Niemals Badewasser mehrmals verwenden! Im Wasser vermehren sich Keime sehr schnell!

Bitte den Arzt aufsuchen !

(Wenn überhaupt, dann das nächste Mal das benutzte Wasser zum Toilette spülen und Hausflur wischen verwenden, oder besser das Sozialamt kontaktieren)

...zur Antwort

dann ist sie wahrscheinlich nicht ausreichend gekürzt worden, im Wachstum verändert sich der Penis ja nochmal deutlich

Zeig das noch mal einem Arzt, manchmal hilft auch eine verschreibungspflichtige Salbe, die die Haut weicher macht.  Aber eventuell muss noch ein kleiner Schnitt gemacht werden. 

Ohne das wirst du Probleme mit der Reinigung bekommen, was zu Geruch, Infektionen (Pilze, HPV) und zusätzlicher Ansteckungsgefahr bei sexuellem Kontakt führen kann.

Ganz entfernen wäre ja nicht so gut, da dann die Empfindlichkeit beim Geschlechtsverkehr abnimmt, was für die Frau unangenehm werden kann (zu lange Reibung, zu grob)

...zur Antwort

Von vorn herein hätte ich ohne deinen Hinweis zu einer Fußpilzcreme geraten, Clotrimazol aus der Apotheke. Diese nehme ich auch, wenn so etwas auftritt. Aber nach 1 Anwendung ist es meistens besser/behoben, (Das wäre wiederum untypisch für Pilz und normale Clotrimazol) und ich nehme sie erst wieder, wenn es erneut auftritt. Allerdings habe ich manchmal den Eindruck, dass es vielleicht eine Allergie gegen ein Waschmittel oder Reinigungsmittel im Haushalt ist... (Nach dem Duschen mit nacktem Fuß und Scheuerlappen / purem Bodentuch im Bad kurz Nässe wegwischen - seitdem ich das mit Schuh mache, ist es viel seltener geworden) Bin noch ratlos...

...zur Antwort

Was ist los mit mir - Herzaussetzer und Angst?

Ich bin 21 Jahre alt und männlich. Angefangen hat es vor 6 Monaten mit Stechen in der linken Brust. War deswegen beim Kardiologen und dieser machte: 4 Ruhe EKG 2 Blutabnahmen 2 Belastungs EKG's 1 Langzeit EKG 2 Echokardiografie

Der einzige Befund waren vereinzelte VES und häufige SVES im Langzeit EKG. Er meinte diese Extrasystolen seien ohne Medikamenten Indikation ... So weit ok aber ich bemerke seid Ca. 2 Monaten diese Extrasystolen als starker Schlag in der Brust oder als ein komisches Gefühl (wie eine Strom Welle) die von der Brust in den Hals zieht - sehr unangenehm. Normalerweise spüre ich 1-3 ES am Tag. Heute waren es aber schon über 10 die ich gespürt habe und dieses "Stromschlag" Gefühl macht mich verrückt.

Des Weiteren ist mein Puls sehr oft im 60er Bereich und dann zB abends im Bett einfach so bei 90 ... Habe die Befürchtung an einem sick Sinus Syndrom erkrankt zu sein aber das hätte man doch gesehen oder? Ich hatte vor Paar Wochen das Erlebnis das mein Puls mehrmals einfach ausgesetzt hat aber ohne einen starken Schlag danach - einfach ein Puls Aussetzer von 1-2 sek:( hierbei hatte ich auch so ein ziehen in der Brust Hals Gegend gespürt.

Ich habe panische Angst das der Kardiologe und der Hausarzt was lebensbedrohliches übersehen haben - war bei 3 Kardiologen daher die ganzen Ergebnisse. Das Langzeit EKG ist 1 Monat her ... Ich hoffe das sich nichts verschlimmert hat. Habt ihr ne Idee was bei mir los sein könnte? Andere Symptome sind:

  • starke Verspannungen im Rücken
  • schmerzen im rippenbereich
  • Muskelzucken trotz Magnesium
  • innere Unruhe etc

Danke

...zur Frage

Ich hatte dieselben Probleme.  Als der Arzt beim Herzecho  (Ultraschall) nichts festgestellt hat, habe ich eigenmächtig weiterrecherchiert: 

Test beim Arzt auf Laktoseintoleranz war positiv, Laktose kann auch zu unregelmäßigen Herzschlägen führen. Seitdem ich auf laktosefreie/ Milchprodukt-arme Ernährung achte, geht es mir um Welten besser. 

