Guten Morgen,

die Pille danach greift sehr stark in den Hormonhaushalt ein. Der Eisprung wird verschoben oder verhindert.

Das würde jetzt für eine Zyklusstörung durch diese Medikament und nicht einer Schwangerschaft sprechen.

Aber um ganz sicher zu gehen, dass eine Schwangerschaft ausgeschlossen ist, würde ich dir empfehlen, einen Termin bei deinem Frauenarzt zu vereinbaren und es abklären zu lassen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

ich bin kein Arzt, aber es gibt schon einen Sinn, wenn Antibiotika in einer bestimmten Konzentration und Zeitangabe genommen werden muss, gilt ja allgemein für Medikamente.

Ich kann es beim besten Willen nicht beurteilen, ob bei 3 genommenen Antibiotikatabletten starke Nebenwirkungen auftreten können. Das wird auch von Patient zu Patient verschieden sein.

An deiner Stelle würde ich den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117 anrufen, dort bekommst du eine konkrete Auskunft.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

ich kann mich natürlich täuschen, aber für mich sieht dass wie ein harmloser roter Fleck aus, der durch Reibung oder Druck entstanden ist.

Meines Erachtens ist er morgen wieder verschwunden.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

ja, dass sind Warzen, die es in verschiedenen Farben, also auch weiß gibt.

Sie können durch durchgemachte Virusinfektionen oder einem geschwächten Immunsystem entstehen.

Wenn sich das Immunsystem wieder erholt, können sie wieder teilweise oder ganz verschwinden.

Ich würde dir empfehlen, dass du sie von einem Hautarzt untersuchen lässt und ob es eine Möglichkeit gibt, sie medikamentös zum Verschwinden zu bringen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Guten Morgen,

eine Ferndiagnose könnte nicht einmal ein Arzt stellen, ohne den Arm untersucht zu haben.

Hilfreich sind Eispackungen.

Die Elle ist geprellt, dass ist auch sehr schmerzhaft, das Knirschen könnte von Bändern, Sehnen usw. verursacht werden.

Also bitte zeitnah zu deinem Arzt, damit deine Elle untersucht und behandelt werden kann.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Lena,

so wie es von meiner Sichtweise aussieht, deuten die gelblichen Stellen bereits auf eine starke Entzündung hin (Eiter) und die weißen sind Wundsekret.

Da es sich hier schon um eine erhebliche Wunde handelt, gehört es unbedingt ärztlich versorgt.

Im Interesse deiner Gesundheit würde ich dich wirklich bitten, zu einem Arzt zu gehen, es kann auch eine Sepsis entstehen.

Alles Liebe

...zur Antwort

Guten Morgen,

es können mehrere Ursachen für deine Beschwerden in Frage kommen, darum  rate ich immer, so etwas ärztlich abklären zu lassen.

Der braune Ausfluss könnte auch eine Zwischenblutung sein, die auch durch eine Infektion ausgelöst werden kann. Ich vermute, dass du einen Magen-Darminfekt hast.

Bei so geballten Symptomen könnte man aber auch an Endometriose denken, dass ist eine chronische Unterleibserkrankung.

Ich würde dir erst mal raten, den Hausarzt aufzusuchen und auf jeden Fall einen Termin bei einem Frauenarzt zu vereinbaren.

Ganz gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

ein Bluterguss entsteht, wenn sich Blut im Körpergewebe ansammelt. Ursache dafür ist eine Verletzung von Blutgefäßen.

Ja, er kann sich über mehrere Tage ausweiten, erst ist er blau-rot, dann violett, grün und gelb, es kann auch mehrere Wochen andauern, bis er verschwindet.

Du kannst die Stelle mit einem Eispack kühlen und musst ein klein wenig Geduld haben, bis er wieder verschwunden ist und dass tut er sicher.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Wie lange braucht der Körper, um den Stoffwechsel umzustellen und wieso nehme ich trotz aller Umstellungen nicht ab?

