon einmal gründlich hast untersuchen lassen. Warst du bei einem Orthopäden? Oder ggf. auch bei einem Rheumatologen?

Falls nicht, so würde ich das dringend nachholen. Auch stimmen irgendwie deine Zahlen nicht .. bis 1993 hast du Fußball gespielt, ab 1988 (also davor) warst du beim Militär und hast kräftig zugenommen ... wahrscheinlich meinst du 1998 :)

Unabhängig davon ist (leichtes) Übergewicht nun kein Grund für Schulterschmerzen. Dahinter vermute ich eher Haltungsprobleme oder aber verkrampfte Muskeln. Arbeitest du z.B. viel am PC? Wie äußern sich die Schmerzen, wieso denkst du, dass es sich um Entzündungen handelt? Können es ggf. auch andere Schmerzen sein, also eben, wie zuvor erwähnt, z.B. durch Fehlhaltungen oder verkrampften/verspannten Muskeln verursacht? In diesem Fall würde ich es einmal mit Massagen, Wärmebehandlungen und Lockerungs- bzw. Dehnübungen versuchen.

...zur Antwort

Wenn ich deine Frage richtig verstehe, dann möchtest du wissen, ob du, wenn du einen Krankenwagen holst und ihn unverrichteter Dinge wieder wegschickst (also auf eigene Verantwortung daheimbleibst), auch eine Zuzahlung leisten musst?

Nun, so genau kann ich dir das jetzt nicht sagen. Eine Dienstleistung hat ja trotzdem stattgefunden (der Krankenwagen ist gekommen und wieder weggefahren), daher kann es gut sein, dass hier (berechtigterweise, wie ich finde) ebenfalls eine Zuzahlung berechnet wird. Ggf. ist sie aber geringer, weil ein leerer Krankenwagen, der nicht in die Klinik, sondern nur zu seinem "Parkplatz" fährt, wohl weniger kostet, als ein durchgeführter Krankentransport. Aber hier würde ich einfach mal bei der Krankenkasse nachfragen.

Ggf. kannst du auch erst den ärztlichen Notdienst anrufen, statt gleich einen Krankenwagen zu alarmieren. Der eintreffende Arzt wird das im Bedarfsfall nachholen (also falls ein Krankentransport dann doch unumgänglich sein sollte). Wäre wohl sinnvoller so herum.

...zur Antwort

Zuerst solltest du dich mal hinsetzen und etwas essen, und zwar ganz dringend. Gerne auch etwas mit Zucker. Auch wenn ich das normalerweise nicht empfehlen würde, aber in deinem Fall ... ;-)

Dann natürlich genügend Flüssigkeitszufuhr. Wie sieht der Blutdruck aus, hast du ihn gemessen? Wahrscheinlich ist er sehr niedrig. Mit Bewegung, genug Essen und Trinken und kalten Duschen wirst du hoffentlich so weit fit, dass du den morgigen Tag überstehst. Sofern du das überhaupt willst ... und nicht im tiefsten Inneren eigentlich nur nach einer Entschuldigung suchst, nicht hinzugehen. Soll es ja geben, dass dann "plötzlich" der Kreislauf schlappmacht. Ich meine das nicht böse, ich kenne das gut von mir, damals, vor Prüfungen^^

Für die Zukunft: du solltest dich mal gründlich durchchecken lassen, irgendwas ist da nicht in Ordnung. Und: niemand wird durch ALLE Medikamente depressiv, das ist Unfug (hier beziehe ich mich auf deinen Kommentar zu Griesuhs Antwort). Das bildest du dir ein. Für deinen Gemütszustand gibt es entweder körperliche (Schilddrüse oder Mangelerkrankung z.B.) oder psychische Ursachen. Für beide gibt es normalerweise geeignete Hilfsmittel - also scheue dich nicht und gehe zu einem guten Arzt. Nimm ruhig Hilfe in Anspruch. Viel Glück!

...zur Antwort

Ich würde sagen, ein Bruch ist unwahrscheinlich. Dann würde es deutlich mehr weh tun! Ein rötlicher Fleck (nicht mal ein Bluterguss?) und sonst keine Schmerzen - ich denke, das ist nicht mal ein blaues Auge ;-)

Drück einfach nicht darauf herum, dann wird der rötliche Fleck auch bald verschwinden. Gute Besserung!