Weiterhin: Stress abbauen

...zur Antwort

späte Antwort, bei uns in der Nähe gibt es ein Thermalbad, das Wassergymnastik bei Morbus Bechterew anbietet, vielleicht gibt es das auch bei Ihnen? Bei Interesse 

...zur Antwort

Hast du die Beschwerden immer noch? eventuell ist es Pfeiffersches Drüsenfieber, der Arzt kann das testen und dich entsprechend länger krank schreiben 

...zur Antwort

1 Woche vorm Urlaub eine Zahnoperation, wenn das schon wochenlang gut war? 

Frag den Zahnarzt, ob es eine kurze Lösung vor dem Urlaub gibt. Und wenn er es gutheißen kann, nach dem Urlaub direkt ranzugehen, dann aber auch bitte den Termin wahrnehmen! Wirklich! Denn dann wäre ein Abwarten nicht mehr sinnvoll. 

Provisorische Füllungen in Zähnen bedeuten immer, dass man nochmal hingehen muss. Und falls die erste Behandlung vor der provisorischen Füllung / die 1. Stufe der Wurzelbehandlung unangenehm war, dann wird die nächste Behandlung nach der provisorischen Füllung aus jeden Fall besser sein, normalerweise spürt man dann gar nichts mehr, auch ohne Betäubung. Ich habe Erfahrung, glaub mir, und gehe trotz Angst vor dem Zahnarzt hin. Meist lasse ich mir auch vorsorglich eine Betäubung geben. Es kann nur schlimmer werden, wenn man Karies herauszögert.

...zur Antwort

Wenn du es vor der Reise nicht mehr machen lässt, dann nimm die Mundspülung mit (gibt es auch als Konzentrat) und evtl. vorsorglich vom Zahnarzt das Antibiotikum. Wenn er mitmacht . Die anderen beiden Antworter haben noch gute Produkte empfohlen. 

Sollte er vor der Reise auf die Operation bestehen, trotzdem die Pro und Contra besprechen. Auch mit einer Operationswunde kann es zu einer Entzündung kommen. 

Nach der Zahn Op: die ersten 24 Stunden gut kühlen,  48 Stunden auf Milchprodukte verzichten. Am besten Babybrei besorgen, ohne Milchprodukte. Auch der mit Reis schmeckte etwas komisch. Besser Fruchtbreie 

...zur Antwort

Bei trockenem und gereiztem Auge / Brennen, Tränen, Lichtempfindlichkeit, komme ich am besten mit Euphrasia Augentropfen zurecht. Am liebsten verwende ich die Einzeldosen, da ich Euphrasia nicht durchgehend, sondern nur bei Bedarf verwende.

die vom Arzt empfohlenen Tropfen mit Hyaluronsäure wirken bei mir nur kurz und danach ist das Auge umso schlimmer gerötet und brennt. (wäre dann als Beispiel die Hylo-Tropfen)

für nachts hat mir der Augenarzt eine Augensalbe mit Vitamin A (VitA-POS) empfohlen, diese habe ich jedoch noch nicht ausprobiert, Beschreibung sinngemäß: eine ganz weiche Augensalbe, Vitamin A ist in der natürlichen Tränenflüssigkeit enthalten, Salbe verteilt sich geschmeidig im Auge und verhindert morgens ein (trockenheitsbedingtes) Verkleben des Lides./

... natürlich im Unterschied zum Verkleben des Lids durch eitriges Sekret, welches eine Antibiotische Behandlung erfordert, oder allergisches Sekret.

bei dm Drogeriemarkt habe ich einen Allergen Blocker von Emcur gesehen, dieser würde u.a. gegen juckende Augen helfen, 2 Tabletten lutschen helfe für 2 Stunden, wäre bei dir einen Versuch wert. Ich habe diese auch probiert, manchmal scheint es zu helfen, da bei mir die Beschwerden oft im Frühsommer am stärksten auftreten.

Außerdem gibt es in Drogerien und Apotheken antiallergische Augentropfen, auch einen Versuch wert!

...zur Antwort

Bindehautentzündung bricht erneut nach Antibiotika Behandlung aus. Hat jemand Erfahrung damit?

