Woher kommt mein ständiges Bauchweh mit Übelkeit und Erbrechen nach Nektarinen?

5 Antworten

Hallo!

Es muss nicht immer eine Allergie sein. Manchmal gibt es eben neben irgendwelchen Allergien (was teilweise mMn auch übertrieben wird) auch ganz normale Unverträglichkeiten auf einzelne Lebensmittel. Eine Ursache, warum das Lebensmittel dann nicht vertragen wird, kann meist keiner so richtig sagen.

Wenn man also genau weiß, das man ein spezielles Lebensmittel nicht verträgt, dann muss man eben drauf verzichten. Das fällt vielleicht manchmal schwer. Aber ich würde dann lieber sowas meiden, als dass es mir ständig speiübel davon werden würde.

Meine Mutter weiß z.B.,dass sie keine Pilze verträgt, würde sie welche essen, wäre sie danach 3 Tage krank, mit Erbrechen etc. (ähnlich wie du es hier schilderst). Also verzichtet sie auf Pilze und ihr geht es gut.

Ich an deiner Stelle würde also einfach auf Nektarien verzichten. Es gibt so viele tolle Obstsorten, da findest du sicher eine leckere Alternative! 

Viele Grüße, Lexi

Sehr richtig, was einem nicht bekommt, isst man halt nicht, - schon garnicht Nektarinen im Hochsommer.

1
@Winherby

Wenn man Nektarinen nicht im Hochsommer essen soll, wann denn dann? Nur zum Verständnis: Nektarinen sind ähnlich wie Pfirsiche, nur ohne "Fell". Kann es sein, dass du da was verwechselt?

1
@Lexi77

.....ja, habe die mit Clementinen wervechselt, lG

1

Nekatrinen gehören sogar zu den häufigsten Auslösern von Nahrungsmittelallergien. Allerdings zeigt sich diese meistens nur im Mund- und Rachenraum, weniger als Bauchschmerzen. Wenn du Näheres wissen möchtest, solltest du dich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen lassen, dann weißt du, was du künftig meiden solltest. Diese Tests werden von Allergologen durchgeführt, da du noch andere Allergien hast, die dir bereits bekannt sind, könntest du die Testung beim gleichen Arzt durchführen lassen.

Hier noch einige Informationen zu diesem Thema, die dir hoffentlich nützlich sein können:

https://www.test.de/Allergien-Aufruhr-im-Immunsystem-1492877-1504657/

Alles Gute und Grüße!

Bei einer Kreuzallergie reagiert der Betroffene auf mehrere Stoffe allergisch (Gruppenallergie). Das Immunsystem bildet gegen ein bestimmtes Allergen Antikörper und diese attackieren auch solche Stoffe, die diesem Allergen ähnlich sind.

**Menschen mit einer Birkenpollen-Allergie reagieren beispielsweise oft auch auf Haselnuss, Äpfel, Kirschen, Kiwi, Kartoffeln, Pfirsiche, Nektarinen, Sellerie und Karotten allergisch. Eine solche Kreuzreaktion nennt man dann Pollen assoziierte Nahrungsmittelallergie.**

Schau mal hier unter "Birke" und "Kreuzallergie":

https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzallergie

4

Ist wohl eine Unverträglichkeit - sowas muss man akzeptieren und nicht weiter darüber nachdenken. Die Symptome des Fragestellers habe ich wenn ich Bier trinke. Nur bei Bier. Deswegen meide ich es nun einfach.

Bei Bier könnte es sich um eine Histaminintoleranz oder eine Unverträglichkeit gegen die Hefen oder Hopfen handeln. 

0

Es ist ganz einfach die falsche Jahreszeit um Nektarinen zu essen, nicht saisongerecht sozusagen.

In dieser Jahreszeit werden mWn nirgendwo auf dieser Welt Nektarinen reif. Es sind also gelagerte Früchte, die mit irgend welchen chem. Substanzen bis jetzt "frisch" gehalten wurden.

Vermutlich geht diese Substanz durch die Schale auch ins Fruchtfleisch hinein, statt nur die Schale zu kontaminieren. Tja, und dieses Zeugs bekommt Dir nicht, -ist aber nur meine Vermutung. LG



Nektarinen sind sogar bei uns im Juli / August reif, jetzt ist Hauptsaison auch in Deutschland. Die aus Italien etwas früher. Da sie transportempfindlich sind, werden sie noch in härterem Zustand geerntet, speziell haltbar gemacht werden sie aber nicht. Liegt hier eventuell eine Verwechslung vor, vllt. mit Clementinen?

http://www.spalierobst.com/87-spalierobst-sorten/159-nektarinen-pflanzen.html

1
@Bennykater

Ach ja, jetzt wo Du es sagst, ...stimmt, hab es mit Clementinen wervechselt, sorry.

Nehme hiermit meine Antwort zurück und behaupte das Gegenteil;-))

1

Wie ist es bei anderen Früchten? Vermute nämlich eine Fructoseintoleranz, das kann man beim Arzt schnell und einfach testen lassen.  Verträgst du Honig? Auch dieser enthält Fructose, den Fruchtzucker. Fürs Erste , bevor du zum Arzt gehst, könntest du zu Hause einen kleinen Test machen : probiere mal, ob es besser ist, wenn du Traubenzucker zu der Nektarine isst? Wenn du sie dann besser verträgst, liegt es so Fruchtzucker.  Dann trotzdem beim Arzt absichern lassen, er kann dir Tipps geben. 

Oder eine andere Variante, du hast eine Allergie gegen diese Früchte, dann könntest du auch allergisch auf Mandeln reagieren.  

OK, ich habe jetzt gesehen, dass du die Fructoseintoleranz schon ausgeschlossen hast. Dann lies nur unten den letzten Teil ;-)

0
@respondera

Eine Nahrung, die nicht vertragen wird, solltest Du meiden. Es gibt viele Nahrungsmittel, die Dir schmecken. Die Natur hat eine unglaubliche Fülle und suche Dir aus, was Dir guttut. Wenn Du etwas nicht verträgst, will Dein Körper es zu diesem Zeitpunkt nicht, höre auf ihn.

1

Was möchtest Du wissen?