Schmerz im Kieferbereich bis hin zur Schläfe. Plötzlich. Was tun?!

5 Antworten

Hey du. Ich hab so ziemlich die selben Symptome wie du. Und ich nehme auch nur noch Ibuprofen 600. Wenn die Schmerzen schlimm sind, lass dir auch was stärkeres verschreiben. Da kann viel hinter stecken...

Ich war auch shcon beim Zahnarzt und habe da keine Probleme. Habe mir sogar schon einen Zahn ziehen lassen deswegen ud das hat nichts gebracht. lach

Warst du schon mal beim HNO? Da würde ich nun als nächstes hingehen. Mein HNO zB meinte es kann das "Eagle-Syndrom" sein. Das wars aber nicht. :(

Mein HNO wusste dann auch nicht mehr weiter und hat mich ans Krankenhaus verwiesen, dort hatte ich dann letzte Woche ein CT und jetzt wurde ich an die Neurologie verwiesen. Es können bei dir auch neuralgische Schmerzen sein, aber das kann am besten ein HNO entscheiden. Der kann dich auf jeden Fall besser untersuchen als ich.

Ich wünsch uns beiden viel Glück. :)

Ich weiß nicht, ob meine Antwort wirklich passt, aber Oberkiefer und Schläfe haben mich hellhörig gemacht. Vorsichtshalber mal Cluster Kopfschmerzen recherchieren und die angegebenen Symptome mit den eigenen vergleichen.

Danke für eure Antworten! Wow, das war echt sehr hilfreich! Hab von meinem Zahnarzt Krankengymnastik bei CMD aufgeschrieben bekommen. War 2x bis jetzt in Behandlung und das war echt schmerzhaft. Dafür ist es aber von den Schmerzen sonst im Alltag relativ okay, sodass ich keine Tabletten mehr einwerfen muss. Beim HNO war ich auch, der hat allerdings nicht wirklich ne Ahnung gehabt. Er sagte nur es wäre alles in Ordnung, ich höre super. Ich kann euch Mitleidenden also wirklich diese Krankengymnastik empfehlen, auch wenn die Behandlung an sich schmerzhaft ist. Es wirkt wunder!

Schmerzen im Kiefer und an den umliegenden Zähnen nach Weisheitszahn-Op..

Hallo :) vor 6 Tagen wurden mir beide Weisheitszähne im unteren Kiefer entfernt. Eigentlich verlief bis jetzt alles gut- kaum Schmerzen, wahrscheinlich dank der Schmerzmittel, nur eine schwache Schwellung, die fast vollständig abgeklungen ist. Nun sind meine Schmerztabletten aufgebraucht und es schmerzt im linken Kieferbereich und am hinteren Zahn des linken Unterkiefers. Dazu muss ich sagen, dass der von dort entfernte Weisheitszahn schräg im Kiefer stand, zur übrigen Zahnreihe hinwuchs, und somit etwas schwerer zu entfernen war. Kann es sein, dass es dann einfach etwas langsamer abheilt und deswegen länger Schmerzen bereitet oder ist womöglich der hintere Zahn in Mitleidenschaft gezogen worden? Es tut auch etwas im Kiefer weh und als ich noch Schmerzmittel nahm habe ich links auch ein stärkeres "pochen" des Blutes gespürt als auf der rechten Seite. Das eigenartige ist aber, dass ich auch links im oberen Kiefer Schmerzen habe, sobald ich ein wenig zubeiße habe. Das könnte ja eigentlich nicht durch die Verletzung zustande kommen, oder? Jetzt mache ich mir natürlich sorgen, dass es etwas schlimmes ist, sich vielleicht etwas entzündet hat oder so etwas und möchte gern euren Rat dazu hören (natürlich gehe ich zu meinem Arzt wenn es sich nicht bessert, aber bis dahin wäre es schön dazu etwas von anderen Fachkundigen zu hören ;-) Schonmal vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Alles schmerzt

hi leute, hatte eine ohrspeicheldrüsenentzündung (ohne entzündungswerte im blut zu haben) , bekam ibuprofen, was nicht half und ein drei-tages-antibiotikum. musste dann nochmals zum hno-arzt. muss dazu sagen, dass ich noch immer erhöhte temperatur und schmerzen in der rechten kopf- und kieferseite hatte. hno-arzt meinte, aus seiner sicht sei alles wieder okay. ich ging zum zahnarzt, der eine röntgenaufnahme und kältetests machte- auch aus seiner warte war alles in ordnung. er drückte mir jedoch in der wange herum und traf am hinteren ende eine stelle , die arg schmerzte. er schickte mich nun zum internisten.(ich habe seitdem dollere schmerzen (stiche) im kiefer, die bis in den kopf, nacken und und augen ausstrahlen.) der internist schien auch ratlos, weil weder, das zuvor verordnete ibuprofen, noch das drei-tage-antibiotikum geholfen hatte. nur die schwellung der wange hatte sich verabschiedet. er nahm mir erneut blut ab.wieder ohne befund. nehme nun aspirin, um die schmerzen zu lindern, weiss ansonsten keinen rat mehr. habe auch ertastet, dass die Wange, am hinteren teil, dort wo die weiche stelle ist angeschwollen ist...können das nerven sein, die gereizt sind oder kommt das von rückenverspannungen? habe schon ein wenig panik! bitte gebt mir einen rat, eure micrich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?