Macht es was, während der Arbeit nichts zu essen?

6 Antworten

Es ist wichtig, die Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, damit der Körper genügend Antriebsstoff hat und Zeit zur Verwertung. Ich würde dir raten, früh ordentlich zu frühstücken und auf Arbeit auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und leichte Snacks mit Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Oft ist es nur Gewohnheit. Du musst dich daran gewöhnen, in den Pausen, was zu dir zu nehmen.

Wenn du genug trinkst und dich dabei wohl fühlst, ist es doch in Ordnung. Ich bekomme nach einiger Zeit immer ein flaues Gefühl im Magen und muss dann etwas essen. Außerdem merke ich wenn ich wieder was zum essen "brauche", wenn ich unruhig werde. Aber wenn du deinen Zuckerspiegel mit O-Saft aufrecht erhälst, ist doch alles in Ordnung. Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst. Es gibt halt Menschen, die nicht so oft etwas essen müssen.

Ich denke, dass Du Dich wohl fühlst ist doch unterm Strich, dass was zählt. Dennoch ist es natürlich nicht sehr gesund, wenn Du den ganzen Tag "fastest" und dann abends richtig schwer ist. Erstens schläft man meistens schlechter, zweitens verabrbeitet der Körper abends nicht mehr soviel und man fühlt sich unangenehm voll und drittens kriegt man öften maßlose Hungerattacken am Abend, wenn man tagsüber gar nichts ist. Versuch dochmal zumindest eine Bananane oder ein Joghurt zwischen durch, das macht schon was aus. Un wenn es nicht geht, dann versuche wenigstens ausgewogen und umfassend zu frühstücken, alsi nicht nur ein Schokocroisssant auf die Hans oder so, dann denken ich kannst Du viel kompensieren.

Übelkeit nach Kaffee...

Hallo, also ich trink seit Kurzem Kaffee mit Milch und Zucker. Ich hab vorher immer Cappuccino getrunken und keine Probleme gehabt. Ich kann auch Eis essen und Milch trinken etc. Mir wird allerdings immer schlecht wenn ich Kaffee trinke. Ich trink ihn nicht auf nüchternen Magen und auch sonst kann ich viel vertragen. Nun wollt ich wissen was das sein kann. PS: Koffein kanns nicht sein, da ich auch gut starken schwarzen Tee und Cola abkann. Danke im Vorraus (:

...zur Frage

Was essen bei Gastritis?

Ich liege derzeit mit einer akuten Gastritis im Bett. Bisher habe ich nur Tee getrunken und an ein bisschen Zwieback herum gekaut, aber so langsam bekomme ich doch Hunger. Ich hatte so etwas noch nie und bin daher unsicher, was ich essen sollte. Meine Nachbarin wäre so lieb für mich einzukaufen. Kann ich mich ganz normal daran halten, eben eher magenfreundliche Kost auszuwählen oder muss ich beim Essen bei einer Gastritis darüber hinaus noch etwas beachten? Welche Lebensmittel tun gut, welche muss ich unbedingt meiden?

...zur Frage

Plötzlich viel mehr Hunger als sonst - Woher kommts?

Hallo! Seit ein paar Wochen esse ich viel mehr, als ich sonst gegessen habe... Ich habe ein Gewicht von 56 kg bei einer Größe von 1,76m, bin also ein bisschen im Untergewicht. Ich habe aber immer normal gegessen, bzw. wenig bis normal, war aber immer satt und hatte auch immer genug Energie zum Sport ( reiten ) oder ähnlichem. Seit ein paar Wochen esse ich nun so viel, das ist irgendwie seltsam. Nach dem Abendessen entweder was Süßes, Obst oder noch eine Portion vom Essen, ich habe immer wieder Hunger, oder nachmittags, einfach immer Hunger. Ich befinde mich aber auch noch im Wachstum. Ist das normal, dass ich so viel esse? Oder ist das nur eine Phase? Freue mich über Antworten!!!

...zur Frage

Ist es normal, dass man bei einer Crash-Diät so müde und schlapp ist?

Hallo Community. Ich mache (nur diese Woche) eine Crash Diät um 3 Kilo abzunehmen. Ich weiß zwar, dass es funktioniert, aber ich fühl mich so müde irgendwie. Kommt das von der Crash Diät? Am liebsten würde ich den ganzen Tag im Bett liegen. Wisst ihr was dagegen hilft? Ich trinke eigentlich genug, sogar mehr, weil ich ja nichts essen darf. Ich wollte eigentlich keine Cola trinken, weil mir von dem Süßstoffzeug immer leicht schlecht wird, und Kaffee vertrag ich leider nicht. Wie bekomme ich bloß diese Müdigkeit weg?

...zur Frage

Heißhunger am Morgen

Ich habe ein ziemlich doofes Problem zur Zeit. Ich bin dabei meine Ernährung umzustellen, um insgesamt gesünder und bewusster zu essen und natürlich um ein wenig dabei abzunehmen. Mein Problem waren nie Süßigkeiten, sondern eher herzhafte Sachen. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir schon mal öfter, auch wenn ich Essen vorbereitet habe, noch belegte Brötchen, gebackene Geflügelrollen usw. gekauft (vor allem die Geflügelrollen...) Morgens vor der Arbeit frühstücke ich nicht, sondern mache das in der ersten Frühstückspause, die schon nach einer Arbeitsstunde stattfindet. An sich habe ich bis dahin nie wirklich hunger. Mir ist schon vor einiger Zeit nun aufgefallen, dass ich aber ein unheimliches Heißhungergefühl bekomme morgens auf eben diese herzhaften Sachen. Um mal auszutesten, ob es daran liegt, dass ich nicht frühstücke, habe ich eine Zeit lang morgens eine Kleinigkeit schon zu Hause gegessen und habe festgestellt, dass ich noch mehr Heißhunger bekomme. Habt ihr irgend einen Trick mit dem man dieses dämliche Verlangen auf diese Sachen unterdrücken kann? Ich bereite mir mittlerweile schon das Essen für die Arbeit am Vortag vor (Bircher-Müsli mit frischem Obst zum Frühstück und eine Gemüsepfanne für den Mittag), koche inder Regel für ein paar Tage vor, sodass ich eigentlich mit dem Gefühl zur Arbeit kann, dass ich alles dabei habe. Dennoch stehe ich morgens auf und würd am liebsten direkt in eine Pizza oder so einen Sc*** beißen. Das ist doch nicht normal... Ich bin jetzt keine 100kg-Frau, die sich von sonst nix anderem ernährt, was erklären würde, warum ich nur an Fast Food & Co denke.Bin ich einfach nur so undiszipliniert???!

...zur Frage

Jeden Tag das Gleiche essen ungesund?

Hallo Leute,

Ich wollte mal von euch wissen, wie schlecht es eigentlich ist, wenn man jeden Tag das Gleiche isst?

Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, 1,62cm groß und wiege 55kg. Ich mache 3 Stunden Sport am Tag (Leistungsturnen). Ich verbrenne somit knapp 600kcal pro Tag durch Sport. Mein Grundumsatz ist so zirka 1300kcal.

Ich vertrage weder rohes Obst noch Gemüse. Nur Bananen kann ich essen, sowie gedünstetes Gemüse, aber auch nur in Maßen. Da ich in letzter Zeit etwas Stress habe, habe ich nicht so auf meine Ernährung geachtet und bin draufgekommen, dass ich seit 3 Monaten (außer über Weihnachten) eigentlich jeden Tag das Gleiche gegessen habe.

Hier mal mein „Plan“:

09:00 Aufstehen 10:00 Tee mit Milch 11:00 Eierspeis mit 3 Eiern plus Brot mit Schinken und Käse 12:00 Schokoriegel 15:00 Kaffee 18:00 100gr Haferflocken, 250gr Topfen, 1 Ei vermischt und leicht angebraten 21:00 300ml Kakao 00:00/01:00 Schlafen

Ich sitze meist bis 3 nachmittags an der Uni oder lerne. Von 18:00-22:00 Uhr trainiere ich. Essen tu ich meist davor oder dazwischen. Und danach dann einen Kakao.

Ich fühle mich eigentlich sehr gut damit, ich bin aber auch überhaupt nicht wählerisch beim Essen, Hauptsache, ich habe keinen Hunger!

Was sagt ihr zu dem Plan? Kann ich das so beibehalten? Wenn ich dann ab und zu zu Hause bin, esse ich natürlich das, was Mama kocht!

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?