UMFRAGE! Was habe ich für eine Krankheit oder für einen Mangel?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Du hast vermutlich ... und benötigst psychologische Hilfe ... 29%
Du hast einen Vitamin, Zink - Magnesumangel ... 29%
Eigene Idee / Eigene Meinung 29%
Du bist schwer krank und brauchst ... 14%
Du hast vermutich .... und benötigst Antibiotika ... 0%
Du hast vermutlich ... und benötigst Antiviralmittel ... 0%
Du hast vermutlich ... und benötigst starke Antiallegika ... 0%

6 Antworten

Es gibt Kliniken, die auf sämtliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien testen. Z.b. im Sauerland ist eine in Schmallenberg. Ich glaube so eine Klinik ist die richtige Adresse für dich.

Für mich klingt das hier nach einer sehr starken Mastzellen Aktivität durch mögliche Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten und überreizung der Darmschleimhaut...usw. Dein Körper bzw dein Immunsystem läuft auch Hochtouren. Die Depression und Angst Zustände sind auch meistens Folgen davon. Die Magersucht natürlich nicht aber die kann der Auslöser bzw Verstärker für dieses Chaos sein.

Wenn du die Testergebnisse hast, dann kannst du mit einer Auslassdiät bzw Karenzphase dir helfen.

Du hast vermutlich ... und benötigst psychologische Hilfe ...

Ich denke, dass vieles mit der genannten Anorexie in Zusammenhang steht. Inwieweit durch diese Organschäden, gestörte Immunabwehr und weitere Stoffwechselprobleme bedingt sind, lässt sich online nicht abschätzen. Antibiotika, Antimykotika und Virostatika würde ich nur bei Erregernachweis für sinnvoll halten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Du hast einen Vitamin, Zink - Magnesumangel ...
Psychisch:
- Angststörung & Panikattacken
- Zwangsstörung
- Depressionen

Schau mal hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Allergischer Herkunft:
- Pollen - und Nahrungsmittelallergien
  • Meide Erdnüsse aller Art! Weder Öl noch geröstet noch gesalzen noch in Keks noch als Erdnußbutter.
  • Laß die Milchprodukte weg! Manchmal werden Sahne (aber bitte nicht homogenisiert - kaufe nur die natürlich aufrahmende!) oder Butter vertragen, das mußt du probieren. Am schlimmsten sind Quark (wird mit Pulver aus Hühnerfedern angereichert, um eiweißreicher zu sein), Käse (10fache Inhaltsstoffe der Milch), Joghurt.
  • Iß, was irgend geht, roh.
  • Buchtipp: Allergien müssen nicht sein, von Dr. M. O. Bruker.
Körperlicher Herkunft:
- A - typische Magersucht

Das fällt unter psychisch. Dazu mußt Du Gespräche führen und Deine Selbsteinschätzung hinterfragen (lassen). Vielleicht auch jemandem vergeben, der etwas über mögliche Figurprobleme gesagt hat.

Neu dazugekommen:
- Reaktion auf Apfel (Lippenschwellung)
  • Spritzmittel? → schälen, ganz fein kauen
  • Süße Überzüchtung? → alte Sorten suchen und kaufen
- eingerissen Mundwinkel
  • Eisenmangel → Floradix Kräuterblut mit Eisen, s. medizinfuchs; Rohsalate von Sellerie oder Roter Beete mit Zitrone und etwas Fett (Sahne oder natives Öl wie z.B. Rapsöl)
  • Vitamin B2-Mangel (Riboflavin)

Riboflavin unterstützt den Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln. Ebenso hat es einen positiven Einfluss auf die Sehschärfe, die Fitness und allgemeine Wachstumsprozesse. Umgangssprachlich ist die Bezeichnung „Wachstumsvitamin“ bekannt.

Ein Mangel entsteht vor allem aufgrund von Infektionen, Lebererkrankungen und Alkoholismus. Erste Mangelerscheinungen sind Halsschmerzen und Wunden an den Mundwinkeln, Spätsymptome sind eine geschwollene Zunge, seborrhoische Dermatitis, Anämie und die Beeinträchtigung der Funktion der Nerven.

  • Vitamin C-Mangel, deshalb die Zitrone im Salat. Oder presse eine aus in 1 Liter Wasser, das trinkst Du dann über den Tag verteilt. Hagebuttenpulver ist gut (Apotheke oder internet), oder sammle Hagebutten, wenn sie reif werden.
- Zahnfleischentzündung

Mangel an Vitamin C. Bei mir hilft fast sofort das Einreiben mit Salviathymol (Salbei, Thymian, Nelke), pur, guck Dir den Beipackzettel an bei medizinfuchs punkt de, darf ich hier nicht verlinken.