Habe vor 2 Wochen innerhalb von 6 Stunden ein komplett zugeschwollenes und eitriges Auge gehabt, bin da es Sa war zum Notaugenarzt (akute Bindehautentzündung) gegangen und habe daraufhin Floxal Tropfen bekommen, die zwar etwas geholfen haben aber Schwellung und Eiter war immer noch da. Am Montag Früh hatte dann das zweite Auge auch schon gelben Schleim und war in der Früh verklebt. Bin zum Augenarzt der mir dann für 5 Tage (je 3x) Isopto-Max verschrieben hat (dies hat sehr schnell geholfen - auch wenn es in den Augen gebrannt hat). Habe mich in der Woche immer noch etwas angeschlagen gefühlt (leichter Schnupfen, Rachenschmerzen) und sehr viel geschlafen. Nach dem Absetzen der Tropfen hatte ich am dritten Tag darauf wieder Eiterbatzerl in beiden Augen und in der Früh waren sie wieder verklebt vom Eiter und angeschwollen. Daraufhin hat mir der Augenarzt für 7 Tage Dexa-Gentamicin Tropfen (3xtäglich) und die Salbe (1 Strang für die Nacht) (Kombipack) verschrieben. Welche ich jetzt noch bis Morgen nehmen soll. Haber derzeit (vor allem in der Nacht) extrem trockene Augen und kann diese nur noch mit Befeuchtungstropfen wieder schmieren. Habe auch die letzten Tage Schluckbeschwerden (sind nicht der Mandeln .. muss irgendwie der Rachen sein). Fühle mich fitter als in der ersten Woche aber irgendwie habe ich die Befürchtung, dass ich, wenn ich die Dexa-Gentamicin nach 7 Tagen absetze, es nach 3 Tagen wieder von vorne los geht! P.S. bin derzeit auch sehr zugempfindlich Hat jemand mit sowas ähnlichem Erfahrung gemacht? Was war letztendlich die Diagnose und wie lange hat es gedauert, bis alles wieder gut war und was hat geholfen? Oder habe ich noch einen anderen Infekt? Überlege schon zum HNO zu gehen, nicht das ich evtl. wieder einen Polyp habe der eitrig ist .. und das aufs Auge geht? Freue mich über kompetente Rückmeldungen. Tausend DANK! Dea

...zur Frage

Die Rachenschmerzen, die nach Tagen weiterbestanden, bzw. erneut aufgetreten sind, könnten von einer allergischen Reaktion auf Gentamicin stammen. Bei mir hat das soweit geführt, dass ich einen dick geschwollenen Rachen (und geschwollenes Lid) hatte, sodass ich die Salbe im letzten Moment noch abgesetzt habe, bevor ich gar nicht mehr schlucken konnte.

Behandlungsdauer war bei mir 12 Tage, allerdings waren nach 10 Tagen keine Bakterien mehr nachweisbar.

Behandlung nach Abklingen der Symptome noch fortführen, mindestens 2 Tage, besser 5 Tage, maximal 2 Wochen.

...zur Antwort

Wenn das Auge gelb-grünen Eiter absondert, dann möglichst sofort zum Augenarzt. Er kann feststellen, ob es eine *hoch ansteckende* Bindehautentzündung ist. Dann nämlich muss penibel auf Hygiene geachtet werden. Handtücher und Waschlappen (eigentlich sowieso immer) nur von derselben Person zu benutzen. Nicht im erkrankten Auge reiben, oder sofort danach gründlich die Hände waschen.

Bei einer Bindehautentzündung ohne Eiter würde ich es zunächst mit Euphrasia-Tropfen versuchen. Sollte das, zusammen mit dem Vermeiden von intensiver Bildschirmarbeit, bzw. Maßnahmen wie Pausen alle 30 - 60 Minuten, Augenübungen, regelmäßigem bewusstem Blinzeln, nach 3 Tagen nicht helfen, dann zum Augenarzt, dieser kann mögliche Krankheitserreger feststellen und gegebenefalls ein Medikament verordnen. (Antibiotika, Antimykotika, o.ä. je nach Ursache)

http://www.netdoktor.at/gesundheit/soziales/bildschirmarbeit-belastung-fuer-die-augen-313470   :

Augenübungen:

Blinzeln

Gegen angespannte Augen hilft vor allem eines: Blinzeln. Genauer gesagt: bewusstes Blinzeln. Das rasche Öffnen und Schließen der Augen bewirkt dreierlei:

Den Augen wird eine kurze Dunkelphase gegönnt, was zur Entspannung beiträgt.Die Produktion von Tränenflüssigkeit wird erhöht.Ein starrer Blick wird verhindert.

Blinzeln kann als akute Maßnahme gegen das Starren ins Leere eingesetzt werden, es spricht aber auch nichts dagegen, einfach so zwischendurch zu blinzeln. Tipp: Falls Sie Fotos von Familienmitgliedern, Partnern oder Haustieren auf dem Schreibtisch stehen haben, zwinkern Sie diese ab und zu an. Zwinkern Sie abwechselnd mit dem linken und dem rechten Auge.

Augen-Blitzentspannung

Diese Übung entspannt neben den Augen auch die gesamte Gesichtsmuskulatur. Im Prinzip geht es darum, unser Antlitz in Bewegung zu bringen. Also: Runzeln Sie die Stirn. Kneifen Sie die Augen zu. Reißen Sie den Mund auf. Ziehen Sie jeden Muskel im Gesicht zusammen und reißen Sie anschließend die Augen auf. Schneiden Sie Grimassen. Schließen Sie am Ende für ein paar Sekunden die Augen. Den Vorgang dreimal hintereinander wiederholen.

