Wie kann man einem Kind die Angst vor Zäpfchen nehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstes muss dem Kind erklärt werden, was geschehen wird und warum es geschieht. Dann sollte man das Poloch etwas einölen, dann geht das Zäpchen leichter rein, aber nicht das Zäpfchen, es weicht sonst auf und lässt sich schlecht einschieben. Ich habe immer mit meinen Kindern U Boot gespielt. Und da es durch das Einölen nicht mehr wehtat, haben sie es hingenommen. Wichtig ist aber immer, darüber zu sprechen und zwar schon, wenn sie gesund sind. Man kann das dann schon mal mit einem Teddy oder einer Puppe durchspielen, jeden Schrit kommentieren.

Früher hatte ich auch Angst, wenn ich ein Zäpfchen bekam. Es war mir sehr peinlich. Meistens habe ich sie von meinem Vater bekommen. Er war dabei sehr vorsichtig. Bei meinem Arzt bekam ich nur einmal eins .

Ihr solltet erstmal bei 40°C Fieber mit dem Kind zum Arzt, es gibt bestimmt eine Notfallpraxis vom Notärztlichen Dienst. Zur Not in die nächste Kinderklinik.

Wenn ich meinen Kindern Zäpfchen gegeben habe, sagte ich immer es wäre ein Bonbon für den Popo, so haben sie es sich gefallen lassen.

Medikamente gegen Flugangst?

Kann man irgendwelche Medikamente einnehmen, um zumindest bei Lanstreckenflügen den Flug erträglicher zu machen? Eine Verwandte hat da richtig starkke Probleme und überlegt schon gar nicht mehr zu fliegen, wenn es länger als 1 1/2 Stunden ist, weil die einfach vor Angst vollkommen fertig wird.. Gibt es da vielleicht Beruhigungs oder Schlafmittel...habe auch mal gehört, es soll irgendwie so eine "mir ist alles egal"Wirkung einer Pille geben.. Stimmt das?

...zur Frage

Kann man sich vor dem MRT ruhig stellen lassen?

Bald steht für mich eine Untersuchung per MRT an. Hätte ich mal gar nichts gesagt, denn meine Mutter sagte vorhin, dass sie darin schon beinahe eine Panikattacke bekommen habe. Wohl auch wegen der hohen Lautstärke und natürlich der Enge in der Röhre. Ist es denn möglich, sich vor der Untersuchung eine Beruhigungstablette o.ä. geben zu lassen? So wie vor einer OP.

...zur Frage

Was ist beruhigend daran, wenn man bei Aufregung mit einer Tüte vorm Mund atmet?

Man sieht das ja ganz viel in Filmen, wenn mal wieder ein Fahrstuhl stecken bleibt, dann wird irgendwer total hysterisch und ein anderer hält ihm die Tüte vor den Mund. Aber müsste man davon nicht noch mehr Panik bekommen? Panik daran zu ersticken?

...zur Frage

Kurzatmigkeit, Panik - Asthma?

Hallo,

ich habe schon seit Jahren Symptome wie Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit. Ich dachte, die Symptome treten wegen der Psyche auf und ich habe versucht es mit Beruhigungsmitteln und Antidepressiva in den Griff zu bekommen.

Aber kann es nicht auch sein, dass Asthma diese Symptome verursacht? Ich habe verschiedene Allergien wie Tierhaarallergie, Allergien ggü. bestimmten Lebensmitteln und Medikamenten. Lohnt es sich deswegen mal zum Arzt zu gehen?

PS: Ich bin 22 Jahre alt und männlich.

...zur Frage

12 jähriger Tochter Zäpfchen verabreichen oder selbst machen lassen?

Soll ich meiner 12 Jährigen Tochter das Zäpfchen selber verabreichen oder soll sie sich das machen? Sie verträgt wegen dem Magen keine Tabletten, ob sie sich das Zäpfchen selbst verabreicht weiss ich wiederum nicht.

...zur Frage

Nehmt ihr Erwachsene noch Zäpfchen?

Hallo, bis zu welchem Alter habt ihr als Kind Zäpfchen bekommen? Oder nehmt ihr vielleicht heute noch welche? Hab da neulich mit meinen Freundinnen drüber geredet und wollte mal von anderen wissen wie es bei euch ist. Meine Freundinnen haben sich gewundert, dass ich noch Zäpfchen nehme. Ich finde Zäpfchen aber verträglicher und wirksam.

Nehmt ihr als Erwachsene noch Zäpfchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?