Seit Jahrzehnten ernähre ich mich schlecht, falle immer wieder auf Diäten herein und leide natürlich unter Jojo. Bei knapp 100 kg habe ich dann - mal wieder - die Notbremse gezogen und schwanke seit etwa einem Jahr zwischen 79 und 85 kg. (Größe 172 cm, 44 Jahre) Anfang August habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Das war meine gesundheitliche Initialzündung! Ich habe wieder mit dem Sport angefangen, zunächst Crosstrainer im Keller, dann ein paar Bauchmuskel- und Therabandübungen dazu. Seit 2 Monaten mache ich Hiit Einheiten mit dem eigenen Körpergewicht. Ich esse zwischen 1600 und 1800 kcal pro Tag, hauptsächlich Gemüse, im Büro viel Rohkost und ein wenig Obst, viel Fisch, Putenfleisch, Reis und Kartoffeln, Nudeln fast keine und wenn, dann Vollkorn, Müsli und fettarme Vollmilch. Ich reagiere schlimm auf Zucker und lasse diesen deswegen grösstenteils weg. Einmal pro Woche gehe ich gemütlich mit meiner Familie zum Italiener um die Ecke, hier meistens ein Fischcarpaccio (immer wieder lecker), und weil wir dort bekannt sind, erhalte ich von allem halbe Portionen, gönne mir also auch Nudeln und Pizza, bin aber eher ein Fischmensch. Wasser zum Essen und ein oder zwei Grappa zum Ende. Chips habe ich verbannt, ich trinke eigentlich nur Wasser, im Büro ein oder zwei Kaffee ohne Milch und ohne Zucker, ich koche selbst und nehme keine Fertigprodukte. Auch mein geliebtes Gläschen Wein habe ich wegen des Zuckers erst einmal vom Speiseplan verbannt. Auf meinen Vorher - Nachher - Bildern ist kein Unterschied zu erkennen (vielleicht die Haut ein wenig straffer), meine Maße ändern sich nicht und die Waage, die ich verbannt habe und nur etwa alle 3 Wochen mal kurz gucke, zeigt keine Veränderung.

Was mache ich falsch? Ich bin wirklich wirklich wirklich schlimm frustriert und verzweifelt und hoffe auf Unterstützung!

Danke vorab! Nichts passiert.

...zur Frage

Guten Morgen,

deine Ernährung ist optimal, dein Sportprogramm auch.

Mein Mann hat vor vielen Jahren auch eine totale Ernährungsumstellung durchgeführt, mit Lauftraining. Inzwischen ist er ein Extremsportler, Berglauf , Fitnesscenter,Marathon, Rennrad, Mountainbike mit Alpenüberquerungen. Er ist sehr schlank geworden, der Stoffwechsel ist hochaktiv, er muss sehr viel an Kohlehydraten zu sich nehmen um ein gewisses Gewicht zu erhalten.

Möglicherweise ist dein Stoffwechsel nicht sehr aktiv, oder evtl. hast du eine Schilddrüsenunterfunktion.

Ich würde dass an deiner Stelle mal ärztlich abklären lassen, wenn alles im grünen Bereich ist, braucht dein Körper vielleicht länger, um sich umzustellen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und liebe Grüße

...zur Antwort

Seit 4 Monaten vom ''Tennisarm''(Sehnenscheidenentzündung) geplagt, schon sehr viel ausprobiert, Nichts hilft, was kann noch weiter helfen,Tipps?

Guten Abend liebe Community,

Hier meine Geschichte: Gehe gewöhnlich 5 mal die Woche ins Fitness. Eines Tages verspürte ich im Ellenbogen ein komisches Gefühl( Nur beim Rücken und Bizeps Training ! ), worauf ich jedoch dummerweise weiter trainierte. Eines Tages wurden die Schmerzen im Ellenbogen so stark, dass ich meinen Rücken mit Zugübungen und Ruderübungen, welche fundamental für ein gutes Rückentraining sind, nicht mehr Trainieren konnte.auch das Bizepstraining wurde unerträglich sodas ich aufhören musste. Ab diesem Zeitpunkt habe ich meinen Rücken Circa 2-3 Monate mit Ausweichübungen trainiert, was gut funktionierte. Das Bizepstraining musste ich die 2-3 Monate wegen starken Schmerzen komplett sein lassen.. Die anderen Muskelpartien konnten weiterhin trainiert werden, jedoch nur mit 30% weniger Gewicht.