...zur Antwort

Das kann von einer leichten Muskelentzündung bis hin zum -riss alles mögliche sein. Damit es jedoch ausheilen kann, solltest du deine Schulter auf alle Fälle erst einmal schonen. Und dich natürlich von einem Orthopäden untersuchen lassen, damit du weißt, was genau da jetzt passiert ist!

Ignoriere das nicht. Wenn du schnell handelst, dann ist es höchstwahrscheinlich in wenigen Tagen bzw. Wochen (je nach Schwere der Verletzung) verheilt und du kannst wieder mit dem Speerwurftraining weitermachen. Wenn du jedoch einfach so weitermachst, so kann daraus eine massive Schulterschädigung entstehen - die dir vielleicht sogar dauerhaft solche Übungen wie Speerwerfen unmöglich macht. Also: lieber ein paar Wochen Pause als eine dauerhafte Schädigung!

...zur Antwort

Zu deiner Frage bezüglich des Arzttermins: natürlich geht das. Du solltest den Termin auch auf alle Fälle wahrnehmen, wenn du schon seit ein paar Tagen diese Beschwerden hast, dann ist es höchste Zeit, dass du zum Arzt gehst!

Und nun zu deinen Beschwerden: möglicherweise war der Döner tatsächlich verdorben und du hast dir eine Lebensmittelvergiftung zugezogen. Inwieweit das mit den Schmerzen im Hoden zusammenhängt, kann ich leider nicht beurteilen. Ich könnte mir jedoch vorstellen, dass dein Darm etwas angeschwollen ist und dadurch auch Druck auf die anderen Organe im Unterleib ausgeübt wird - ist aber nur ne Vermutung.

Viel wahrscheinlicher ist es in meinen Augen jedoch, dass es sich um ein Passageproblem handelt, dass dein Darm also irgendwo eingeengt ist/wird. Im Zusammenhang mit den Schmerzen im Hoden würde mir da z.B. die Prostata einfallen ... daher sollte auch bei der Untersuchung nicht außer Acht gelassen werden, dass deine Darmprobleme möglicherweise nicht durch einen Darminfekt, sondern eventuell auch z.B. von einer vergrößerten Prostata herrühren könnten ...

Ich drücke dir auf alle Fälle die Daumen, dass es dir bald bessergeht!

...zur Antwort

Starkes Pressen - egal ob jetzt z.B. durch Krafttraining oder Pressen auf der Toilette - erhöht das Schlaganfallrisiko. Daher sollte man da schon ein wenig vorsichtig sein und es vielleicht nicht allzu sehr übertreiben :)

...zur Antwort

Ganz einfach: redet miteinander :-). Sag, was dich stört - und sag, wie Rulamann richtig meinte, auch einmal NEIN!

Du kannst den anderen nicht ändern, aber du kannst dich selbst ändern und vor allem auch deine Wünsche und Vorstellungen deutlich formulieren. Dann kann dein Parnter sich besser darauf einstellen.

Ihr seid beide gleichberechtigt, jeder darf/sollte nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen leben können. Gleichzeitig finde ich es aber auch normal und wünschenswert, wenn man in einer Partnerschaft auf den Partner weitestetgehend eingeht und versucht, die Reibungspunkte so gering wie möglich zu machen - aber ohne sich selbst dabei aufzureiben.

Daher: kommuniziert miteinander. Und wenn es so gar nicht klappen will, nun, dann kommt auch eine Trennung infrage. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr das hinbekommt!

...zur Antwort

Die Sommerferien sind ideal für so ein Vorhaben! Zum einen hast du dann deutlich mehr Zeit als sonst - und zum anderen hat man im Sommer, bei warmem Wetter, sowieso meist weniger Hunger.

Also könntest du die ganzen Wochen dazu nutzen, viel Sport zu treiben und dich gesund, aber kalorienarm zu ernähren. Viele Salate, wenig Fleisch, wenn Brot, dann nur Vollkornbrot, viel Obst, Nüsse, keine Süßgkeiten (wenn Süßhunger dich überkommt, dann lieber z.B. getrocknete Feigen oder ein winzigkleines Stück Schokolade mit 85 % Kakao-Anteil) usw... Dazu ein tägliches Sportprogramm (Laufen, Schwimmen, Radfahren, Training mit Gewichten, usw.) - toll! Ich beneide dich fast darum ;-)

Auch wenn du in den 6 Wochen keine 7 kg schaffen würdest (Muskeln wiegen auch mehr als Fett, daher kann es sogar sein, dass dein Gewicht sich nur wenig ändert, du aber trotzdem Fett verlierst), so wirst du hinterher trotzdem super aussehen, davon bin ich überzeugt! Zudem wird es dir dann sicherlich leicht fallen, einen Teil der guten Gewohnheiten hinterher beizubehalten :-). Viel Spaß bei deinem Programm!

...zur Antwort

Der Schmerz den du hast, wenn du dich hinlegst, nennt man Entspannungsschmerz. Und der wiederum weist eindeutig auf Rückenprobleme hin (ein gesunder Rücken hat das nicht) :-). Und der stechende Schmerz, den du jetzt hast, zeigt, dass sich das Problem verschlimmert hat. Eventuell hat sich etwas verklemmt, vielleicht hast du dich verkühlt, die Verspannung hat noch zugenommen, etc ... das kann nur der Arzt feststellen, den du am besten heute noch aufsuchen solltest!

Allerdings scheint bei dir noch alles recht moderat zu sein, d.h. mit der richtigen Therapie (Sport, Bewegungsübungen, Haltungsveränderung, etc.) wirst du deinen Rücken ganz sicher in den Griff bekommen. Gute Besserung!

...zur Antwort

Ich würde sagen, es wäre mal ganz dringend notwendig, dass du zum Arzt gehst. Außer, du möchtest während der Arbeit mit einem Herzinfarkt umkippen!

Ganz im Ernst, alle deine Beschreibungen deuten auf eine Herzgeschichte hin. Wenn du sagst, dass du bereits Vorhofflimmern hattest, erst recht. Du schreibst zwar, dass du nicht rauchst, trinkst oder Drogen kosumierst. Aber das sind nicht die einzigen Risikofaktoren für das Herz - Stress ist einer der gefährlichsten, und du scheinst ja ganz stark darunter zu leiden (wenn du arbeitstechnisch nicht zum Arzt gehen konntest).

Also, schieb deine Arbeit mal für einen Tag beiseite und lass dich untersuchen!! Und zwar schnellstmöglich - keine Arbeit der Welt ist wichtiger als deine Gesundheit! Viel Glück und gute Besserung!

...zur Antwort

Zuallererst solltest du vielleicht mal abklären, welche Wünsche und Vorstellungen deine Freundin hat. Ich kenne viele Frauen, deren Sexualtrieb nicht allzu sehr ausgeprägt sind und die mit gelegentlichem "Blumchensex" durchaus zufrieden sind. Oder möchtest eher du ein wenig frischen Wind ins Bett bringen? Ist es dir zu langweilig?

Im Grunde ist es egal, das wichtigste von allem ist, miteinander zu reden. Nutze eine kuschlige Stunde und sprech das Thema an. Wenn du derjenige bist, der sich mehr Spannung im Sexualleben wünscht, dann formuliere das ruhig. Aber wenn möglich so, dass deine Freundin sich nicht "schuldig" an der Langeweile fühlt. Sag lieber Sachen wie z.B.: "Duhuu, ich würde wahnsinnig gerne mal was anderes ausprobieren ... wollen wir das mal machen?" Das ist neutral, keiner bekommt die Schuld an der Eintönigkeit zugewiesen und es zeigt Vertrauen und Nähe. Oder auch: "Ich habe mich bisher nie getraut, diesen Wunsch jemandem anzuvertrauen." Das kommt gut rüber :-).

Alles andere ist eine Frage der Ideen und Spontaneität. Und natürlich der eigenen Wünsche und Vorstellungen. Wollt ihr gemeinsam mal einen Pornofilm schauen oder Sexspielzeug benutzen (ein gemeinsamer Besuch in einem einschlägigen Laden oder gemeinsames Durchstöbern eines Sex-Kataloges im Internet kann sehr spaßig und anregend sein)? Wollt ihr mal exotische Lokations ausprobieren, Verkleidungsspiele spielen? Usw ... die Möglichkeiten sind vielfältig, nutzt sie!

Achte nur darauf, deine Freundin nicht zu überfordern. Das kann evt. dazu führen, dass sie sich zurückzieht. Ansonsten ist gerade eine lange und vertraute Beziehung die Basis für wunderbar experimentellen Sex. Denn nur dann traut man sich, seine geheimen Wünsche acuh zu formulieren. Und es gibt kaum etwas Schöneres, als den anderen auf diese Weise noch einmal neu kennenzulernen. Viel Spaß euch beiden!

...zur Antwort