Dämpft Koffein wirklich den Hunger?

4 Antworten

Kaffee auf nüchternen Magen ist nicht sehr gesund, die Magenwände ziehen sich zusammen und dadurch entsteht ein Hungergefühl. Ich trinke Kaffee immer erst nach dem Frühstück und sehr selten ohne was zu essen. Seitdem bekommt er mir auch wesentlich besser. Gegen Hungergefühle hilft mir besser, wenn ich was trinke. Z.B. ein großes Glas mit etwas Orangensaft, höchstens 3cm im Glas und dann mit viel Wasser aufgefüllt und das Glas möglichst schnell lehren. Danach ist mein Hungergefühl weg.

Dass Kaffee Hunger dämt, habe ich noch nicht gehört, mein Magen knurrt trotzdem. :-) Aber ich trinke (ungesüßten) Kaffee oft, wenn ich Heißhunger auf Süßes verspüre, durch den bittern Geschmack habe ich dann kein Lust mehr auf Schoki. Was aber wirklich hillft: viel Tee oder Brühe trinken, dass füllt den magen und man muss dann nicht mehr so viel esse.

Habe mal im Fernsehen gehört dass Kaffee Verdauungfördernd ist und grüner Tee hat so ähnliche Funktion, aber dass sie den Hunger dämpfen habe ich noch nicht gehört. Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass viel Flüssigkeit den Magen füllt und so wir weniger Hunger empfunden. LG

Verstärkte Darmtätigkeit nach Kaffee - normal?

Ist es normal, dass ich nachdem ich Kaffee getrunken habe eine verstärkte Darmtätigkeit habe? Hängt das mit dem Koffein zusammen? Wieso habe ich das grünem Tee nicht?

...zur Frage

Grüner Tee?

Hallo, ich habe gehört, dass grüner Tee besonders gesund sein soll. Stimmt das? Ist Tee nicht insgesamt gesund? Trinkt ihr grünen Tee? Ich habe ihn einmal probiert, aber der Geschmack war gar nichts für mich. :S

...zur Frage

Kaffee oder Tee besser für die Zähne?

Ich brauche morgens Koffein. Ich möchte aber eine Verfärbung der Zähne vermeiden. Ist Kaffe oder schwarzer Tee schlechter für die Zähne?

...zur Frage

Herzrasen durch Koffein?

Hallo ich bin's mal wieder wegen meiner Herzasen Probleme (siehe etwaige andere Fragen)... Aber vielleicht komme ich dem Übel gerade selber auf die Spur... Ich hatte es heute während einer Vorlesung wieder (also jetzt das 5. Mal); allerdings ist mir diesmal kurz vorher richtig schlecht geworden und ich hatte ein sehr flaues Gefühl im Magen. Kurz davor habe ich einen Kaffe getrunken (was ich sonst eher selten tu). Dann fiel mir ein, dass ich bei einem etwas heftigeren "Anfall" vorher auf einer Feier sehr viel Cola getrunken habe, ein ander Mal war es auch wieder Kaffee und bei den übrigen Malen (das war zu Hause) habe vermutlich ich grünen Tee getrunken...

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Herzrasen (+ Übelkeit) und Koffein? Kann es sein, dass ich plötzlich kein Koffein (o.ä.?) vertrage?

Natürlich werde ich diese Getränke jetzt selber weg lassen, aber mich interessiert es rein biologisch, ob das eine Erklärung sein kann.

Danke fürs erneute Lesen! :)

PS.: Den Gedanken zur Histamin Intoleranz werde ich natürlich auch weiterverfolgen :)

...zur Frage

Dürfen Babys Beruhigungstees trinken?

Darf ich einem Baby Beruhigungstee aus der Apotheke geben oder ist das zu stark? Gibt es ansonsten spezielle Beruhigungstees für Kleinkinder irgendwo? Und noch eine Frage.. das Teein im Tee, macht das genauso abhängig wie das Koffein im Kaffee??

...zur Frage

Hat Teein die gleich Wirkung wie Koffein?

Trinke morgens zum wach werden immer Kaffee. Mein Kollege sagt, dass Teein genau die gleich Wirkung hat und somit auch wach macht? Wenn ich also ab sofort Tee zum Frühstück trinke, habe ich den gleichen Effekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?