Wehrhafter Bruder beim Zäpfchengeben

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Barfuss2001!

Also entschuldige bitte, aber das Kind hat mittlerweile 40° Fieber und du fragst nach Argumenten die ich überzeugen könnten das Zäpfchen doch zu probieren?

Sorry, da fehlt mir echt jedes Verständnis. Ihr könnt doch nicht mit einem 9 jährigen, der dazu noch hohes Fieber hat, 2 Tage lang herumdiskutieren.

Er muß dieses Zäpfchen bekommen, ob er will oder nicht,oder eben den fiebersenkenden Saft.Er wird noch öfters in seinem Leben mit irgendwas konfrontiert werden das er nicht will.

Ich verstehe natürlich schon das er dir leid tut, aber irgendwann ist auch Schluß damit, mit ewigem Herumverhandeln ist ihm auch nicht geholfen.

Alles Gute!!

Danke für die Antwort,

wir habe ihm jetzt zu dritt das Zäpfchen in den Popo geschoben wobei er fast das ganze Haus zusammen geschrien hat, und jetzt heult er seit einer Stunde rum.

1
@Barfuss2001

Er wird sich bestimmt bald beruhigen und dann wird er sich gesundschlafen.

2

Das ist ein kleiner wehrloser Junge, der zudem noch Fieber hat , sich also richtig schlecht fühlt. Dass er mit sochen Aktionen(Zäpfchen, Übungszäpfchen etc.) tritt und um sich schlägt, ist verständlich.

Versucht es mit Essigwadenwickeln, seine Ärmchen und Beinchen sollten nicht zu warm sein, nur sein Oberkörper sollte normal warm sein. Deshalb wäre ein T Shirt optimal.

Wenn das Fieber zu hoch wird, gebt dem Kleinen bitte aus der Apotheke einen Saft, der für sein Alter geeignet ist. Vielleicht trinkt er ihn, wenn man ihn ablenkt.(Vorlesen, singen u.s.w.) Wichtig: Die angegebene Menge bitte nicht überschreiten!

Er sollte sehr viel trinken.Tröstet ihn und lasst ihn viel schlafen, das fördert die Heilung. Alles Gute für den Kleinen.

Wir haben es schon mit allen möglichen Hausmitteln versucht, aber es bringt leider nichts!

0

Vielleicht hätte ich das sagen sollen aber Wir haben alle Alternativen zu Zäpfchen geprüft, aber entweder will er sie nicht oder es bringt nichts. Ich habe habe eben bei ihm Fieber rektal gemessen (vorher durfte er es bei mir ausprobieren, also bei mir rektal messen) und es waren 40,2 Grad bei ihm. Aber Zäpfchen lehnt er ab. Er meint: "das tut doch weh wenn da was drin bleibt." Ich glaube er hatte geschnallt dass meine Mutter mir das Übungszäpfchen wieder rausgezogen hat. Gibt es vielleicht ein paar Gute Argumente oder Zäpfchen ohne Wirkstoff um ihn zu Überzeugen? Übrigens: Er ist 9.

Hallo!

> Wir haben alle Alternativen zu Zäpfchen geprüft, aber entweder will er sie nicht oder es bringt nichts. Ich habe habe eben bei ihm Fieber rektal gemessen (vorher durfte er es bei mir ausprobieren, also bei mir rektal messen) und es waren 40,2 Grad bei ihm. Aber Zäpfchen lehnt er ab. 

Falls du das alles hier ernst meinst und uns nicht veralbern willst, dann gibt es meiner Meinung nach nicht viel zu diskutieren!

Er ist 9 Jahre hat seit vorgestern Fieber, inzwischen über 40°C! Da würde ich nicht mehr lange rumfackeln und stundenlang diskutieren, sondern ihn packen und sofort zur nächsten Kinderklinik fahren oder den Arzt rufen! Das hätte deine Mutter heute mittag schon machen sollen!

Ich finde es ehrlich gesagt unverantwortlich bei so hohem Fieber immer noch selber rumzudoktorn (du schreibst leider nichts über die Fieberursache)!!! Vielleicht hängen die Schmerzen beim Einführen des Zäpfchens ja auch mit der Ursache des Fiebers zusammen...

Wo ist denn deine Mutter oder dein Vater? Warum kümmert sich niemand von denen um deinen Bruder? Wieso machst du das? Solche Spielchen mit gegenseitig Fieber messen halte ich ehrlich gesagt für ein Märchen. Ich würde in so einer Situation auch nicht wollen, dass mein Bruder bei mir rektal Fieber misst.

Also ich glaube fast auch, dass das ein Fake ist, aber wenn nicht gibts nur eins: deine Eltern müssen mit deinem Bruder schnellstens zum Arzt!

Viele Grüße

Da Du die Frage erneut eingestellt hast, hat er also wohl immer noch Fieber. Wäre das mein Kind, würde ich sagen: Entweder Medikamente (ihr solltet einen Arzt holen) oder Du gehst ins Krankenhaus. Er ist schon 9 Jahre alt, da muss man es einfach auch mal hinnehmen, dass es nicht so angenehm ist, wenn man Medikamente nehmen muss. Dieses Theater mit Rumbrüllen und Ausspucken von Saft würde ich nicht akzeptieren. Krank oder nicht krank - das ist nicht akzeptabel, dass er sich derart aufführt. Habt Ihr das Zäpfchen mit Panthenolsalbe eingeschmiert? Diese Zäpfchen brennen sehr oft beim Einführen und dieses Brennen kann auch eine Zeitlang anhalten. Es wird ihm weh tun, weil er seinen Po zusammenkneift. Alternative: Wadenwickel - das tut niemandem weh. Wenn er auch das nicht duldet, dann muss er in die Kinderklinik. lg Gerda

Was möchtest Du wissen?