- belegte Zunge (Mundsoor?)

Vermutlich abgestorbene weiße Blutkörperchen, die gegen irgendetwas bei Dir kämpfen; mein Verdacht ist die Milch samt ihren Eiweißkonzentraten

- zu niedriger Blutdruck, Puls OK

Trinke mehr Wasser und iß mehr Salz, am besten Meersalz oder Steinsalz, wenn Du es kriegen kannst. Ruhig auch zwischendurch mal mit dem feuchten FInger etwas auftippen und naschen, wenn Du das magst.

- dauerhafte erhöhte Körpertemperatur

Nimmst Du Progesteron oder Gestagen extra (Frauenmantel, Schafgarbe, Mönchspfeffer, Agnus, Pille)? Pr. ist für Temperaturerhöhung bekannt.

- "Gnubbel" an der Zunge links (einseitig)

B2-Mangel.

evtl. Mangel an B3 http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=l913c4he8l66d46abdt19u15s5&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=444&mode=showarticle&artid=394&arttitle=Mangelsymptome&

- geschwollene Augenlider
  • zuwenig Schlaf

→ bei geöffnetem Fenster schlafen,
→ 2 Stunden vorher keine Medien mehr bedienen (LED-Licht führt zu Schlafproblemen)
→ nach 18 °° nichts mehr essen
VORSICHT: kaltes Wasser macht wach, warmes macht müde!

  • schlechter Lymph-Abfluß

→ weniger Milch
→ mehr Kohl: Sauerkraut, Kohlrabi, Brokkoli (kannst du alles kalt und roh essen, täglich 1-ein paar Gabeln voll); Kohl läßt die Lymphe besser fließen
→ Lymphdrainage am Auge: Kinn in die Hände stützen, die Zeigefinger außen an den Augenwinkeln ansetzen und dabei ganz vorsichtig und langsam mit kreisenden Bewegungen behutsam auf der Haut von außen nach innen reiben.

ACHTUNG:

Zink und Magnesium darfst Du nie zusammen einnehmen! Mindestens 2,5 Stunden Abstand dazwischen!

0

Vitamin B Komplex läßt sich nicht messen beim Arzt (nur B12). Probiere es aus, und gut isses. Der von ratiopharm ist auch gut, aber davon solltest Du bis zu 3x1 nehmen.

Magneisum wird abgepuffert im Blut, d.h. wenn der Pegel im Blut sackt, wird sofort aus den Knochen oder sonstigen Depoten nachgeliefert. Wenn beim Blutabnehmen Mg-Mangel angezeigt wird, ist bereits allerhöchste Not!

0
Du hast einen Vitamin, Zink - Magnesumangel ...

Hallo TheLiker,

einige Deiner Symptome (Depressionen, eingerissene Mundwinkel, Allergien) könnten auf einen Zinkmangel hinweisen. Das Spurenelement Zink ist u. a. wichtig für die Haut, die Wundheilung, das Immunsystem, die Psyche etc. Die Einnahme von Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) hat sich u. a. bei allergischen Erkrankungen und Depressionen bewährt.

Du kannst bei Deinem Hausarzt einfach mal die Zinkwerte im Blut bestimmen lassen, was allerdings keine Kassenleistung ist. Oder Du nimmst einfach mal kurmäßig über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten, täglich eine Tablette des Arzneimittels ein, um zu schauen, ob es Dir damit besser geht.

Ein großes Blutbild ist generell sinnvoll. Wichtig ist auch zu klären, ob einige Symptome vielleicht Nebenwirkungen von Medikamenten sind, die Du ggf. einnimmst.

Vor allem die dauerhaft erhöhte Körpertemperatur muß auf jeden Fall abgeklärt werden.

Generell sollte ein gesunder Lebensstil immer die Basis bilden, d. h. eine traditionell mediterrane Ernährung (möglichst in Bioqualität), der Verzicht auf Genussgifte, tägliche Bewegung in der Natur, ein gutes Stressmanagement und ausreichend Schlaf. Dadurch wird auch die Psyche positiv beeinflusst.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Eigene Idee / Eigene Meinung

Das mit dem Mangel ist wohl der richtige Weg.

Auch ich bin krankheitsbedingt extrem kachetisch. Seit ich so starkes Untergewicht habe, stellten sich bei mir auch immer mehr aller möglichen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien ein, die ich vorher bei Anderen immer nur als übertriebene Spinnereien angesehen hatte.

