Schmerzen kurz über dem linken Hüftknochen, was könnte die Ursachen sein, welche Therapie wäre angebracht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit diesen Beschwerden hatte ich über Jahre zu kämpfen und dabei 6 Orthopäden verschlissen. Die Diagnosen waren bei allen völlig unterschiedlich. Erst ein gut ausgebildeter Osteophat konnte mir helfen. Bei mir waren es stark verklebte Faszien die meine Schmerzen verursacht haben. Nach 5 Behandlungen war ich völlig schmerzfrei.

14

Osteopath und Faszien -> das sind sehr interessante Hinweise. Letztgen. wurde kürzlich auch bei NDR-Visite besprochen.

Vielen Dank für die Antwort!

0

Hallo,

Möglicherweise ist der Ischiasnerv eingeklemmt. Dieser kann sich nicht nur durch Bandscheiben-/Sakralprobleme einklemmen, sondern auch ein Gesäßmuskel, Piriformis Syndrom genannt, kann dafür verantwortlich sein.

Ich habe diese Problem auch schon seit Monaten, Liegen kann qualvoll sein, sitzen und längeres Stehen verursacht ebenfalls Schmerzen. Ich bekam auch schon eine Spritze ins Gelenk, die ein paar Tage geholfen hat, danach war es wieder genauso schlimm wie vorher.

Ich habe mir jetzt ein Buch "Die 7 Aigelsreiter" gekauft, dort gibt es Übungen zum Ausdehnen dieser Muskulatur, später zum Kräftigen.

Die Spritzen lösen ja das Problem nicht, solange dieser Nerv eingeklemmt ist. Sie erleichtern das Ganze zwar, aber sobald die Wirkung nachlässt, meldet sich der eingeklemmte Nerv wieder.

Vielleicht hat dein Bekannter ähnliche Probleme und kann sich eine Zweitmeinung eines anderen Orthopäden einholen.

Ich wünsche ihm auf jeden Fall gute Besserung.

Liebe Grüße

15

Bei mir strahlt der Schmerz zum Teil eben auch in die Hüfte und Beckenknochen, deswegen wurde sogar die Hüfte geröntgt.

2

Ich kenne solche Schmerzen auch. Bei mir wandern sie bis in den Oberschenkel und ich denke, dass es entweder der Ischiasnerv ist oder irgendwelche anderen Sehnenstränge oder Bänder. Wenn ich abends meine Übungen mache, kann ich gut durchschlafen, sonst werde ich nachts vom Schmerz geweckt. Gestern beim Spazierengehen, tat es wieder an der Hüfte weh, als ich eine Weile meine Hand darauflegte, war der Schmerz dort weg, aber unter der Pobacke und seitlich am Knie war er wieder da. Es hilft am besten diesen Bereich zu dehnen und anschließend zu entspannen. Eine gute Übung ist auch, im Liegen die Beine anstellen, sich die Wirbelsäule vorstellen und dann die Wirbelsäule abwärts einatmen, beim Ausatmen wieder Wirbel rauf wie einen Reißverschluss zuziehen. Einige Minuten wiederholen, das entspannt die Lendenmuskulatur.

15

willkommen im Club, es ist so ein gemeiner Schmerz. LG

1

schmerzen auf dem hüftknochen !

hallo, mir is eben aufgefallen, als ich links an meinen hüftknochen gekommen bin dass das bei berührung ganz komisch weh tut& sich auch total knubbelig & seltsam anfühlt.. anders als auf der rechten seite ! es is der direkt mehr oder weniger hervor stehende beckenknochen ! linker unterbauch ! das fühlt sich wie so knötchen an,rechts isses meiner meinung nach nich der fall.. ich habs eben nochmal abgetastet als ich gelegen habe, da habich es kaum wahr genommen aber wenn ich stehe & das abtaste fühl ich das wieder.. is ein sehr unangenehmes gefühl ! was könnte das sein ?! is das erste mal das ich sowas habe ! hat das vllt auch was mit dem darm zu tun ?

...zur Frage

starke muskelschmerzen verspannungen bws

Guten morgen. .. Habe mich heute mal hier angemeldet und vielleicht weiss jemand noch einen Rat weil ich echt schon am verzweifeln bin. Ich quäle mich jetzt seit drei jahren damit rum. Ich habe permanent schmerzen in der bws...schulterblätter nacken...der Schmerz ist ständig da...auch sind die muskeln sehr verhärtet auch unterm schulterblatt. .wenn man drauf drückt könnte ich schreien...auch habe ich missempfindungen. ..seit wochen jetzt ist es ein brennender schmerz auch vorne im brustbereich...kann nachts au h nicht schlafen wirklich... Was ich bis jetzt gemacht habe: Mehrmals krankenhaus. ..vor 2jahren wurde Herz untersucht alles in ordnung auch ekg s mehrmals immer einwandfrei... Im Januar lunge geröntgt auch in ordnung... Mrt bws hws lws auch nichts was die schmerzen auslöst...blutbild ist auch top! Ich weiss einfach nicht mehr weiter... Achja 2012 war ich noch in einer tagesklinik für psychosomatisch. ... Kennt das vielleicht jemand? Lieben dank im vorraus

...zur Frage

Hab ich einen Bandscheibenvorfall?