Zugegeben: Für diese Übung sollten Sie sich einen unbeobachteten Fleck im Büro suchen (oder kurz auf die Toilette verschwinden).

Sekunden-Entspannung

Halten Sie einfach einen Moment inne. Setzen Sie sich aufrecht hin, halten Sie den Rücken gerade und legen Sie die Arme locker auf die Oberschenkel. Machen Sie die Augen zu und schalten Sie einen Moment ab. Dabei tief einatmen, kurz die Luft anhalten, dann ausatmen. Versuchen Sie ganz bewusst, sich im Geist an einen anderen, angenehmeren Ort zu beamen.

...zur Antwort

Besteht das Problem noch? Es gibt auch sogenannte Steißbeinfisteln oder Analfisteln, bei denen Haare in die Haut einwachsen. Arzt kann helfen!

...zur Antwort

Schaum, Schleim und Blut beim Stuhlgang?

Hallo ich hoffe ich werde hier nicht als Spinner oder Hypochonder abgestempelt den das bin ich nicht.

Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ich denken kann mit meiner Verdauung, Darm etc Probleme.

Als Jugendlicher hatte ich oft Durchfall, sehr weichen Stuhl (eigentlich fast nur) und ab und an Schaum der aus dem Anus kam, man muss sich das so vorstellen man Sitzt auf der Toilette drückt und es blubbert und Schaumt nur und am Ende hat man (weißes Zeug am Toiletten Papier) hängen wie wann man seine Laufende Nase Abgetupft hätte bei Schnupfen. Irgendwann lernte ich damit zu Leben zumal das mit dem Schaum Deutlich nachließ als ich Älter wurde und mein Stuhlgang als ich dann als Altenpfleger Arbeitete sich von selbst regelte und meist nur sehr fest war.

Das mit der Luft im Magen änderte sich allerdings nie 20-30 mal am Tag Pupsen war für mich normal. Ich konnte nie 5 Stunden irgendwo sein (Meeting, Schule etc) Ohne das ich ständig luft verklemmen musste.

Ich ging dann 2010 zum Arzt und ließ eine Darm Spiegelung machen, wo nichts dabei raus kam (Mein Internist meinte) Sie haben viel Luft im Darm meiden Sie Bier, aber was schlimmes finden konnte ich nicht.

Als ich dann weiter die Symptome hatte und dann auch noch Blut im Stuhl dazu kam ging ich wieder zum Arzt.

Anfang Mai fing es an das ich auf einmal auf meinem Stuhlgang (Wurst) einen Roten Strich Blut hatte (Ketchup Farben) und am Toiletten Papier kein Stuhlgang sondern Blut wie beim Nasenbluten, nachdem das 1 Woche so weiter ging, ging ich zum Arzt.

Dieser meinte erst Sicher Hämoriden Und verschrieb mich an einen Hautarzt der dann auch 2 Hämoriden verödete.

Er meinte Nun haben Sie ruhe und Tatsächlich 1 Woche lang hatte ich kein Blut am Stuhl, doch dann fing es auf einmal wieder an mein Hautarzt meinte das ist normal das sind die Nachblutungen also aktzeptierte ich es.

Mein Arzt machte auch einen Okkult Blut Test wovon beide Leicht Positiv waren.

Es Folgte die Darmspiegelung wo der Internist (bei dem ich auch bei meiner ersten Spiegelung war) sagte *ich konnte nichts verdächtiges Finden, Sie haben etwas erweiterte oder geweitete genau weiß ich seine Wortwahl nicht mehr Venen im Darm und minimale Risse, woher die kommen wüsste er nicht aber es wäre nichts schlimmes.

Meine Frau und ich gingen beruhigt nachhause. Doch dann wieder das selbe.

Ständig hatte ich Verdauungsprobleme.

Und neulich wieder Blut am Stuhl trockenes Blut beim Abwischen nach einem Stuhlgang war kein Stuhlgang am Papier sondern Blut (Trockenes).

Wenn ich Stuhlgang habe und eine Wurst rauslasse fühlt diese sich auch an als würde Sie mit einem Katapult rausgeschossen und flutsche aus dem Anus raus, wie geölt könnte man sagen, es fühlt sich auch an als ob sie von einem Dünnen Schleim Mantel umgeben wäre der sie aus dem Anus gleiten lässt.

Seit der Verödung der Hämoriden damals hat sich auch mein Stuhl Verhalten und das Aussehen total verändert. Früher machte ich Feste ganz Lange Wurste und nun fühlt es sich a

...zur Frage

Laktoseintoleranz ?

Hallo, du beschreibst verschiedene Beschwerden. Was mir dabei auffällt, du schreibst,

(1) ich muss "mehrfach am Tag Stuhlgang machen, und hab eine Übelkeit die Plötzlich auftritt das ich denke *ich müsste mich bald Übergeben* und dagegen Ankämpfen muss"
> so ähnlich ging es mir mit meiner damals noch nicht festgestellten Laktoseintoleranz, Milchzuckerunverträglichkeit.