Ich hatte nicht nur Allergien und Unverträglichkeiten, sobald ich etwas mehr aß, bekam ich Darmprobleme. Mir fehlte also nicht nur Skelettmuskulatur, sondern die Muskeln für die Darmtätigkeit hatten sich auch begonnen abzubauen. Ich hatte ständigen Husten mit zähem Auswurf, ohe erkältet zu sein, mir vielen die Haare aus, die Fingernägel waren brüchig, ich konnte schlecht schlafen, hatte Verspannungen usw.

Das Ganze hat sich gegeben, nachdem ich begann regelmäßig Vitamin B Complex, reichlich Magnesium und Zink und hin und wieder auch Kalium einzunehmen.

Die Ursache war tatsächlich ein Mangel an genau diesen Stoffen. Wie hängt das zusammen?

Um Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen, brauchen wir bestimmte Enzyme, die der Körper bedarfsgerecht zusammenstellt. Bei einem Mangel ist aber von den für die Enzyme benötigten Stoffen nicht genug da. Je ausgeprägter das Untergewicht, desto weniger Reserven sind vorhanden, und das Problem schaukelt sich auf.

Zink, B-Vitamine, verschiedene Fettsäuren und Magnesium werden benötigt, um Aminosäuren zu Eiweißen zu verketten. Zinkionen sind hier ein wichtiges Bindeglied und Magnesium ein "Reaktionsstoff".

In den entsprechenden Zellen werden Aminosäureketten dann gefaltet. Fehlt hier etwas, klappt diese Faltung nicht korrekt, und es entsteht "Schrott". Um den aus den Zellen zu befördern, braucht es wieder andere Stoffe, die bei Mangelernährung auch nicht hergestellt werden konnten. So bleibt der Schrott in den Zellen und immer weniger Zellen sind in der Lage Enzyme zu produzieren.

Unsere Verdauungssäfte sind Enzyme. Sie sollen die Nahrung in ihre einzelnen Bestandteile zerlegen, damit sie ins Blut übergehen können. Ist der "ausgehungerte" Körper dringend auf Nahrung angewiesen, wird er "gierig". Dann wird aus dem Darm alles was sich bietet aufgenommen. So gelangen dann neben spärlich aufgeschlüsselten Nährstoffen auch Histamine usw. ins Blut, die bei einem Gesunden im Darm verbleiben würden.

Dosierung der Nahrungsergänzungssmittel:

Vitamin B Complex zunächst 2 x täglich, später dann 1 x tägl.
Zink zunächst 3 x täglich, später dann 1 x tägl.
Magnesium zunächst 3 x täglich, später dann 1 x tägl.

Ärzte dürfen diese nicht verschreiben, man muss sie selbst kaufen. Bevor du nun in der Drogerie bei Abtei und Co. danach suchst, hier die optimalen Produkte, die tatsächlich alle B-Vitamine optimal zusammengestellt enthalten, in denen Magnesium und Zink in optimaler Dosierung vorliegen. Zu finden sind sie bei Online-Apotheken unter ihrer PZN (Pharmazentralnummer)

Warnke Vitamin B Komplex PZN 02204451
Zink PZN 03441621
Magnesium PZN 5125522

Damit bekommt man das jeweils optimalste Produkt zu einem möglichst günstigen Preis. Kaufen kannst du sie auch in einer niedergelassenen Apotheke, die sie evtl. für dich gestellt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mit dem B-Komplex von life extension, herbafit oder feelgood geht es wesentlich schneller.

Mg ist gewichtsabhängig; da sollte man mind. 10 mg / kg Körpergewicht nehmen. Bei Stress, Schwitzen, Alkohol und Eiweiß mehr.

0

Enzyme sind reichlich vorhanden im Speichel. Wenn Du Dir angewöhnst, alles, aber auch wirklich alles gründlich einzuspeicheln, also flüssig zu kauen, ist das wirklich schon die halbe Miete! Gut gekaut ist halb verdaut gilt auch heute noch!

0
@Hooks

Du hast offenbar nicht gelesen, was ich zu Enzymen geschreiben hatte. Auch das Enzym Amylase müssen wir erst aus "Rohstoffen" zusammenbauen, damit es im Speichel dann vorhanden sein kann. Bei einem gravierenden Mangel kann daher zu wenig Amylase im Speichel sein. Dann nützt auch stundenlanges Kauen nichts.

Einen Mangel schnell zu beseitigen ist gar nicht möglich. Zunächst muss sich der Körper an ein höheres Angebot an Stoffen anpassen. Hohe Dosierungen beschleunigen den Prozess nicht.

