Wie kann man einem Kind die Angst vor Zäpfchen nehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstes muss dem Kind erklärt werden, was geschehen wird und warum es geschieht. Dann sollte man das Poloch etwas einölen, dann geht das Zäpchen leichter rein, aber nicht das Zäpfchen, es weicht sonst auf und lässt sich schlecht einschieben. Ich habe immer mit meinen Kindern U Boot gespielt. Und da es durch das Einölen nicht mehr wehtat, haben sie es hingenommen. Wichtig ist aber immer, darüber zu sprechen und zwar schon, wenn sie gesund sind. Man kann das dann schon mal mit einem Teddy oder einer Puppe durchspielen, jeden Schrit kommentieren.

Ein Kind will, wie ein Erwachsener auch, wissen, was mit ihm passiert. Des weiteren, es geben Zäpfchen, die brennen schrecklich. Das führt dazu, dass Kinder Angst haben vor den Zäpfchen. Als Erwachsener würde man nur ein leichtes Brennen merken. Das ist für Kinder deutlich stärker. Außerdem greift man in die Intimsphäre vom Kind ein. Willst du als Erwachsener, dass man dir an den Hintern greift? Wichtig ist erst mal, dem Kind erklären was kommt und warum. Im Allgemeinen sind Kinder auch einsichtig. Vomex und Vomacur, die sind für Kinder so unangenehm, dass sie lieber erbrechen. Auch Ib-u-ron brennt auch sehr unangenehm. Ich kann es sagen, weil ich selbst noch eigentlich Kind bin. Bei mir wirkt nur Ibuprofen nicht. Aber brennen tun die gut. Ab 39,5 Fieber bekomme ich Paracetamol. Die brennen von Stada bzw. deren Tochter AL nicht sehr stark. Aber Ben-u-ron ist die Hölle. Das Fremdkörpergefühl ist auch ausschlaggebend für das Schreien oder Weinen bei Kindern. Einfach das Kind nach dem Einführen des Zäpfchens etwas lieb halten. Dann wird sich das Kind wieder beruhigen. Ich sehe es, wenn mein Bruder krank ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Früher hatte ich auch Angst, wenn ich ein Zäpfchen bekam. Es war mir sehr peinlich. Meistens habe ich sie von meinem Vater bekommen. Er war dabei sehr vorsichtig. Bei meinem Arzt bekam ich nur einmal eins .

Ihr solltet erstmal bei 40°C Fieber mit dem Kind zum Arzt, es gibt bestimmt eine Notfallpraxis vom Notärztlichen Dienst. Zur Not in die nächste Kinderklinik.

Wenn ich meinen Kindern Zäpfchen gegeben habe, sagte ich immer es wäre ein Bonbon für den Popo, so haben sie es sich gefallen lassen.

Kinder bekommen schnell Fieber. Man sollte nach Möglichkeit immer auf natürliche Weise versuchen, das Fieber zu senken und dem Kind sehr viel zu trinken geben. Wasser und ungesüßter Tee ist ideal.

Fieber ist keine Krankheit, sondern ein Zeichen, dass das Immunsystem mit den Erregern beschäftigt ist.

Für den Notfall gibt es in der Apotheke einen Fiebersaft extra für Kinder, den man genau nach Alter dosieren kann, so braucht man keinem Kind Zäpfchen zumuten.

Was möchtest Du wissen?