Bindehautentzündung -> Wie dringend zum Arzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei mir war es fast genauso, auch eine Halsentzündung mit Fieber, und dann Penicillin verordnet, ein paar Tage später begann mein Auge zu eitern. Ich bin sofort am Folgetag, Sonntag, zum Notdienst gegangen (weil es dann auch dick geschwollen war) der mir einen antibiotikahaltige Salbe mit Cortisonzusatz verschrieben hat. Dexa-Gentamicin. Das Antibiotikum Gentamicin in der Salbe wirkt gegen die Bakterien, das Kortison Dexamethason als Zusatz wirkt entzündungshemmend und abschwellend. Aber es gibt auch Salben und Tropfen, die nur Antibiotika enthalten, wäre mir fast lieber gewesen.

Mittlerweile habe ich gelesen, dass man auch 3 Tage abwarten kann, bevor man die Antibiotikasalbe/-tropfen einsetzt, vorsichtshalber kann man ja das Medikament ungeöffnet zuhause aufbewahren. Wenn es nach 3 Tagen nicht besser wird, dann die Salbe anwenden. In diesen 3 Tagen kann man es mit Euphrasia-Augentropfen versuchen und wenn es nach 3 Tagen nicht besser wird, die Salbe wie verordnet 3-4x täglich konsequent einsetzen. So würde ich beim nächsten Mal vorgehen, allerdings beim ersten Mal habe ich auch sofort am selben Tag mit dem Antibiotikasalbe begonnen. Diese hat bei mir nach ein paar Tagen zu einer allergischen Rachenschwellung geführt, jedoch war zu dem Zeitpunkt die Mindestbehandlungsdauer X Tage nach Abklingen der Beschwerden schon erfüllt, sodass ich die Salbe absetzen konnte.

Allerdings kann der schnelle Arztbesuch auf keinen Fall schaden, um festzustellen, ob es eine *hoch ansteckende* Bindehautentzündung ist. Dann nämlich muss penibel auf Hygiene geachtet werden. Handtücher und Waschlappen (eigentlich sowieso immer) nur von derselben Person zu benutzen. Nicht im erkrankten Auge reiben, oder sofort danach gründlich die Hände waschen.

Von Vorteil ist es auch, wenn man durch die Reizung schlecht sehen kann, dass man krankgeschrieben wird - so ein dickes klebriges Auge sieht ja auch nicht so schön aus, abgesehen von der möglichen Ansteckungsgefahr.

Guten Morgen,

du solltest die Bindehautentzündung zeitnah behandeln lassen.

Sie ist ansteckend und kann sich auch auf dass andere Auge übertragen.

Es handelt sich um eine bakterielle Infektion und kann nur mit cortisonhaltigen Augentropfen behandelt werden. Diese sind verschreibungspflichtig - also nur von einem Arzt.

Achte unbedingt auf Hygiene, häufiges Händewaschen, Handtuch jeden Tag wechseln und vermeide mit den Händen die Augen zu berühren.

Gute Besserung und liebe Grüße

respondera 21.04.2016, 14:49

mit antibiotikahaltigen Augentropfen (-salbe). Das Antibiotikum wirkt gegen die Bakterien, das Kortison als Zusatz wirkt entzündungshemmend und abschwellend. Aber es gibt auch Salben und Tropfen ohne Kortisonzusatz.

0

Ich würde dir raten zum Arzt zu gehen, kann auch erstmal der Hausarzt sein!

Was möchtest Du wissen?