Mindestens 10 mg Magnesium pro kg Körpergewicht ist so nicht richtig. Der tägliche Bedarf liegt bei 300 mg. Zusätzlich zugeführtes Magnesium wird nur noch zu einem ganz geringen Prozentsatz aufgenommen. Weil unsere Aufnahme gedeckelt ist, landet der größte Teil von darüber hinaus zugeführtem Magnesium im Orkus. Erst nach konsequenter Zufuhr von Extra-Magnesium über mehrere Wochen verschiebt sich diese Deckelung etwa nach oben, weil sich der Körper dem Überangebot anpasst, und es kann mehr Magnesium im Körper verbleiben. Hier gilt also nicht "Viel hilft viel", sondern "regelmäßig etwas mehr, erst dann hat man was davon".

Die Vitamin B--Komplex Präparate von Life Extension, Herbafit und Feelgood sind nicht so optimal ausgewogen wie das von mir empfohlenen Präparat und zudem reichlich teurer. Das Vitamin-B-Komplex von Warnke enthält alle 8 B-Vitamine in ausgewogenem Verhältnis und keine unnötigen Zusätze. Zudem ist der Preis wesentlich niedriger, und es kann über jede Apotheke bezogen werden.

0
@bethmannchen
Der tägliche Bedarf liegt bei 300 mg.

Woher hast Du diese Zahl? Eine feste Zahl berücksichtigt zudem überhaupt nicht die seelische Belastung und die Ernährung.

Das Vitamin-B-Komplex von Warnke enthält alle 8 B-Vitamine in ausgewogenem Verhältnis

Viel zu wenig B1, das am meisten fehlt in unserer heutigen Ernährung und auch als Mangelsymptom beim FS aufgezählt wurde. Dabei ein eklatantes Zuviel an B3, so daß man nicht zwei Kapseln am Tag nehmen kann. Auch B5 ist viel zu wenig, für mich jedenfalls. Bei dieser Dosierung bekomme ich buchstäblich graue Haare.

So sind jedenfalls meine Erfahrungen - und da siehst, daß man hier individuell entscheiden muß.

Salze der Speisefettsäuren? Das ist meist Stearat, und das ist der Stoff, aus dem man Kerzen macht. Danke, nicht für mich.

0
@Hooks

Salze der Speisefettsäuren? Ich habe von Fettsäuren geschrieben, das ist ein gravierender Unterschied. Aber du meintest auch einmal, Glyzerin sei eine chemische Substanz, dabei produziert eine gesunde Leber fast einen dreiviertel Liter pro Tag. Von C-18 (Lanolin) dachtest du auch eimal, es sei eine künstlich hergestellte Chemikalie.

Stearat ist nicht der Stoff, aus dem Kerzen hergestellt werden, dafür nimmt man Stearin. das ist ein ganz anderer Stoff. Auch hier wirfst du also wieder verschiedene Dinge in einen Topf.

Stearat tritt In Form von Glycerinstearat in fast allen tierischen und pflanzlichen Fetten und Ölen, unter anderem in Haselnüssen und Kakaobutter (30–37 %), auf. Insbesondere ist sie in den Triacylglycerolen tierischer Fette neben der Palmitinsäure die mengenmäßig dominierende gesättigte Fettsäure: Rindertalg (20–35 %), Hammeltalg (15–30 %), Schweineschmalz (12–18 %), Butterfett (9–13 %). Pflanzliche Lipide enthalten teilweise recht hohe Mengen, vereinzelt bis ca. 60–70 % an Stearinsäure ...

Der tägliche Bedarf an Magnesium liegt tatsächlich bei 300 mg, variiert nach Körpergröße und Gewicht. Das ist die Menge des Minerals, die wir täglich über Ausscheidungen und Schwitzen verlieren und auch die Menge, die wir täglich aufnehmen können.

Der tägliche Bedarf an Thiamin (Vitamin B1) liegt bei 1 bis 1,3 mg, bei Nicotinamid (das Amid der Nicotinsäure ) bei 15 bis 20 mg und bei Pantothensäure 6 mg pro Tag. Das ist der Bedarf, der schon mit der Nahrung größtenteils gedeckt wird. Nicht zu vergessen, das von mir empfohlene Vitamin B Complex ist zur Nahrungsergänzung bestimmt! Die Dosierung der Tabletten spiegeln gar nicht den Tagesbedarf wieder. Da verwechselst du auch wieder was.

Wer ansonsten gesund ist und sich einigermaßen gesund ernährt, hat hierzulande an diesen Vitaminen keinen Mangel, auch wenn du etwas anderes behauptest.

1
@bethmannchen

Deinen Bedarf mußt DU immer selber bestimmen. Das kann nie so über einen Kamm geschert werden.

Das kommt auf so viele andere Dinge an.

0

Was möchtest Du wissen?