(2) Weiterhin schreibst du: "ich esse keine Milchprodukte bzw sehr wenige", später zählst du auf: "Brot mit Wurst, Käse, Philadelphia, Honig, Salami"
> Philadelphia ist ein Milchprodukt (Frischkäse), sogar mit einem vergleichsweise hohen Laktosegehalt; und auch bestimmte Wurstsorten (außer roher Schinken) und Salami enthalten häufig Laktose, manche Käsesorten enthalten nur noch sehr wenig Laktose, kommt auf die Sorte und deinen Organismus an, ob du darauf reagierst, einige Brotsorten werden mit Milchzucker hergestellt (in der Bäckerei erfragen), auch Weizen, Dinkel, Hafer kann den Darm reizen.

(3) "Bevor es auftrat gab es in einem Restaurant Hackfleisch Küchle mit Bratensoße und Kartoffelpüree dazu salat, und ich bestellte mir 1 Glaß mineralwasser dazu" > in manchen Großküchen wird die Soße mit Milch/Milchpulver zubereitet, eventuell auch Milchzucker im Hackfleisch, Kartoffelpüree enthält Milch, Salat mit eventuellem Joghurtdressing wäre eine weitere Quelle von Milchprodukten. Das Mineralwasser mit Kohlensäure (?) regt die Verdauung zusätzlich an.

(4) "Ich kam vom Mittag essen, wollte noch kurz in den Norma (in der Nähe meiner Firma laufen) als ich plötzlich (bei mir nichts seltenes) Pupsen musste und mir dachte *pupst du halt* doch dann merkte ich *das ich auf die Toilette muss und es Stuhlgang ist, kein Pups* also lief ich schnell vom Norma zurück zur Firma und ging auf die Toilette"
> auch so ging es mir mit der nicht erkannten Laktoseintoleranz, allerdings ohne dieses weiße fllüssige Zeug, sondern mit ziemlich flüssigem Stuhlgang, täglich jeweils 60 Minuten nach Ende der Mittagspause...

(5) "mehrmals am Tag Stuhlgang machen wo es danach am Anus oft etwas brennt als hätte man Scharf gegessen, und mein Darm sich nie ganz entleert und ich öfter am Tag muss, und meist dann nur kleine Kurze Würste." > Brennen am Anus durch Essigsäure, die bei einer Laktoseintoleranz im Dickdarm gebildet wird. auch der mehrmals t#gliche Stuhlgang durch Laktoseintoleranz.

Falls es noch nicht geschehen ist im letzten halben Jahr, und deine Beschwerden weiterhin bestehen, solltest du beim Arzt einen Test auf Laktoseintolernaz durchführen lassen. Häufig wird ein sogenannter H2 Atemtest gemacht, bei mir (aufgrund Verfügbarkeit in der Arztpraxis) jedoch der Test mit einer Milchzuckerlösung und halbstündlicher Kontrolle des Blutzuckers. War schnell und unkompliziert und ich wusste dann, woher meine Beschwerden kommen. Beim H2 Atemtest müsste man am Vortag bestimmte Dinge mit der Ernährung beachten, aber das wird der Arzt genauer erklären.

Seitdem ich auf Wurst, Milch, Milchprodukte (Frischkäse, Joghurt, Camembert, etc.) auch Milchschokolade, Großküchensoßen, Fertigprodukte und diese Getreide weitgehend verzichte, sind meine Beschwerden zu 90-99% verschwunden, seitdem fällt mir auch viel stärker auf, wenn ich versehentlich Laktose im Essen hatte, gleich durch Blähungen und Blubbern, Krämpfe.

Wenn bei dir keine Laktoseintoleranz festgestellt wird, dann ist es evtl. eine Fructoseintoleranz (Früchte, Fruchtzucker, Honig, bestimmte Gemüse)

Dir alles Gute!

...zur Antwort

Wenn es so kurzfristig sein soll: in der Apotheke auf pflanzlicher Basis gibt es Johanniskraut (Vorsicht, macht die haut lichtempfindich  - Sonnenbrand, und schwächt bei Frauen die Wirkung der Pille zur Verhütung), und dann gibt es noch afrikanischen Schwarzbohne (Wirkstoff 5-Hydroxytryptophan) , hier hat man die Wirkung auf Haut und Verhütung nicht, aber der Appetit wird reduziert.

Vielleicht inzwischen eine Beratungsstelle kontaktieren: http://www.telefonseelsorge.de   Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222)

...zur Antwort

Manche Binden enthalten Duftstoffe, diese können die Haut reizen. Versuche es einmal mit Slipeinlagen dieser Marke A....s (Karton violett, Schrift weiß) gibt es mit und ohne Duft. Die unparfümierten kann jedenfalls ich problemlos täglich tragen. Oder ein paar Tage komplett auf Slipenlagen verzichten. Beim Waschen nur eine milde Seife oder vorübergehend nur klares Wasser verwenden und leicht mit einem Waschlappen reinigen.

