Haare fallen aus, wenn ich leicht dran ziehe, Haarsaufall?

4 Antworten

Hallo Daniel! Die Frage ist ja schon gut beantwortet worden, aber wie ist es dir seitdem ergangen? Ich habe ähnliche Symptome und habe morgen endlich meinen Termin bei meinem Dermatologen, den Termin habe ich bereits vor mehreren Wochen vereinbart.. Ich behandle meine Haare jetzt täglich mit speziellen Shampoos gegen Haarausfall, https://www.haarausfallen.de/was-tun-bei-haarausfall/mittel-gegen-haarausfall/shampoo/ das Priorin-Shampoo hat mir schon gut geholfen, aber  trotzdem wird mein Haar immer etwas dünner.

Grüße Fahrid

1

Guter Artikel! Ich nehme auch ein biotin-hialtiges Shampoo weil ich sehr dünne Haare habe

0

Hallo ..,

es gibt speziell dafür sogenannte Haarsprechstunden  siehe als Beispiel

http://www.haar-gesundheit.de/dermatologen-und-fachaerzte-haarausfall/

Das Problem dazu die meisten Shampoos sind ziemlich aggressiv das heisst ihr Waschtensid wird auch in der Industrie zum entfetten benutzt darum das Jucken. IWenn man drauf sieht steht zumeist Sodium Lauryl Sulfate drauf. Weniger aggressiv  sind Shampoos wo Lauryl Glucoside drauf steht.

Allerdings dauert es bis sich die Kopfhaut wieder ein Stück regeneriert hat wenn man über Jahre das Entfettungs -shampoo benutzt hat.

Vereinbare schon mal einen Termin beim Dermatologen, ich weiß, da hat man lange Wartelisten, aber das sollte sich mal ein Hautarzt ansehen. @mahut aus diesem Forum hat meinem Mann mal ein ganz hervorragendes, medizinisches Shampoo empfohlen. Vielleicht würde da ja helfen? Die weißen Punkte und das Jucken könnten ein Hinweis auf eine Pilzerkrankung sein, dann wäre dieses Shampoo richtig

http://www.hexal.de/praeparate/otc/index_hxmod_id_700_ws_ketoconazol_med_ket-med.php?pt=ja_gg&wt_mc=google-aw.ket.ket%20med&p.c.75506258214

Das darf man nur 2 mal die Woche anwenden, ist kein herkömmliches Shampoo; die besten Erfolge hat man, wenn man es eine Weile einwirken lässt. Dieses Shampoo bekommt man nur in Apotheken, ist relativ teuer (bei Internet-Apotheken bekommt man es in der Regel weit günstiger), aber bei meinem Mann hat eine Flasche schon genügt und dann hatte er Ruhe. lg Gerda


1

Danke für die Antwort, werde definitiv zum Dermatologen gehen, mal gucken was das gibt. :D

0

Beulen am Kopf die Schmerzen verursachen

Hallo ich bin seit 2.Oktober 16 und weiblich, und die kranke Freundin von loladuck29. Wir teilen uns diesen Account hier.

Als ich ca. 8 Jahre Alt war, hatte ich sehr sehr viele Beulen am Kopf, meine Tante hat mich damals am Arm gezogen und mir ein Shampoo von der Apotheke gekauft, nach 1-2Wochen waren diese Beulen verschwunden. Jetzt habe ich wieder 3-4 Beulen am Kopf unter den Haaren, ich habe es meiner Mama gezeigt, sie meinte das es nur ein Pickel ist. Ich habe daran rum gekratzt und da ist ein stück "Haut" raus gekommen, wenn ich das so sagen darf.

Es ist Hart, und wenn ich daran drücke kommt flüssigkeit raus dursichtige.

Was kann das sein?

Ich habe auch starke Kopfschmerzen, wenn ich Liege und dann aufstehe, ist es so als würde in meinem Kopf ein erdbeben statt finden, nicht immer, aber oft.

