Hat der Zahnarzt unsauber gearbeitet, wenn die Füllung einfach rausbröckelt?

3 Antworten

Das hört sich wirklich schlecht an. Ich würde den Arzt mal drauf ansprechen, wer die Kosten nun für eine neue Füllung übernimmt. Ich fänd es nur fair, wenn der Arzt den Größtteil selbst übernehmen würde.

20

Ja.. Ich muss ihn dringend mal anrufen.. Danke dir

0

JA er hat unsauber gearbeitet wenn die Füllung nach gerade mal vier Wochen rausbröckelt. Würde den Zahnarzt wechseln. Auch, dass sie sich rau anfühlen ist meiner Meinung nach nicht normal, die werden eigentlich schön glatt abgeschliffen und poliert!

Hallo Herzdame92, nein das darf nicht passieren. Am besten gehst du gleich am Montag nochmal zu deinem Zahnarzt und lässt das Problem beheben und drückst auch deutlich deinen Unmut aus. Wenn es dann wieder bröselt, dann rate ich dir definitiv den Arzt zu wechseln.

Alles Gute!

Stück vom Zahn abgebrochen

Hallo,

ich hab neulich mit meinen Schneidezähnen auf was ziemlich hartes draufgebissen. Dabei hab ich mir an einem Schneidezahn so ein bisschen die Kante abgebissen. Das ist jetzt so ein bisschen rau und huckelig. Es fällt eigentlich auch keinem auf. Zumindest nicht wenn ich nichts sage. Sollte ich aus medizinischen Gründen irgendetwas deshalb tun, oder lass ich es einfach?

...zur Frage

Nach Zahnfüllungen: Schmerzen beim Kauen?

Hallo!

Ich habe letzte Woche sehr viele Zahnfüllungen aufgrund von Karies bekommen. An einer der Füllungen hatte ich ganz leichte Schmerzen beim Kauen, aber diese sind weg. Aber an einer Füllung auf der anderen Seite habe ich heute noch (4 Tage danach) noch Schmerzen beim zubeißen, immer wenn Druck auf den Zahn ausgeübt wird, selbst leichter Druck, z.B. beim Kauen auf der anderen nicht schmerzenden Seite.

Ansonsten habe ich keine Beschwerden, wie gesagt nur beim zubeißen/kauen.

Kann das normal sein oder sollte ich lieber noch mal gucken lassen? Oder kann ich damit noch ein paar Tage warten? Da jetzt bald Feiertage sind habe ich halt Angst, dass dann über die Feiertage etwas ist.

Auf der betroffenen Seite sind 3 Füllungen, eine davon sehr tief, fast bis zum Nerv/Wurzel.

Soll ich lieber noch mal abwarten oder heute noch mal zum Zahnarzt gehen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Bei einem meiner oberen Backenzähne ist ein Großteil abgebrochen und da soll nun eine Krone drauf. Wann sind bei Krone zusätzlich Titanstifte erforderlich?

Der Zahn hatte bereits vorher eine große Füllung. Meine Zahnärztin meint, es wäre besser, noch zusätzlich Titanstifte in der Wurzel zu befestigen (der Zahn ist nicht wurzelbehandelt). Würde es nicht reichen, die Krone einfach auf die bereits vorhandene (intakte) Füllung zu setzen? Würde die gesnunde Wurzel/der Nerv nicht durch so eine Prozedur geschädigt? Bzw. ist das wirklich nötig? Es ist allerdings nicht mehr viel Zahnsubstanz da. Wäre toll, wenn sich jemand hier auskennt und mir antworten könnte. Ich finde im Netz nur Infos zu Stiften bei bereits wurzelbehandelten Zähnen und weiß nicht, was ich nun tun soll.

...zur Frage

Backenzahn gezogen...mit Spange schadensbegrenzung???