Binden haben zudem noch eine Plastikfolie, die die Feuchtigkeit staut. Benutze außerhalb deiner Periode lieber die genannten Slipeinlagen, diese sind luftdurchlässig

...zur Antwort

Wie ist es bei anderen Früchten? Vermute nämlich eine Fructoseintoleranz, das kann man beim Arzt schnell und einfach testen lassen.  Verträgst du Honig? Auch dieser enthält Fructose, den Fruchtzucker. Fürs Erste , bevor du zum Arzt gehst, könntest du zu Hause einen kleinen Test machen : probiere mal, ob es besser ist, wenn du Traubenzucker zu der Nektarine isst? Wenn du sie dann besser verträgst, liegt es so Fruchtzucker.  Dann trotzdem beim Arzt absichern lassen, er kann dir Tipps geben. 

Oder eine andere Variante, du hast eine Allergie gegen diese Früchte, dann könntest du auch allergisch auf Mandeln reagieren.  

...zur Antwort

Wenn sie die Pille vergessen hat, dann [Fall1] hätte sie (wenn keine Minipille) gefahrlos in den nächsten 12 Stunden nachnehmen können, dann wäre der Schutz geblieben.

[Fall 2] Oder wenn sie es zu spät bemerkt hat, dann spätestens am nächsten Tag noch diese Pille nachnehmen müssen, und dann mindestens 7 Tage mit Kondom verhüten o.ä. Je nachdem, in welcher Woche sie die Pille vergessen hat, das ist detailliert in der Packungsbeilage beschrieben.

Wenn die Zwischenblutung tagelang anhält, soll sie den Frauenarzt fragen, was zu tun ist, wie sie jetzt die Einnahme fortsetzen soll. Oder sie beginnt sofort heute oder morgen zur gewohnten Einnahmestunde mit der nächsten wirkstoffhaltigen Pille aus einer neuen Packung, dann tritt aber mit dieser Pillenpackung der Schutz verbindlich erst nach 7 Tagen ein, weil sie "unregelmäßig" mit der Einnahme begonnen hat. Aber dann kann sie wie in der Packungsbeilage beschrieben die Pille normal einnehmen.

Falls sie die Minipille hat, kann das aber ganz anders sein, dazu kann ich dann keine Auskunft geben. Frauenarzt wäre der beste Ansprechpartner.

...zur Antwort

Schlaflos seid 3Tagen, kein hunger, übelkeit , schwindelanfälle?

Hallo liebes Forum Ich brauche dringen Hilfe! Ich M/17, 177cm gross, 64kg Habe seid 3 Tagen kein Schlaf bekommen Trotz meiner müdigkeit und täglicher anstrengung. Habe ebenfalls keine Hungergefühle mehr. Ständige übelkeit aber kein übergeben. Schwindelanfälle. Ich weis nicht genau wie ich das alles noch schreiben soll ich kann mich jichtmal mehr rixhtig darauf konzentrieren. Habe immer wieder ein "Sehstop" ich schaue irgendwo hin plötzlich für ne sekunde alles verschwmmen, habe kaum mehr gleichgewicht und muss mich sehr zusammen nehmen um gerade laufen zu können, was meistens nicht klappt. Alles regt mich auf. Egal wer was macht oder sagt ich würde ihm am liebsten einfach eine reindrücken damit er/sie ruhe gibt. Habe seid dem auch oft phasen an denen ich an "Suizidversuch" denke. Ich habe keine lust mehr auf nichts. Weder meine besten freunde oder meine Freundin oder Familie.

Ich möchte schlafen! Es geht aber einfach nicht. Habe vieles probiert , Tee, viel anstrengung, sport, milch und was man sonst halt noch so macht.

Mein körper ist zerstört, meine beine schmerzen, mein kopf schmerzt, mein bauch drückt.

Ich kann aber nicht zum Arzt gehen... Da ich gerade schwierigkeiten im Beruf habe. Will meine mutter egal was ist das ich arbeiten gehe.

Es ist schon wieder 00:48 und ich will endlich schlafen ich bitte um hilfe!

Ich kann nichtmehr besser schreiben. Ich hoffe irgendjemand versteht mein Problem und kann mir helfen.

Julian

...zur Frage

Geh bitte zum Arzt, noch diese Woche. Lass dir von deiner Mutter nicht solche Sachen einreden - krank ist krank, da ist man arbeitsunfähig. Was würde sie sagen, wenn zu bei der Arbeit zusammenklappst...?