...zur Frage

Schuppenflechte auf der Kopfhaut?

Hallo,

meine Großmutter hat ein Problem.

Sie hat seit über einem Jahr Schuppen auf der Kopfhaut. Es war schon richtig schlimm, so dass die Kopfhaut quasi weiß war. Inzwischen ist es minimal besser.

Sie war schon öfters beim Hautarzt, aber der hat irgendwie keinen Plan von nix. Er schreibt ihr immer irgendein Shampoo auf, das aber nicht hilft. Eigentlich weiß er auch gar nicht so recht, was es überhaupt ist.

Inzwischen bekommt sie auch rötliche, trockene Flecken an Ellenbeuge, Schulter, Beine.Die Schuppen ziehen sogar bis ins Ohr hinein. Es juckt sie EXTREM und unter den Schuppen ist die Haut gerötet und nass.

Ich habe jetzt mal ein Foto gemacht.

Vielleicht hat das schon mal jemand gesehen und hat eine Idee, was es sein könnte, ob es Schuppenflechte ist. Und vor allem, was dagegen helfen könnte. Sie nimmt seit einigen Wochen Zinktabletten und reibt ihre Kopfhaut mit leicht konzentriertem Salzwasser ein.

Gruß

...zur Frage

Haarausfall mit 16?!

Hallo, ich habe grad ein großes Problem. Seit einer Weile fallen mir bei jeder Haarwäsche die Haare aus. Immer nach dem ich das Shampoo einmassiert habe und es ausspüle, kann ich die Haare richtig aus dem "Zopf" rausziehen. Manche kommen mit Wurzel raus, manche brechen ab. Ich hab jetzt schon an meinem Seitenscheitel wo der Pony anfängt, richtig kurze Haare die abstehen. Ich habe echt keine Ahnung woran es liegen kann. Meine Haare haben eine ganz schöne Färbegeschichte durch. Am Anfang hatte ich ganz lange, dicke Haare, da habe ich sie mir immer nur rot gefärbt, und auch nur ein Mal alle 2 Monate. Mit der Zeit habe ich mir die Haare immer kürzer schneiden lassen. Dann wollte ich blonde Strähnen und damit die nicht orange werden, habe ich mir meine Haare dunkelbraun gefärbt (dumm wie ich war). Den nächsten Tag sind wir zum Friseur nach Polen und die Strähnen sind gewöhnungsbedürftig ausgefallen. Manche waren orange, manche gelb, manche weißblond. Nach einer Weile wollte ich ganz blonde Haare. Ich habe mir die Haare 2 Mal Zuhause blondiert. Nach dem ersten Mal war es eine schöne Farbe aber nur der Ansatz war einigermaßen Blond (ist ja klar, wenn da schon ein ganzes Stück meiner Naturhaarfarbe war). Das hat mir nicht gereicht, also das 2. Mal. Da war es dann oben blond und an den Spitzen orange. Diese lila Spülungen habe ich auch benutzt, das Einzige was ich davon hatte, waren lila schimmernde Spitzen. Dann bin ich wieder zur Friseurin nach Polen, die hat mir die Haare total versaut. Sie hat die Haarfarbe so lange drauf gelassen, bis ich gesagt hab es brennt. Dann der Schock. Die blonden Strähnen wurden ja von Blondierung zu Blondierung weißer, und genau die sind mir dann auch ausgefallen. Der Ansatz war weiß, danach war es gelb und die Spitzen Orange. Den Schnitt hat sie mir auch total veraut. Es sah aus wie eine Perücke. Dann hat es mir so gereicht, dass ich mir die Haare wieder braun gefärbt habe. Danach habe ich mir die Haare kurz schneiden lassen. Seitdem habe ich sie mir nicht mehr gefärbt. Ich werde sie auch nicht mehr färben. Seit ungefähr 2 Monaten habe ich das Problem mit dem Haarausfall. An dem Haare färben kann es nicht liegen, weil die Haare, die ausfallen, so lang sind, dass sie von meiner Naturhaarfarbe kommen. Ich weiß nicht was ich machen soll. Am Shampoo liegt es nicht, da hab ich schon ein paar ausprobiert. Eine Spülung benutze ich auch. Bitte helft mir und sagt mir, was ich tun kann.