Nach den 2-3 Monaten Training mit Ausweichübungen entschloss ich mich eine Komplette Pause einzulegen, da keine Besserungen auftraten, bis mein Ellenbogen wieder komplett verheilt ist. Nun sind 4 Monate mit kompletter Schonung vergangen und es sind weit und breit noch keine Besserungen in Sicht ! Ich war in der Zeit schon bei 4 Orthopäden. Alle waren der Meinung, dass ich einen Tennisarm habe. Röntgenbild wurde Ebenfalls erstellt wobei man nichts Signifikates gesehen hat.(Arzt wollte eine andere Erkrankung ausschließen). Ein Orthopäde meinte übrigens auch, dass wenn ich meinen Ellenbogen 3 Monate nicht mit Fitnesstraining belaste, er komplett Ausheilen wird. Da hat er wohl kein Recht gehabt. habe immer noch Schmerzen im Alltag zum Beispiel beim starken festhalten von Gegenständen oder beim Haare Föhnen da der Ellenbogen viel bewegt wird.

Nun zu den Therapeutischen Maßnahmen die ich schon unternommen habe und sich immer noch nichts gebessert hat

  • Woche 1-3 Ellenbogen 2-3 mal am Tag gekühlt, Nur kurzzeitige Besserung
  • Woche 1-18: Komplette Schonung, Kein Fitnesstraining
  • Woche 1-6: Dehnübungen für den Tennisarm 2 mal am Tag ausgeführt, nach der 6. Woche ohne Erfolg aufgegeben
  • Ultraschalltherapie 8 Sitzungen ohne Besserung
  • Querfriktionmassage 10 Sitzungen ohne Besserung
  • 1 ganze Woche Ibuprofen 3x 600 mg täglich (Anscheinend Entzündungshemmend)
  • Pferdesalben, Arnikasalben, Voltaren Schmerzgel Forte mehrere Wochen eingeschmiert, ohne Erfolg
  • Kälte-Wärme Therapie mit dem Duschkopfstrahl um die Durchblutung zu fördern (Wird immer noch durchgeführt)
  • Glucosaminsulfat & MSM wird als Gelenkschutz schon sehr lange eingenommen

Nun sind circa 4 Monate vergangen und ich bin komplett verzweifelt da ich immer noch Schmerzen verspüre. Nun hier meine Fragen:

  • Was kann ich noch tun damit es besser wird ?
  • Soll ich eventuell nochmal zum Arzt damit er mir ein Rezept für die Kernspintomografie gibt? Kann doch wohl nicht wahr sein, dass es so lange dauert.
  • Hilft Unterarmtraining oder wird es dadurch schlimmer, da die Sehnen wieder belastet werden?

Bin für jede hilfreiche Antwort dankbar ! , Gruß dennis98

...zur Frage

Guten Morgen,

ich hatte vor einigen Jahren auch massive Probleme, vor allen Dingen ohne große Besserung und über viele Monate. 

Der letzte Versuch war dann eine Stosswellentherapie, die mich auf Dauer schmerzfrei gebracht hat. Meistens ist diese Behandlung eine Eigenleistung.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Guten Morgen,

du hast schon sehr hilfreiche Antworten bekommen, die du dir zu Herzen nehmen solltest.

Um Körper und Geist gesund zu erhalten ist ausreichender Schlaf sehr wichtig, damit sie sich regenerieren können. Also in deinem Alter 8 Stunden. Und du solltest vorher schon zur Ruhe kommen, bestimmte Rituale einführen, nach dem Bad z.B. noch eine halbe Stunde lesen, nicht bis ultimo am PC sitzen.

Wenn du jetzt beim Laufen schon Herzstechen bekommst, spricht dass für eine ganz schlechte Kondition in deinem Alter.

Du solltest wann immer möglich, dich körperlich bewegen. Mal raus an die frische Luft, Rad fahren, je nach Witterung, vielleicht mal zum schwimmen gehen, einem Sportverein beitreten.

Und die Stunden am PC begrenzen!

Was soll man dir sonst anderes raten? Einen Arzt brauchst du nicht, eher eine komplette Umstellung deines bisherigen Verhaltens und dass fordert deine Einsicht.

Viel Erfolg und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

keine gute Idee. Google mal Beipackzettel Grippostad C und Alkohol.

