Macht es was, während der Arbeit nichts zu essen?

6 Antworten

Es ist wichtig, die Mahlzeiten über den Tag zu verteilen, damit der Körper genügend Antriebsstoff hat und Zeit zur Verwertung. Ich würde dir raten, früh ordentlich zu frühstücken und auf Arbeit auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten und leichte Snacks mit Obst und Gemüse zu dir zu nehmen. Oft ist es nur Gewohnheit. Du musst dich daran gewöhnen, in den Pausen, was zu dir zu nehmen.

Wenn du genug trinkst und dich dabei wohl fühlst, ist es doch in Ordnung. Ich bekomme nach einiger Zeit immer ein flaues Gefühl im Magen und muss dann etwas essen. Außerdem merke ich wenn ich wieder was zum essen "brauche", wenn ich unruhig werde. Aber wenn du deinen Zuckerspiegel mit O-Saft aufrecht erhälst, ist doch alles in Ordnung. Wichtig ist, dass du dich wohl fühlst. Es gibt halt Menschen, die nicht so oft etwas essen müssen.

Ich denke, dass Du Dich wohl fühlst ist doch unterm Strich, dass was zählt. Dennoch ist es natürlich nicht sehr gesund, wenn Du den ganzen Tag "fastest" und dann abends richtig schwer ist. Erstens schläft man meistens schlechter, zweitens verabrbeitet der Körper abends nicht mehr soviel und man fühlt sich unangenehm voll und drittens kriegt man öften maßlose Hungerattacken am Abend, wenn man tagsüber gar nichts ist. Versuch dochmal zumindest eine Bananane oder ein Joghurt zwischen durch, das macht schon was aus. Un wenn es nicht geht, dann versuche wenigstens ausgewogen und umfassend zu frühstücken, alsi nicht nur ein Schokocroisssant auf die Hans oder so, dann denken ich kannst Du viel kompensieren.

Keine Lust zu essen?!

Ich hab innerhalb ca 3,5 Tagen jetzt insgesamt ein Brötchen gegessen.. es fing alles damit an dass ich Medikinet (10mg) genommen habe um mich in Mathe besser konzentrieren zu können, ja es ist verschrieben und ich nehme es seit ettlichen jahren, nur halt seit dem schulwechsel eher nur dann wenn nötig. also wie erwartet hatte ich an dem Tag nichts gegessen außer einer Brötchenhäfte, und ich hab dann auch Nachts fürchterlichen Hunger bekommen, aber Ich hatte schlichtweg glaube ich keine lust zum essen. Nun sind 2 tage vergangen und ich hab immernoch nix außer eine weitere brötchenhälfte zu mir genommen, es gab wohl leckeres zu mittag doch hatte ich einfach irgendwie keinen appetit.. Ich muss mich zum essen zwingen, und davon wir schlecht. Was kann das sein? und was mache ich dagegen? Ich meine, dass passt gar nicht zu mir, normalerweise esse ich (leider gottes) gerne und viel, ich bin auch übergewichtig (1,71; 78 kg ._.) daher kenne ich diese problematik gar nicht. und das schamlos zum abnehmen auszunutzen, bringt ja nix, da mans dann beim nächsten heißhunger eh wieder doppelt drauf hat..

Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Müdigkeit, oft Schwindel und Übelkeit, was kann das sein?

Hey,

also wo fange ich am besten an? Ich bin weiblich und 21 Jahre alt. Beruflich bin ich Oberstufenschülerin (möchte Abi machen) und jobbe nebenbei ca. 12 - 16 Stunden (je nachdem) im Einzelhandel an der Kasse.

Ich bin 1,67 m groß und wiege 55 kg.

Mir ist aufgefallen, dass ich sehr wenig essen runterkriege. Morgens esse ich nichts, war aber schon immer so. Mittags sehr wenig und abens verzichte ich auch oft. Nein, ich will nicht abnehmen.. mir wird oft nach dem Essen Übel und ich krieg dann nichts mehr runter.

Außerdem bin ich tagsüber oft müde.. obwohl ich genügend schlafe. Mein Tagesablauf gestern sah z. B so aus: Ich bin um 6 Uhr aufgestanden, dann zur Schule gegangen und hatte um 15 Uhr Schulfrei, danach kurz in der Stadt etwas gegessen und von 17 - 22 Uhr arbeiten. Dann war ich um 23 Uhr zu Hause, hab meine Tiere gefüttert und war um 0 Uhr im Bett... heute morgen bin ich dann wieder um 6 Uhr aufgestanden...

Gestern als ich an der Kasse saß wurde mir wenn ich aufgestanden bin schwindelig.. das habe ich sehr oft, auch wenn ich in der Schule 90 Min. im Unterricht sitze und dann aufstehe.

Meine Mutter sagt, dass ich überfordert bin. Aber ich möchte mein Abi schaffen, um danach Mathe auf Lehramt studieren zu können und ich will auch meine Arbeit im Einzelhandel auch weiterführen. Ich mache es nicht wegen dem Geld, sondern weil es mir Spaß macht..

So, viel dazu: Kann das nur an "Überforderung" liegen oder sollte ich zum Arzt gehen ?

...zur Frage

Wann sollte ich das letzte Mal am Tag etwas essen, damit ich meinen Magen nachts entlaste?

Ich mache eine Ausbildung zum Koch und komme darum leider immer erst sehr spät zum Essen. Manchmal ist es 1 Uhr, wenn ich mir noch etwas mache. Dann komme ich gerade von der Arbeit und habe Hunger. Ich merke dann aber, dass ich unruhig schlafe. Wann esst ihr das letzte Mal abends, damit ihr euren Magen nicht zu sehr belastet? Ich suche für mich noch nach einer guten Lösung, wie ich regelmäßiger essen kann. Vor allem aber, wie ich das Essen zu so später Zeit verhindern kann.

Wann isst du abends das letzte Mal etwas?

...zur Frage

Ständig ein Loch im Magen. Was kann man machen ohne zuzunehmen?

Habe den ganzen Tag hunger, Obwohl ich Frühstücke, dann Obst esse, Kaffee trinke, Apfelschorle trinke, Mittagesse und nachmittags dann wieder Obst. Trotzdem habe ich ein Gefühl wie ein Loch im Magen und ständig hunger. Will nicht noch mehr essen, da ich sowieso schon zuviel wiege. Wie bekomme ich das Hungergefühl weg. Es ist sehr unangenehm und macht nervös.

...zur Frage

Komischer Magen und veränderter Geschmackssinn?

Hallo zusammen, Seit etwa zwei Wochen mag ich fast nicht mehr essen. Wenn ich mal Hunger habe bin ich aber bereits nach einigen Bissen satt. Ich mag keine Süssgetränke mehr (obwohl ich immer nur Cola etc. getrunken habe) und wenn ich mal etwas mehr zu essen versuche (eine ganze halbe Portion) wird mir übel. Ich schlafe 8h am Tag und bin müde; mein Urin ist dunkel obwohl ich um die 2 Liter am Tag drinke (gezwungenermassen ;) Tee und Wasser). Irgendetwas stimmt nicht, hättet ihr da eine Idee was ich machen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?