...zur Frage

Haarausfall im Sommer? Geht das?

Hallo

Also, ich verliere überall am Kopf gleichmäßig viele Haare. Ich weiß nicht ob es einfach nur Stress ist? Vor zwei Monaten hatte ich einen dollen Magen-Infekt, im Februar hatte ich kurz eine starke Erkältung mit Fieber. Sonst allgemein bin ich Student und habe dadurch hin und wieder stark Stress. Gerade nachdem Haare waschen verliere ich relativ viele Haare. Ich wasche meine Haare aller 3-4 Tage. Heut hab ich sie mal geglättet, was ich sonst nicht mehr mache, da es sich im Sommer eh nicht lohnt. Dabei gingen mir schonmal tolle 60 Haare verloren + die 30 die ich vorher durchs waschen und durchs durchfahren verloren habe. Seid ein paar Wochen verliere ich täglich maximal 60 Haare.

Es ist schon etwas erschreckend, da ich sonst nie so viele Haare in der Anzahl verloren habe. Dick sind sie nach wie vor. Die Kopfhaut lichtet sich auch nicht! toitoitoi Ich nehme eine antiandrogene Pille. Und so an sich mache ich keine Diät. Bin kerngesund nochmal toitoitoi, bis auf die Tatsache, dass mein Arzt im Blut eine kleine Unterfunktion der Schilddrüse entdeckt hat. Er meinte aber das es nicht behandlungsnotwendig wäre, da die Werte zwar (dezent) zur Unterfunktion neigen, aber noch im Normalbereich sind. Und ansonsten... ich verwende ein Silikonfreies Shampoo, esse regelmäßig und viel, hab kein brüchiges Haar.

Vielleicht fehlt mir auch nur ein Stoff. Könnt ihr denn Priorin empfehlen? ich würde ungern mein Shampoo (shampoo repair von Hairwell) wechseln und zu plantur 21 wechseln, da ich mein Shampoo ganz ok finde. Im übrigen, ich bin 22 Jahre alt.

Kann der ganze Spuk auch daher kommen, dass man im Sommer vielleicht allgemein etwas mehr Haare verliert? Durch die Sonneneinwirkung? In den Wintermonaten hatte ich nie solche Probleme, und jetzt wo es seit gut drei Wochen so warm ist, fängt der ganze Ärger an! Ich hatte das auch Anfang März/April wo die Sonne im Frühling von jetzt so extrem schien und es mega warm war! Zwischendurch wo sich das Wetter beruhigt hatte, beruhigt sich auch der Haarverlust ein bisschen!!

Ich weiß halt nicht ob der jetzige Haarverlust von rund 100-120 Haaren nach den Haare stylen schlimm ist. Wie gesagt es ist nicht so das ich jeden Tag soviele Haare verliere. Einmal sind es mehr und einmal weniger. Einmal sind es bloß 30 Haare und dann wieder 80

Im Winter hab ich kaum Haare verloren. Da waren es im Monatsdurchschnitt maximal 30-40 Haare! das ist das der Durchschnitt den ich all die Jahre verloren habe!! (ich hab über die Monate meine herausfallenden Haare fast täglich gezählt deswegen kann ich das so genau sagen!)

Ich habe auch kleine feine Haare am Ansatz bekommen, als wären sie mir irgendwann mal abgebrochen, woran ich mich aber nicht erinnern kann. Ich hatte das auch noch nie, dass ich solche Art 'Stietzen' oder 'Babyhärchen' am Ansatz verteilt habe.

Vielen Dank für kommende Hilfen im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?