Da steht dann alles Wissenswerte drin.

Gute Besserung und gute Nacht

...zur Antwort

Hallo,

irgendwie passen die Bilder nicht zu der angegebenen Größe und Gewicht.

Ich bin 1.62 und wiege 59 Kilo und bin sehr schlank, ohne dieses o.a. Bäuchlein.

Es sieht auf jeden Fall so aus, als ob du dich schlecht ernährst und dich nicht sehr viel bewegst.

Du solltest dringend deine Ernährung umstellen, also keine zuckerhaltigen Getränke und Speisen, Fertiggerichte/Fastfood sehr reduzieren.

Obst, Salate und Gemüse auf den Speiseplan, mageres Fleisch, Geflügel, Fisch, eiweißhaltige Ernährung, wie Naturjoghurt, -Quark, Feta, Eier.

Und..........ganz wichtig, Bewegung in Form von Sport, Rad fahren, schwimmen, Fußball spielen, andere Sportarten, Bewegung ist ganz wichtig um den Stoffwechsel zu aktivieren.

Vielleicht kannst du mal mit deiner Mutter über einen neuen Ernährungsplan sprechen - nicht hungern, sondern gesunde und ausgewogene Ernährung.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Lilly,

unbedingt zum Orthopäden und zwar zeitnah, zwischenzeitlich würde ich auf jeden Fall die Schiene wieder tragen.

Leider kann ich dir da sonst nicht weiterhelfen, da ich ja eher "oben"  herum Erfahrungswerte, auch mit Sehnen, habe.

Aber die Sehne mit der Schiene zu entlasten ist auf jeden Fall vernünftig.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Guten Morgen,

du weißt gar nicht, was du von dir gibst, wenn du lieber eine schmerzhafte Erkrankung hättest. Langjährige Schmerzen, zum Teil unerträglich, körperliche, bleibende Schäden, sind psychisch auch schwer zu verkraften.

Nein, dass  brauchst du dir nicht wünschen!

Man kann sich auch Schwächen eingestehen, da ist es sehr hilfreich, mit einem vertrauten Menschen zu sprechen. Und.....höre dir einfach mal eine trauriges Lied an, weine, so etwas befreit auch den Schmerz der Seele.

Geh mal spazieren, lese ein schönes Buch,. treffe Freunde.

Ich vermute, dass du noch ziemlich jung bist, evtl. sogar in der Pubertät, da sind solche Stimmungen oft hormonell bedingt, auch dass geht mal vorbei.

Es gibt keinen Menschen, der immer glücklich ist, es entstehen immer wieder Lebenssituationen, die schwer zu meistern sind und sehr viel Kraft fordern. Aber es kommen auch gute Tage.

Das Rad der Fortuna dreht sich ständig, mal geht es rauf, mal runter.

Aber das gehört einfach zum Leben dazu und dieses ist einmalig und kostbar.

Alles Liebe



...zur Antwort

Guten Morgen,

es dauert ein bisschen, bis die Wirkung der Codein Tropfen eintritt.

Bei meinem Mann hat es bestimmt zwei Nächte gedauert, bis das Medikament gegriffen hat.

Am besten wäre, wenn du etwas erhöht liegst, besonders nachts. Viel Wasser trinken, Tee mit Honig, eine gute Kräutermischung für einen Heiltee wäre Salbei, Thymian, Spitzwegerich und Fenchel. Die Mischung kann in der Apotheke zusammengestellt werden.

Jetzt wünsche ich dir eine ganz gute Besserung und trotz allem ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

ich bin kein Arzt und auch ein solcher hätte Probleme, eine Ferndiagnose zu stellen.

Möglicherweise hast du eine Rippe eingeklemmt, dass ist mir mal passiert.

Es kann natürlich auch eine innere Erkrankung dahinter stecken.

Bitte morgen zu deinem Arzt, nur eine Untersuchung kann dein Beschwerdebild klären.

Gute Nacht und gute Besserung

...zur Antwort

Darf Artzt mir Simulation unterstellen?