Hallo ich hab gestern beim Krafttraining eine ruder Übung ausgeführt (T-Bar) dabei hab ich bei einem Satz ein merkwürdiges Gefühl im Rücken (ca bws-lws Bereich) so als hätten sich zwei Wirbel kurz auseinander bewegt? Kann sowas passieren? Schmerzen oder so hab ich überhaupt nicht nur der rücken fühlt sich verkartert an. Hatte auch nach der Übung keine Schmerzen das Gefühl war nur sehr merkwürdig deswegen bin ich verunsichert!

Was wären die ersten Anzeichen für einen Bandscheibenvorfall und wann sollte ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Stechende Schmerzen hinten neben der BWS - hilft da Einrenken?

Ich merke eben, daß diese Schmerzen, etwas links von der BWS hauptsächlich dann auftreten, wenn cih die angewinkelten Arme abwechselnd nach vorne ziehe und wieder nach hinten. Beim Schwingen der langen Arme tritt das nicht auf.

Ich habe auch Probleme beim Armeheben fürs Steuerrad, oder allgemein beim Heben des linken Arms, besonders, wenn der Ellenbogen seitlich hochgeht.

Ich bekomme jetzt Massage, aber das hilt nicht so richtig.

ist das ein Fall fürs Einrenken?

Ich habe auch schon einmal an Triggerpunkte in den Muskeln gedacht, aber das würde doch beim forcierten Marschieren nicht so stechen, oder?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit meinen Beschwerden ?? Oder eine Idee ??

Guten Tag, habe seit ca. 1 Jahr nach einer Erkältung folgende Probleme: Pfeiffen in den Ohren, linkes Auge sieht schlechter Nah + Pupillendiffernz, Kribbeln in den Füßen (anfangs m. Stromstößen beim Kopfbeugen), Schmerzen HWS, LWS, Schwindel, Kribbeln und Druck am Kopf+Hals, Unwirkliches Gefühl im Kopf, Schmerzen verteilt am Körper, wechselt immer, Blasenentleerungsstörungen. Untersuchungen: MRT mit und ohne KM an LWS,BWS,NWS, ausser Bandscheibenvorfall 2009 nichts neues, minimale Durchblutungsstörung im Gehirn. Lumalpunktion: olioglokale Banden gefunden aber keiner weiß warum,woher. Es wird alles auf meine Psyche geschoben, aber das kan es doch nicht sein !!! Ich hoffe jemand weiß Rat. Vielen Dank

...zur Frage

Was bedeutet "ventrale Höhenminderung" eines Brustwirbels?

Hallo zusammen! Bei meinem letzten KH-Aufenthalt wurde u.a. ein MRT der BWS und der LWS gemacht, um eine Ursache für meine Bauchschmerzen von dort ausschließen zu können.

Quasi als Nebenbefund kam dabei heraus, dass eine "ventrale Höhenminderung von BWK 11" vorliegt, die laut Befundbericht des Radiologen am ehesten als Folge eines Unfalles anzusehen ist.

Ich hatte vor 10 1/2 Jahren einen Unfall, bei dem ich mir einen Bänderriss an den Kopfgelenken, also der HWS zugezogen hatte. Die BWS hat bis vor einiger Zeit eigentlich nie Probleme gemacht. Erst vor ca. 2 Jahren fing es an, dass ich in der BWS immer wieder Blockierungen und starke Verspannungen und dadurch Schmerzen hatte. Das haben die Physiotherapeuten und mein Orthopäde aber auf die Fehlhaltung durch das HWS-Problem geschoben. Ein Röntgenbild war zwar da gemacht worden, aber der Orthopäde hatte gesagt, dass da nichts drauf zu sehen gewesen wäre. Seitdem bekomme ich aber schon regelmäßig KG für die BWS, zusätzlich zur HWS.

Heißt das Ergebnis dieses MRT jetzt, dass ich damals möglicherweise auch eine Verletzung an diesem 11. Brustwirbel hatte? Und was wäre das dann gewesen? Angebrochen? Oder was verursacht so eine Höhenminderung?

Kann diese Höhenminderung auch (jetzt noch) ursächlich für die ständig auftretenden Blockierungen und Schmerzen verantwortlich sein?

Danke und viele Grüße Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?