Achte darauf, wenig oder keinen Kaffee/ Koffein/ Energydrinks/ Schwarztee/ Eistee/ Guarana etc. vorm Schlafengehen zu trinken. Manche können nur in der 1. Tageshälfte solche aufputschenden Getränke zu sich nehmen, sonst können sie nicht schlafen. Nimmst du irgendwelche Medikamente o.ä., die dich womöglich wach halten?

Sport wie Jogging bis maximal 4 Stunden vor dem Schlafengehen, wenn du später Sport machst, bist du vor dem Schlafen zu aufgedreht.

Du sprichst von Suizidgedanken, hast du auch noch andere depressive Gedanken, Lustlosigkeit, oder ähnliches in letzter Zeit gehabt? Dann kann die Schlaflosigkeit und Appetitlosigkeit auch von einer Depression kommen.

Eine andere Variante wäre, dass du unter einer Schilddrüsenüberfunktion leidest, dann ist man auch sehr aufgedreht, hat keinen Appetit, das kann der Arzt durch eine Blutabnahme problemlos feststellen.

...zur Antwort

http://www.apotheken-umschau.de/Brust/Schmerzende-Brueste-Mastodynie-Nicht-vom-Zyklus-abhaengige-Ursachen-56850_5.html

Symptome:Bei entzündlicher Milchgangserweiterung unterhalb der Brustwarze ist dieser Bereich schmerzhaft und gerötet, eventuell auch verhärtet. Die Brustwarze kann nach innen eingezogen sein, was manchmal auch als Teilursache angesehen wird. Aus der Brustwarze kann sich grün oder dunkel verfärbtes, dickflüssiges oder klebriges Sekret entleeren. Narbenzüge um den erweiterten Milchgang herum können auch einen verhärteten Bezirk im Sinne eines tastbaren Knotens entstehen lassen. Manchmal bereiten erweiterte Milchgänge aber auch gar keine Beschwerden und werden dann nur bei einer Routineuntersuchung der Brust entdeckt, etwa im Ultraschallbild (siehe nachfolgend).

das habe ich jetzt nur schnell über Google gefunden...

...zur Antwort

Ständiger Harndrang macht mich fertig Hilfe?

Ich hatte schon immer eine nervöse Blase...bei Klausuren z.B. bin ich immer vorher "vorsichtshalber" aufs Klo, auch wenn kaum was kam. Sobald es überstand war, lief es dann wieder, manchmal wortwörtlich.

Seit fast zwei Woche ist das allerdings Dauerzustand bei mir. ich lese hier von ähnlichen Problemen bei berufstätigen Menschen...Aber ich kann nicht mal aus dem Haus. Ich weiß, zwei Wochen hört sich wenig an. Wenn man aber bedenkt, dass ich den Harndrang für keine 2 Minuten dieser zwei Wochen losgeworden bin, kann man sich vorstellen, dass die Zeit nicht gerade schnell für mich vorbeiging.

Und so solls ja auch nicht sein. Ich kann nicht mehr zum Sport, an Wochenend-Bar-Vesuche denk ich schon gar nicht mehr und selbst einfache Dinge wie Einkaufen oder zur Bank gehen werden zur Qual.

Ich hatte auf eine Blasenentzündung o.Ä. gehofft..wie befürchtet ergab der Besuch beim Urologen aber wie immer nichts, habe jetzt zwar ein Spasmolytikum verschrieben bekommen, aber es wird eigentlich nur schlimmer.

Jetzt könnte ich langsam mal auf den Punkt kommen.

Ich habe gerade meine Studienarbeit fertig geschrieben und hier bei uns an der Uni ist das im Prinzip schon so etwas wie eine Bachlorarbeit.

Dazu gehört natürlich der entsprechende Vortrag mit Kolloqium. Der Termin dafür ist in knapp 3 Wochen und ich hab den Schiss des Jahrhunderts, dass das bis dahin nicht besser wird und ich im Zuge dessen eine 5,0 kassieren muss.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob jemand da spontane Mittelchen kennt. Es gibt ja z.B. brechreizunterdrückende Mittel. Gibt es solche Medikamente auch für die Blase? Ich schaff das nämlich echt nicht länger...Wenn ich Sachen lese von Leuten, die das Jahre lang mitmachen verstehe ich das nicht. Wie kann man so leben? Ich würde mich jetzt schon am liebsten vor nen Bus werfen!

...zur Frage

Mehrere Dinge:

1. Ich hatte früher auch eine "nervöse Blase", z.B. bin ich vor jeder Klassenarbeit nochmal zur Toilette gegangen und inmeinem 1. Jahr im Büro musste ich vor jedem Telefonat, das ich machen sollte,ganz dringend zur Toilette (war schüchtern). Das ist alles besser geworden,mittlerweile kann ich problemlos telefonieren :) und auch dadurch, dass ichnicht mehr auf die Schulstunden angewiesen bin, sondern „frei“ zur Toilettegehen kann, ist das nicht mehr so tragisch.