Nach dem ich wegen Schlaflosigkeit und Erstickungsängsten in der Nacht, tagsüber völlig Antriebslos war und keinen klaren Gedanken mehr fassen konnte, da mein Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt war, habe ich beim Studium nicht die Leistung erbringen können, die von mir gefordert wurde. Lernen war so gut wie garnicht möglich. Auch bei Prüfungen kam es vor, dass ich innerliche Nervenzusammenbrüche hatte, da ich nicht richtig atmen konnte. Ich habe es immer auf den Lernstress geschoben und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Da ich bereits vorher schlechte erfahrungen mit Ärtzten gemacht habe, habe ich zu dieser Zeit auch keinen Artzt aufgesucht. Als die Uni dann die Exmatrikulation wegen nicht erbrachter Leistung zur gegebenen Frist ankündigte habe ich eingesehen, dass ich was tun muss. Da mein Zustand tagsüber von starker Müdikeit geprägt war, hat meine Lebensgefährtin für mich ein Termin bei einem Hausartzt gemacht. Als es dann soweit war, hat meine Freundin dem Artzt miene Situation geschildert da ich nicht in der Lage war die klaren Worte hierzu zu finden.

Nun zum Punkt: Der Artzt fragte zunächst ob ich familiäre Probleme habe oder einen Todesfall zu betrauern habe welcher den starken Stress und damit zur Schlaflosigkeit führt. Als ich dies verneinte, gab er Beziehungsproblemen die Schuld obwohl ich keine habe. Er fing indirekt an sich darüber lustig zu machen, dass ich meine Freundin mit zum Termin bringe und hat auch durch die Blume gesagt, dass ich kein richtiger Mann wäre. Ich habe Ihn trotz dieser Punkte um eine Behandlung und ein Attest (nach der Behandlung) gebeten, damit das Studium eventuell weitergeführt werden kann.

Der Artzt verdrehte einem die Worte und Unterstellte mir dann, dass ich nur komme um ein Attest zu erhalten (obwohl vorher gesagt wurde es geht in erster linie um eine Behandlung) und verweigerte die Behandlung und warf uns sogar aus der Praxis. Nach dem das passierte wurde mein Zustand noch schlimmer und durch dieses Ereignis habe ich nun noch mehr Angst zum Artzt zu gehen, da dies für mich ein Traumatisches Elebnis darstellt.

Nun ist meine Frage: Darf der Artzt das???

Ich leide seit dem Vorfall unter Depressionen zu denen der Artzt einen großen Beitrag geleistet hat. Ich konnte bis heute mein Studium nicht wieder aufnehmen obwohl Wirklich Krankheit für das nichtbestehen schuld war.

...zur Frage

Guten Morgen,

ob du depressiv bist, kann ich nicht beurteilen.

Die Exmatrikulation erfolgt u.a. wenn man die Leistungsnachweise nicht erbringen kann und zwar auf einem längeren Zeitraum.

Wenn du merkst, dass es dir psychisch nicht gut geht und die Leistungen nicht erbringen kannst, warum hast du dir da nicht rechtzeitig gezielt Hilfe geholt? Und zwar in Form von einer ambulanten Gesprächstherapie über einen Psychologen. In der Verfassung war doch klar, dass du so dein Studium nicht fortführen kannst.

Du gehst erst, nachdem es schon 5 nach 12 ist zu deinem Hausarzt, der dich wegen deiner psychosomatischen Erkrankung nie behandelt hat und möchtest ein Attest für eine Erkrankung, der er nicht kennt, um dein Studium fortführen zu können. Und dann ist er schuld - dass du Depressionen bekommst.

Ehrlich - du hättest schon viel früher an deiner psychischen Verfassung etwas ändern müssen. Du musst ja erst einmal in der Lage sein, ein Studium mit Erfolg abschließen zu können.

Ich würde mich jetzt erst ernsthaft um eine Festigung deiner Psyche kümmern und mich dann an eine geeignete Stelle wenden, wie oder ob du dein Studium weiterführen kannst.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo,

je weniger Belastung, umso schneller heilt sie, die Entzündung ist leider sehr hartnäckig, es kann Wochen oder Monate dauern, bis sie vollständig ausgeheilt ist.

Ich weiß nicht, ob schon abgeklärt ist, warum sie entzündet ist, ob nur durch Überlastung oder evtl. durch eine Schultererkrankung.

So viel schonen wie möglich, Quarkwickel, Eispacks verwenden.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort