Macht es was, während der Arbeit nichts zu essen?

6 Antworten

Es ist wichtig, die Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, damit der Körper genügend Antriebsstoff hat und Zeit zur Verwertung. Ich würde dir raten, früh ordentlich zu frühstücken und auf Arbeit auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und leichte Snacks mit Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Oft ist es nur Gewohnheit. Du musst dich daran gewöhnen, in den Pausen, was zu dir zu nehmen.

Wenn du genug trinkst und dich dabei wohl fühlst, ist es doch in Ordnung. Ich bekomme nach einiger Zeit immer ein flaues Gefühl im Magen und muss dann etwas essen. Außerdem merke ich wenn ich wieder was zum essen "brauche", wenn ich unruhig werde. Aber wenn du deinen Zuckerspiegel mit O-Saft aufrecht erhälst, ist doch alles in Ordnung. Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst. Es gibt halt Menschen, die nicht so oft etwas essen müssen.

Ich denke, dass Du Dich wohl fühlst ist doch unterm Strich, dass was zählt. Dennoch ist es natürlich nicht sehr gesund, wenn Du den ganzen Tag "fastest" und dann abends richtig schwer ist. Erstens schläft man meistens schlechter, zweitens verabrbeitet der Körper abends nicht mehr soviel und man fühlt sich unangenehm voll und drittens kriegt man öften maßlose Hungerattacken am Abend, wenn man tagsüber gar nichts ist. Versuch dochmal zumindest eine Bananane oder ein Joghurt zwischen durch, das macht schon was aus. Un wenn es nicht geht, dann versuche wenigstens ausgewogen und umfassend zu frühstücken, alsi nicht nur ein Schokocroisssant auf die Hans oder so, dann denken ich kannst Du viel kompensieren.

Ich meine, dass es nicht bedenklich ist, wenn du dich dabei wohl fühlst. Ich trinke aber besonders viel und meine, dass das auch der Körperunbedingt braucht.

ich schließ mich den anderen an... du fühlst dich wohl, alles ist gut, warum dann die frage? aber is schön, dass es hier auch mal jemandem gut geht :D

Was möchtest Du wissen?