Komisches Gefühl (Kopf, surreal) was ist das?

2 Antworten

Hallo,

Da du die Frage noch einmal nach oben gepusht hast, antworte ich nun doch:

Ich denke auch dass hier eine psychische Problematik vorliegt. Ich tippe auf eine Depression (Achtung, Ferndiagnose!). Möglicherweise ist der Jobverlust einer der Auslöser. Was du als "surreal" beschreibst klingt für mich nach "Derealisation" - ein Symptom, welches häufig in Verbindung mit Depressionen auftritt, und in gewisser Weise ein Schutzmechanismus ist, wodurch manchmal die typischen Leitsymptome einer Depression wie Traurigkeit und Motivationslosigkeit in den Hintergrund rücken. Du kannst ja mal schauen ob die Beschreibung hier auf dich passt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Derealisation

https://de.wikipedia.org/wiki/Depression (Schau dir hier mal die typischen Symptome an)

Auch Übelkeit, Zittern u.Ä. können durch eine Depression verursacht sein.

Das alles klingt erst einmal doof, aber tatsächlich ist es nicht so schlimm. Wenige Menschen sprechen öffentlich darüber, aber Schätzungen zufolge machen über 25 Prozent der Deutschen einmal in ihrem Leben eine solche depressive Episode durch, und bei fast allen verschwinden die Symptome bei richtiger Behandlung restlos.

Du brauchst also keine Angst zu haben! Es kommt nur darauf an dass du jetzt richtig reagierst. Ich rate dir einen Termin bei einem Psychiater zu machen (denn das ist der zuständige Facharzt) und dort deine Situation zu schildern. Der wird bestimmt recht schnell wissen ob du bei ihm richtig bist - und wenn nicht, dann war es trotzdem den Versuch wert.

Du kannst auch versuchen bei einem Psychologen (=Psychotherapeut) einen Termin zu bekommen, aber die wenigsten führen heutzutage noch eine Diagnostik durch, meistens wartet man Monate auf einen Termin, und ein Psychotherapeut ist zudem nicht berechtigt Medikamente zu verschreiben.

Die Behandlung einer Depression ist vergleichsweise einfach, aber auch da kann dir der Psychiater mehr sagen. Du musst dir auch keine Sorgen machen "verrückt" zu sein - damit hat eine Depression eigentlich nichts zu tun, und wenn du nach dem Termin das Gefühl hast beim Psychiater falsch zu sein, kann dich ja auch niemand zu etwas zwingen.

Ganz wichtig ist außerdem dass du nicht den ganzen Tag in deiner Wohnung hocken bleibst. Tu die Dinge die dir Spaß machen, oder früher Spaß gemacht haben. Triff dich mit Freunden, oder setz dich einfach in einen Park - das lenkt ab, und kann kurzfristig wahre Wunder bewirken. In der Wohnung bist du alleine mit deinen Gedanken und Symptomen, und kannst dich voll auf die Übelkeit ect. konzentrieren.

Sport ist oft das beste "Hausmittel", da dieser erwiesenermaßen die Stimmung hebt, das Selbstbewusstsein stärkt, und, falls du das schaffst, durch Regelmäßigkeit etwas Struktur in deinen Tag bringt.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir ein wenig, und ich wünsche dir eine gute Besserung!

Grüße,

Flaed

Ich denke mal Du hast psychische Probleme.

Du solltest Dir über Deinen Hausarzt eine Überweisung zum Psychologen holen.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Okay, weißt du was das sein könnte? Bekommt man das wieder weg?

0

Was möchtest Du wissen?