Ohrenschmerzen nach Zahnbehandlung - Warum? und Wieder zum Arzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo ItachiKev du solltest auch daran denken das das eine mit dem anderen möglicherweise gar nichts zu tun viell. hast du wirklich was am Ohr.

Ich sagte ja bereits es fühlt sich nicht wie "normale" Ohrneschmerzen an.

0

Durch das lange Aufhalten des Mundes und durch die Manipulation im Mund kann der Unterkiefernerv gereizt sein. Dieser versorgt nicht nur die Muskeln für die Kaubewegung, sondern auch den Spanner des Trommelfells. Es könnte sich somit um eine Nervenreizung handeln, die aber in den nächsten Tagen abklingen wird. Man kann aber auch bekanntlich Läuse und Flöhe haben, soll heißen: stechende Ohrenschmerzen können auch von einer Mittelohrentzündung kommen (vielleicht mit nassen Ohren in der Kälte gewesen oder Bakterien sind aus der Mundhöhle über die sogenannte Tuba auditiva ins Ohr gewandert) dann hilft ein Zwiebelsäckchen und Rotlicht.

Und wie lang halten die Schmerzen an? Habe sie jetzt schon 2-3 Tage...

0

Ich hatte, nach meiner Zahnbehandlung am letzten Zahn des Unterkiefers rechts ca. 10 Tage Schmerzen am Kiefer, die sich auch wie Ohrenschmerzen anfühlten, aber keine waren. Der Kopf ist eine Höhle :-D alles hängt da zusammen. Ich hoffe für Dich, dass es "nur" der Kiefer ist. Alles Gute. peppppsi

Alter, war das hilfreich!

0

Hallo,

es kann sein, dass man nach einer längeren Sitzung beim zahnarzt am nächsten tag ohrenschmerzen bekommt. Dies kommt daher, dass man ziemlich lang den Mund aufgehalten hat und dadurch das Kiefergelenk überansprucht wird. Die Schmerzen dürften in den nächsten Tagen abklingen.

Also sie sind Seit Montag Da, seitdem die Betäubung nachgelassen hat. ich war ca. 30 Minuten in Behandlung.

0
@ItachiKev

He,

haben sich die Schmerzen gebessert? Auch 30 Minten reichen schon aus, dass das Kiefergelenk überansprucht wird.

0

Gib mal bei google " nervus mandibularis Verlauf" ein nd Schau Dir die Abbildungen des Nervenverlaufs an.

Ich vermute mal, dass du die Postition Deiner Missempfndung irgendwo im Verlauf dieses Nerves finden kannst.

Der Nervenkontakt beim Aufbohren der Karies, wird den Nerv so gereizt haben, dass die Reizung bis auf den rückwärtigenNervenverlauf ausstrahlt.

Du kannst aber hervorragend Diclofenac oder Aspirin oder Paracetamol gegen die Shmerzen und zur Dämpfng der Entzündung einnehmen. ( Je nachdem was du verträgst, nd bitte die Dosierngsempfehlungen beachten), dann kommst Du schmerzmässig wenigstens erst ma zur Ruhe.

Im Zweifelsfall gehe VOR dem Wochenende noch mal zu Deiner Ärztin, um zu schauen, dass der Zahn nicht "hochgeht" sich also keine Nervenentzündng bildet. mt einer Einzelbldaufnahme des Zahnes sollte sie eigentlich sehen können, ob sich unter der Füllung ein Entzündungsherd gebildet hat. möglicherweise wäre dann auch eine Antibiose angezeigt.

Gestern Nachmittag (ca. gegen 17 Uhr) waren die Schmerzen bis Mitternacht weg, danach haben sie wieder leicht angefangen und habe sie jetzt immer noch, allerdings nicht mehr so stark wie zu dem Zeitpunkt als ich die Frage hier stellte. - Einfach abwarten?

0
@ItachiKev

Wenn DU Glück hast beruhigt sich der Nerv von alleine wieder und alles erledigt sich von selbst. Reizungen können mehrere Tage bis Wochen dauern, aber es muss halt "sicher" sein, dass nicht unter der tiefen Füllung noch ein Auslöser sitzt, der den Nerv angreift, was zu Devitalität und häufig auch Zahnverlust oder einer Knochenentzündung führt (führen kann)

Aber wenn die Tendenz ruhiger wird, dann scheint doch alles gut zu werden.

Bei neu auftretenden pochenden Shcmerzen, die bei Kälte besser und bei WÄrme schlimmer werden, müsstest Du allerdings ohne Umweg zum Arzt..

Alles Gute für Euch (also Dich und Deinen Zahn) ;-)

0

Was möchtest Du wissen?