Welche Lebensmittel sind typisch an Sodbrennen schuld?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Sodbrennen kann verschiedene Ursachen haben, z.B. eine Erschlaffung des Schließmuskels zur Speiseröhre hin oder krankhafte Veränderungen. Die Ernährung spielt da aber auch eine wichtige Rolle. Man sollte bei Problemen mit Sodbrennen auf jeden Fall auf sehr reichhaltige/üppige Mahlzeiten verzichten und stattdessen lieber öfter kleinere Portionen essen. Denn um diese verdauen zu können muss der Magen viel Säure produzieren. Auch durch fettige Speisen, sowie scharf gewürzte Lebensmittel wird mehr Säure im Magen gebildet, die dann zu dem Sodbrennen führt. Man sollte auch nicht zu heiß oder zu kalt essen und trinken.Bei den Getränken sollte man auch auf stark kohlensäurehaltige Getränke (Sekt aber u.U. auch Mineralwasser) und auch säurehaltige Getränke (Wein) verzichten.Auch Alkohol, Kaffee und Zigaretten aber auch Süßigkeiten können Sodbrennen fördern.

Sieh mal auf dieser Seite: http://www.sodbrennen-welt.de/food/sodbrennen-ernaehrung-01.htm da findest du schon viele Informationen, u.a. auch folgende Aufstellung:

Diese Lebensmittel bereiten häufig Probleme ...

... weil sie viel Fett enthalten:

Frittierte Speisen wie Pommes frites, Fette Backwaren wie Buttercremetorte oder Fettgebackenes, Mayonnaise, Fette Fleisch- und Wurstwaren

... weil sie schwer verdaulich sind und lange im Magen verbleiben:

Hülsenfrüchte, Weißkohl, Grünkohl, Wirsing Sauerkraut, Rotkraut, Paprikaschoten, Hart gekochte Eier, Zwiebeln, Frisches Brot

... weil sie die Säureproduktion im Magen ankurbeln:

Bohnenkaffee, Alkohol, Süssigkeiten, Stark gewürzte Speisen, Zu heisse und zu kalte Speisen,

... weil sie zusätzlich Säure liefern:

Kohlensäurehaltige Getränke, Weisswein, Rotwein

Solltest du länger und häufiger unter Sodbrennen leiden, solltest du aber mal einen Arzt aufsuchen! Alles Gute!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – beschäftige mich seit 2010 wegen seltener Erkrankung damit

Bei mir war es Saft aus einer Verpackung - verdünnt mit doppelter Menge Wasser -ausgetrunken und ins Bett gegangen. Nach etwa 3 Std. wurde ich mit der Übersäuerung wach, seit dem Moment überlege ich, was man schnell essen kann, um in so einem Moment dem Druck zu nehmen. Ich suchte nach "Lefax" und fand ein "Renni" - einen kleinen Schluck Wasser habe ich noch getrunken. Mit manchen Brotsorten habe ich ebenfalls große Probleme (sehr dunkles Vollkornbrot), da ich eine Lactoseintolleranz habe, gibt es oft Ärger mit dem Magen. Ich suche etwas, was mir natürlich in diesen Momenten hilft. Suchend stehe ich dann vor dem Kühlschrank und suche - was klönnte helfen??? An Apfelessig traue ich mich erst recht nicht und Teekochen dauert dann auch zu lange.

Bei mir sind es Alkohol und Schokolade. Vielleicht auch noch Kaffee, da bin ich mir nicht ganz sicher. Aber ganz sicher bin ich mir noch bei sauren Fruchtsäften wie Apfelsaft, Zitronensaft und bei frischen sauren Äpfeln. Das alles kann ich nicht gut vertragen.

Was möchtest Du wissen?