Wie entsteht wildes Fleisch? Was tun?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, "wildes Fleisch " entsteht oftmals durch einen zu großen Schnitt der Bauchdecke oder zu intensiver Verwendung von Salben (feuchte Kammer).Das Pflaster sollte gut sitzen bzw zugeschnitten sein, damit die Haut nicht so viel Möglichkeiten hat "auszuwuchern" oder sich zu entzünden. Ich persönlich würde keinen Höllensteinstift verwenden, da die Gefahr der Verätzung der Umgebungshaut zu groß ist, außerdem könnte die Sonde beschädigt werden. Manchmal kann es helfen starken schwarzen Tee vorsichtig auf die betroffenen, entzündeten Stellen zu tupfen. Hilft hauptsächlich gegen die Entzündung. Wenn es schlimmer wird, am besten einem erfahrenen Hautarzt vorstellen.

Danke für deine Antwort.

"wildes Fleisch " entsteht oftmals durch einen zu großen Schnitt der Bauchdecke oder zu intensiver Verwendung von Salben (feuchte Kammer).

Da ich in den letzten zwei Jahren, seitdem ich die Sonde habe, keine Probleme damit hatte, gehe ich jetzt erstmal nicht davon aus, dass der Schnitt zu groß ist, denn dann hätte ich das doch sicher schon früher mal gehabt.

Salben verwende ich eigentlich gar nicht, eben weil man mir sagte, dass ich die Stelle immer möglichst trocken halten soll. Ich habe nur zwischendurch, als der Ausschlag rundherum anfing, zwei Salben ausprobiert (nur ganz dünn), es aber dann sofort wieder gelassen, als ich gemerkt habe, dass sie nicht helfen. Ansonsten reinige ich die Sondeneintrittsstelle immer nur mit steriler Kochsalzlösung und/oder Octenisept. Dann warte ich bis alles trocken ist und mache dann den neuen Verband drauf.

Allerdings ist es durch die ganzen Absonderungen/den Eiter jetzt ja immer etwas feucht, sonst müsste ich ja alle 2 Stunden den Verband wechseln...

Das Pflaster bzw. der Verband ist wie immer, ich mache da nichts anders als in der letzten Zeit (außer, dass ich vorher sogar manchmal den Verband ganz weg lassen konnte). Habe auch die selbe Marke etc. so dass es eigentlich an dem Verband nicht liegen kann. Außer eben, dass der Verband immer nach recht kurzer Zeit schon mit Sekret voll ist.

Das mit dem schwarzen Tee werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Danke!

1
@Lexi77

Mit schwarzem Tee habe ich meinem Mann schon sehr erfolgreich geholfen. Wir gehen da folgendermaßen vor: Wenn ich Tee gekocht habe (verwende losen Tee und Papier-Einmalbeutel), den Teebeutel auf einen kleinen Unterteller legen, damit er etwas auskühlt (nur so heiß auflegen, dass es erträglich ist) und dann den Teebeutel auf die betroffene Stelle legen.

0

Was möchtest Du wissen?