2. ich denke, bei mir ist auch die Laktoseintoleranz eineUrsache für häufigeren Harndrang, denn die Laktose sammelt das Wasser im Darman, was auch Auswirkungen auf die Blase haben kann. Kann das bei dir auch sein?Laktoseintoleranz wird ja schleichend immer ein bisschen mehr, bis man siebewusst mitbekommt.

3. keinen Kaffee / Cola / Schwarztee / Grüntee /Energydrinks/Alkohol!!! (zumindest nicht vor dem Vortrag) Das enthalteneKoffein/Tein oder der Alkohol regt unverhältnismäßig den Harndrang an!

4. Ich weiß nicht, ob du das in den 3 Wochen bis zu deinem Vortragschaffen willst oder kannst, aber ich hätte folgenden Vorschlag (ansonsten bisnach dem Vortrag warten und zeitlich lockerer angehen!!!) : in den nächsten 7 Tagen ("WOCHE 1") kannst du ja immer wenn du weißt, du hast eineToilette in der Nähe, die empfohlenen 1,5 Liter pro Tag trinken. Die Blasegewöhnt sich mit der Zeit an die steigende Trinkmenge und wenn du vermutlichaus Vorsicht wenig trinkst, ist der Urin stärker konzentriert und der Harndrangist viel schlimmer! Das würde sich bessern, wenn du dich an regelmäßigesTrinken gewöhnst. Und falls doch irgendwelche Bakterien im Urin vorhanden sind,die die Blase reizen (zu gering, um vom Arzt festgestellt zu werden, oder eineandere Art), dann werden diese durch die Trinkmenge ausgespült.

5. in WOCHE 2 kannst du versuchen, notfalls auch mitsaugfähigen Slipeinlagen (Vorsicht, es gibt auch „wasserdurchlässige“!) / Slipeinlagengegen leichte Blasenschwäche ein "Blasentraining" durchzuführen. Esist so, wenn man bei jeder Gelegenheit -vorsichtshalber- sofort zur Toiletterennt, auch wenn man erst war, gewöhnt sich die Blase daran, nur wenigFlüssigkeit zu halten. Für mich ist es logisch und ich habe es erfolgreichprobiert, zumindest das „Vorbeugende Wasserlassen“ habe ich mir in den meisten Fällen abgewöhnt und es ist alles besser geworden.  http://www.gesundheitsinformation.de/blasentraining.2289.de.html Lies das mal durch, und wenn du die erste Phase mit der Trinkmenge hinter dir hast und dich daran gewöhnt hast, mal ein bisschen versuchen, mit dem Toilettengang erst 1 Minute zu warten (geht am besten im Sitzen), dann 2 Minuten, dann 3 - 5 Minuten, beschrieben ist das mit halbwöchentlichen Abständen, [odervielleicht wäre es besser, diese Stufe 2 erst nach dem Vortrag zu beginnen].Sie schreiben sogar, dass man es schaffen kann, die ganze Nacht auszuhaltenohne Toilette, aber ich habe das noch nicht gemacht, denn ich hätte Angst, dassich dann nicht mehr ruhig schlafen kann!

6. dann in WOCHE 3 ... wenn der Vortrag stattfindet,solltest du auf jeden Fall bis 1 Tag vorher weiter regelmäßig trinken, um dieHarnkonzentration niedrig zu halten. Vielleicht willst du dann am Vortragstagnur morgens und bis 2 Stunden vor dem Vortrag normal trinken, und bevor dudrankommst sowieso auf jeden Fall noch einmal zur Toilette gehen. Unbedingtwürde ich dir diese Slipeinlagen empfehlen!

7. manchmal, wenn ich doch denke, ich habe eineBlasenentzündung, dann nehme ich ein Cranberry-Produkt (Kapseln), was auchhilft, wenn doch irgendeine versteckte Entzündung vorliegt, Angocin (enthältMeerrettich und Kapuzinerkresse), bei Blasenentzündungen soll schon die Einnahmevon 3 Tabletten helfen. Wenn es nicht hilft, dürfte es dir auch nicht schaden, (außerdu hast eine Allergie oder auffällige Magenprobleme) denn es stärkt das Immunsystem.Ich nehme manchmal nur 1 einzige Tablette und es ist schon besser mit demHarndrang.

8. ausreichend warme Kleidung, eventuell das bei manchenverhasste Unterhemd, zumindest ein Spaghettitop, welches du in die Hose steckst,und warme Füße!

 

Ich hoffe, ich konnte dir einige Tipps geben und wünsche dirviel Erfolg beim Ausprobieren und vor allem bei deinem Vortrag!

...zur Antwort