Kieferknochen Entzündung,darf der Zahnersatz erst dran wenn die Entzündung weg ist?

3 Antworten

Muss das denn zwangsläufig mit den Zähnen oder dem Kiefer zu tun haben?

Denn so wie Du die Schmerzsituation beschreibst, könnte es sich auch um eine Trigeminusneuralgie handeln. Dazu passt auch, dass dieses Schmerzmittel und das AB nicht hilft.

Wenn das bis morgen so weiter geht, sollte der HA Dich zu einem Neurologen überweisen. LG

Ich werde morgen erst einmal zu meinem Zahnarzt gehen und mich von ihm untersuchen lassen.

Falls der der Meinung ist, dass es KEINE Entzündung ist werde ich mal mit meinem HA darüber sprechen bezüglich"Trigeminusneuralgie".

0

Hallo, ich fürchte, ich habe dasselbe wie du. Hatte vor ca. 4 wochen eine wurzelbehandlung. Plötzlich habe ich kolossale schmerzen im linken unterkiefer, die auch zum ohr hin wandern. Novaminsulfon hilft da nicht. Das stimmt! Da müsstest du dir tramal verschreiben lassen. Falls es sich um eine neuralgie handelt, ist diese sehr schwer zu diagnostizieren und antibiotika wird da auch nicht helfen. Kurz: Wir müssen wohl noch einige aerzte aufsuchen.

Hallo!Das hört sich nach einer "Zahnwurzelentzündung" an. In Anführungsstrichen, da die Entzündung, die man merkt, bereits den Kieferknochen erreicht hat, denn einen toten Zahn merkt man nicht. Wenn du Gewürznelken hast, kann ich dir empfehlen, darauf mit der betroffenen Seite zu kauen. Oder Frannzbranntwein oder Nervgeist, den bitte auf die Wange geben,das betäubt für eine Weile äusserlich.Leider hilft auf Dauer nur eines, den Zahn so schnell wie möglich ziehen zu lassen. Vorher kann er zur Linderung der Beschwerden auch geöffnet werden(die Füllung entfernen), das bringt dir sofort Erleichterung. Das war bei mir damals auch so. LG

Bevor der Zahn gezogen werden kann muss erst die Entzündig abgeheilt sein. Sonst wirkt die Spritze nicht. 

1

Was möchtest Du wissen?