Das Gefühl schief zu sein

6 Antworten

Hi

Wie geht es dem Thread Eröffner heute? Mich plagen seit 1x Jahr gleiche Probleme - Habe schon etliches hinter mir. Haltungstrainig mache ich schon lange, bin eigentlich ein sportlicher Typ. Leider plagen mich bis heute Benommenheit, Schwankschwindel, Sehstörungen.....

Gruss

Hallo, was Du hier beschreibst, nennt man HWS-Syndrom. Sehstörungen, Schwindel und Ohrgeräusche (Tinnitus) gehören zu diesem Krankheitsbild. Inwiefern es sogar zu einer Hörverminderung kommen kann, kann ich leider nicht beurteilen. Du solltest das dem Orthopäden mitteilen.

http://gelenk-klinik.de/orthopaedische-erkrankung/wirbelsaeule/hws-syndrom-beschwerden-halswirbelsaeule.html

Wäre ich an Deiner Stelle, ginge ich zu einem Orthopäden und würde ihn um Verordnungen für Phsysiotherapie (Fango + Massagen) bitten. Evtl. wird er vorher noch Deine HWS röntgen wollen. Alles Gute. lg Gerda

Ach ja: Bei Verspannungen des Nackens ist die beste Übung Shrugs. Bei Shrugs nimmt man ein Gewicht in die Hände und macht eine kreisende Schulterbewegung. Google mal die Übung. Es ist wirklich ein Wundermittel um Nackenverspannungen umgehend zu lösen. Grund für häufige Verspannungen sind immer eine zu schwach ausgeprägte Muskulatur und mangelnde Bewegung. Also: Melde dich im Fitness Studio an und deine Probs sind Geschichte

Sensibilitätsstörungen oder was ist das?

Ich habe seit einer Woche ein komisch unangenehmes Gefühl im oberen und unteren Rückenbereich das sich manchmal auch in die Beine, Schultern oder Arme zieht! Es ist so unangenehm das ich manchmal nicht still sitzen oder liegen kann komischerweise kommt und geht es. Leider kann ich das gefühl nicht beschreiben aber es macht mir Angst und es wird manchmal so stark das mir schlecht wird. Es ist aber kein kribbeln eher so eine Art jucken kitzeln ohne das ich kratzen muss. Zu mir nochmal ich habe eine Angststörung nehme noch keine Medis wurde auf Blut und Herz untersucht, aber habe in den letzten 3 Monaten 4kg abgenommen und bewege mich nicht sehr viel dazu habe ich manchmal schmerzen im Nacken und Rücken als wären Nerven eingeklemmt oder irgendwas hätte sich verspannt. Termine für neuro oto und ha stehen aber sind noch hin! Und noch was ich habe dann auch immer das Gefühl als müsste ich mich strecken oder an meiner Haut ziehen dann kommt dieses Gefühl nämlich auch :(

...zur Frage

Sehstörung/Schwindel, hat jmd. eine Ahnung ?

Hallo ihr Lieben,

es hat mich etwas Überwindung gekostet das Thema überhaupt anzugehen aber vill. kennt ja jmd. folgendes Problem oder hat eine Ahnung dazu(ich bin 20 J.):

Meistens fängt alles mit einer inneren Unruhe an. Allein wissend was daraufhin folgt verstärkt denke ich mal alles noch. Dazu kommen nämlich Sehstörungen. Früher hatte ich immer das Gefühl neben mir zu stehen, als ob ich einen Film schauen würde. klingt komisch ich weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll. Mittlerweilse ist das selten, momentan habe ich richtiges 'flackern' vor den Augen bzw. Sachen verschwimmen. Manchmal gehen dann auch meine Ohren zu und ich habe einen extrem lauten Tinitus. Ich denke mal durch meine Panik umzukippen folgt daraufhin immer Herzrasen und weiche knie. Früher wurde das nie med. abgeklärt weil mein Vater der meinung war das sind Panikattaken und ich soll zum psychodoc. Ich bin mittlerweile aber auf eigene Faust zum Hausarzt gegangen. dann zum Augenarzt. dieser hat mich ins MRT geschickt weil er was gesehn hatte der Bfeund war aber unauffällig. Ich arbeite selbst als MFA habe schon öfters in der Praxis meinen Blutdruck gemessen der ist aber normal meistens auch eher niedrig. Ich habe jetzt einen Termin beim Neurologen allerdings erst in 3(!!) Monaten. Durch meinen Vater der mir einredete das ist alles Kopfsache zweifle ich wirklich an mir. das macht mich fix und fertig. Ich habe mittlerweile Angst allein rauszugehen weil grade beim einkaufen (i.wie stört ich da extrem das Licht von den Supermärkten) die Symptome auftreten. Achso auserdem habe ich wenn alles zusammen kommt immer Übelkeit und das Gefühl als stecke mir ein riesiger Klos im Hals. Meine Schilddrüsen werte von vor 1 1/2 Jahren waren aber lt meiner Cheffin ok. Ich bin wirklich am ende meines Lateins und hoffe das jmd. eine Idee dazu hat wie ich die 3 Monate bis zum Neurologentermin 'überleben' soll.

...zur Frage

Schmerzen im Oberschenkel nach sitzen?

Hey,

ich habe die Frage zwar vor 2 Wochen schon einmal gestellt habe, aber da ich seitdem beim Arzt war und alles etwas genauer beschreiben möchte, stelle ich sie nochmal:

Ich habe seit knapp über einem Monat seltsame Schmerzen im Oberschenkel. Es lag weder ein Unfall noch sonst irgendwelche Belastung vor, welche das ganze hätten auslösen können.

Von einem Tag auf den anderen schmerze mein Oberschenkel bei den ersten paar Schritten, nachdem ich etwas länger gesessen bin oder geschlafen habe. Nach einigen Schritten merkt man den Schmerz allerdings kaum noch, nur noch ein komisches Gefühl im Bein was nicht weiter stört.

Auf jeden Fall ist das ganze seit über nem Monat konstant, hat sich weder gebessert noch irgendwie verschlechtert. Beim Orthopäden wurde ich zwischenzeitlich eingerenkt (wegen Rückenproblemen), welcher meinte die Schmerzen im Oberschenkel sollten dadurch auf wieder verschwinden.

Hausarzt meinte der Muskel sei wohl etwas verkürzt, und ich soll mich etwas mehr bewegen (auch nichts geholfen bisher, bzw. bezweifel ich dass es daher kommt).

Auf jeden Fall lässt sich der Schmerz provozieren, wenn ich mein linkes Bein im ausgestreckten Zustand leicht anhebe und auf Spannung halte. Auch wenn ich mein linkes Bein im sitzen auf mein rechtes lege, anwinkle und leicht nach unten drücke schmerzt es.

Der Schmerz befindet sich zwischen Oberschenkel und Knie, kann aber nicht genau lokalisieren woher genau (eher seitlich / oberseite).

Beim Autofahren wenn das Bein permanent angewinkelt ist, verspüre ich auf der betroffenen Seite permanent das Gefühl das Bein strecken zu müssen (als ob irgendetwas verspannt wäre).

Jemand eine Idee?

Nächster Termin beim Orthopäden leider erst in einem Monat :/

...zur Frage

Ich weiß nicht was mit meinem darm bzw bauch los ist?

Ich weiß nicht was mit meinem darm bzw bauch los ist ich hatte die letzte woche ein komisches gefühl im rechten unterbauch es ist keine Blinddarmentzündung ich war bei zwei ärzten und beide meinen es kann keine Blinddarmentzündung sein die haben auch checks gemacht und so weiter nun hat sich das drücken in die Bauchnabeln region gezocken und sticht ehr was kann das sein ich mach mich komplett verrückt ps: ich hab kein fieber einen normalen stuhl und keinerlei andere beschwerden nur der bauchnaben was kann das sein ?

...zur Frage

Seltsame Symptome - Verspannungen oder evtl Lungenerkrankung?

Hallo alle zusammen, ich weiß, dass ein Internet Forum keinen Arzt ersetzen kann und ich habe ja schon ähnliches gefragt aber nun kann ich es genauer sagen, ich hätte trotzdem gerne gewusst ob mir wer helfen kann. Ich (weiblich, 19) habe seit etwa drei Monaten das Problem, dass ich das Gefühl habe nicht richtig einatmen zu können. Als ob ich nicht genug Luft bekäme. Zudem wird mir oft schwindelig, ich habe Kopfschmerzen und mir wird unregelmäßig schlecht. Ich verspüre in Abständen einen Druck bzw ein Gefühl wie ein Stromschlag im Bereich der Schlüsselbeine, meine Schultern sind auch verspannt. Zudem kommt seit ca 5-6 Wochen noch ein trockener Reizhusten hinzu und ich bekomme Atemnot. Ein Gefühl wie ein Kloß im Hals und ein Brennen als hätte man Sodbrennen hab ich auch von Zeit zu Zeit. Im Januar wurde mein Thorax geröntgt wobei eine leichte Bronchitis festgestellt wurde, die aber nicht behandelt wurde. EKG und Blut Abnahme hab ich auch mehrfach hinter mir aber ohne Befund, ebenfalls ein Schädel CT und Untersuchung beim Kardiologen, die Schilddrüsenwerte waren in Februar auch noch okay wobei laut Arzt eine Tendenz zur leichten Unterfunktion da war, aber hab nichts deswegen bekommen. Da das aber immer schlimmer wird, war ich nochmal beim Arzt und der hat mich jetzt zum Orthopäden und Osteopathen überwiesen, wo ich in einer Woche (am 16.05.18) einen Termin habe. Aber kann das denn wirklich ein verklemmter Wirbel sein? Mir stocht es seit ein paar Tagen regelrecht in der Brust und der Husten wurde schlimmer, allerdings verschlimmert er sich nicht beim Gehen. Ich habe auch kein Fieber bzw fühle mich nicht irgendwie schwach oder kränklich. Die Schmerzen im Brutlorb ziehen sich bis in den Hals hoch. Hustensaft half nicht. Kennt das sonst jemand oder kann mir noch helfen? Ich hab Angst, dass es was schlimmes mit der Speiseröhre oder Lunge ist. ._.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?