Hallo. Am Mittwoch wird mir unten rechts der vorletzte Backenzahn gezogen. Vor Jahren hatte ich schonmal ne Wurzelbehandlung da, aber nun hat es sich entzündet. Also muss der 'Zahn' Weg. Kann man mit einer Spange den hintersten Backenzahn etwas nach vorn schieben, quasi als schadensbegrenzung? Ich weis natürlich, dass eine Spange keinen neuen Zahn herbeizaubern kann, aber Brücke sowie Implantat sind einfach keine Möglichkeit für mich. Das habe ich lange durchdacht. Hat jemand Erfahrung mit der Spange in so einem Fall??

...zur Frage

sekundärkaries ohne bohren behandeln?

ich bin umgezogen und habe den arzt gewechselt. der neue arzt möchte nun vier zähne anbohren einschliesslich der letzten kunststoffversiegelung mit der begründung episkopale fissurenkaries.ich bin jetzt ende 20 und habe zahlreiche angebohrte zähne die alle jahre mit füllungen verschlimmbessert werden. deswegen habe ich beschlossen meine ernährung umzustellen und beschäftige mich mit den ursachen der schäden. ich werde mich weitestgehend weigern noch einmal einen bohrer in meinen mund zu lassen. ich würde jetzt gerne wissen:

  • die fissurenkaries an den kronen hat man mir gezeigt. es sind diese kleinen schwarzen striche am zahn sichtbar. ich habe gelesen, verheilte karies ist dunkel. kann das also verheilte karies sein? woher kann ich wissen ob diese kariesadern nicht mehr aktiv sind? falls sie aktiv sind, lässt sich die aktivität der bakterien zuverlässig stoppen?

  • die karies die unter die oberflächliche kunststofffüllung geraten ist, kann ich die auch stoppen? sie hat ja faktisch keinen kontakt mit meiner nahrung oder nur minimal da die füllung undicht ist. kann ich einer so schwer zugänglichen infektion ohne den zahnarztbohrer irgendwie herr werden?

  • ich habe einen empfindlichen zahnhals, der auf temperatur sensibel reagiert. der neue zahnarzt hat irgendeine pampe aus fluor und eine versiegelung darauf geschmiert. ergebnis ist der zahnhals tut immernoch bei temperaturwechsel weh. gibt es ein risiko für diese stelle, da sie ja vom natürlichen speichelfluss abgeschnitten ist durch die versiegelung? kann ich die versiegelung entfernen lassen oder wie lässt die stelle sich mineralisieren? oder kommt das aus dem zahninneren? ist dieses fissurenversiegeln notwendig?

...zur Frage

Zahnarzt wechseln nach fehlerhafter Behandlung?

Hallo, also folgendes: vor einigen Tagen hat mein Zahn extrem geschmerzt. Den Tag danach bin ich also direkt zu meinem Zahnarzt, der hat nur geröntgt und gemeint, dass es eine verstecke Karies sei. Also gebohrt und Füllung rein. Es tat danach/später aber immer noch sehr weh. Da bin ich natürlich (an einem Samstag) zum Notfallzahnarzt gegangen. Der hat das dann kontrolliert, auch mit Klopf- und Kältetest, sowie anschließendem Röntgen, und festgestellt, dass bei zwei meiner Zähne die Füllung (die ich vor ca einem halben Jahr bekommen habe) zu nah an dem Nerv sitzen. Der Arzt hat den Nerv von einem Zahn entfernt, jetzt ist auch wieder soweit alles gut.

Nun meine eigentliche Frage: sollte ich deswegen den Zahnarzt wechseln? Weil ich habe das Gefühl, dass es seine Schuld ist und er hat ja auch nicht richtig kontrolliert als ich mit den Schmerzen ankam. Nun weiß ich aber nicht, ob die Sache mit der Füllung "mal passieren" kann oder ob er es einfach nicht richtig gemacht hat (wobei es ja nicht nur bei einem Zahn ist).

Was ist da eure Meinung? Bei dem aktuellen Zahnarzt bleiben, bei dem ich schon sehr lange bin und "eigentlich" auch bisher zufrieden war oder doch lieber zu einem anderen wechseln (es gibt auch einen in meiner Nähe, von dem ich bisher gehört habe, dass er auch sehr gut sein soll)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?