Hilfe - plötzlich wildes Fleisch

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde sofort ins Krankenhaus gehen und die Sondeneintrittsstelle untersuchen und behandeln lassen. Wahrscheinlich bekommst Du dann auch noch eine prophylaktische Antibiose, um die Bildung einer Sepsis (Blutvergiftung) zu verhindern.

Mit solchen Infektionen ist nicht zu spaßen und der Eiter ist ja auch ein Zeichen dafür, dass die Keime an der Eintrittsstelle schon tüchtig am arbeiten sind. Von daher - ab zum Arzt!

42

Dann werde ich jetzt mal ins Krankenhaus fahren, allerdings nicht in das, wo die Sonde auch gemacht wurde und wo ich am Mittwoch hin muss, denn das ist über 100 km entfernt. Da versuche ich erstmal, ob die im KH im Nachbarort mir helfen können. Werde einfach alle Berichte, die ich habe, mitnehmen...

0
42
@Lexi77

So... nach ewiger Wartezeit hat sich das vorhin dann im Krankenhaus auch mal ein Arzt angesehen (nach etlichen Notfällen und nachdem die auch endlich geregelt hatten, wer wohl zuständig ist, Internist oder Chirurg...). Die Krankenschwester hatte mich wenigstens in der Zwischenzeit schonmal nach den Beschwerden gefragt und das dem Arzt dann gesagt. Der meinte dann (ohne mich gesehen zu haben), dass ich dann wohl evtl. stationär bleiben müsse. Als die Krankenschwester mir das gesagt hat, habe ich aber geantwortet, dass ich auf jeden Fall nach Hause gehen wolle, und wenn es wirklich stationär behandelt werden müsste, dann würde ich denen was unterschreiben, dass ich auf eigene Gefahr gehe und morgen dann zu der Klinik fahren würde, wo das gemacht wurde.

Sie hat mir dann aber trotzdem schonmal Blut abgenommen, weil der Arzt die Entzündungswerte haben wollte. Als der Arzt dann nach 3 Stunden endlich kam, hat sich das nur kurz angesehen und gemeint, das wäre nur eine oberflächliche Entzündung, das wäre nicht so schlimm. Auch der Eiter wäre nicht so viel (das ist wahrscheinlich ansichtssache, für mich sieht es immer nach viel aus). Ich solle das 2-3x/Tag mit Octenisept behandeln und dann verbinden, mehr könne man nicht machen. Da die Blutwerte auch in Ordnung waren, konnte ich dann auch so wieder nach Hause gehen (denn dafür bräuchte man ja nun wirklich nicht stationär gehen).

Jetzt werde ich heute Abend und morgen das Ganze mit Octenisept behandeln und Montag morgen werde ich dann gleich meine Ernährungsberaterin anrufen und mit der sprechen, was ich machen kann/soll und ggf. dann nochmal zum Hausarzt gehen.

Ich hoffe nur, dass meine für Donnerstag geplante OP (Bauchspiegelung um Verwachsungen zu entfernen) nicht deswegen verschoben werden muss...

0
19
@Lexi77

Ob Deine geplante OP gemacht werden kann, entscheiden die Ärzte denke ich anhand der vorliegenden Blutwerte bzw. Entzündungsparameter. Ich würde aber bei einer Verschlechterung der Eintrittsstelle (mehr Eiter, zunehmende Rötung, Schmerzen) gleich wieder einen Arzt aufsuchen - unter der Woche ist die Behandlung im Krankenhaus meist besser und schneller, weil dann auch die entsprechenden Spezialisten vor Ort sind.

0
42
@Mennomania

Naja, die Blutwerte und Entzündungswerte waren ja alle in Ordnung gestern Abend.

0

Du solltest dich schnellstmöglich in die Klinik begeben, das könnte sonst zur bösen lebensbedohlichen Infektion ausbreiten. Bedenke, es ist eine Sonde an dieser Stelle die in deinen Körper geht, das ist eine Eintrittsforte für Keime. Der Eiter sagt es doch schon aus, das dort Bakterien sind und das muss behandelt werden, DRINGEND

Ich selber hatte sowas direkt nach meiner OP, zum Glück war ich da noch im Krankenhaus

42

O.k., danke. Das Krankenhaus, wo die Sonde gemacht wurde, und wohin ich am Mittwoch muss, ist allerdings über 100 km entfernt. Also werde ich jetzt mal ins Krankenhaus im Nachbarort fahren und sehen, ob die da was für mich machen können...

0

Wildes Fleisch kann auch durch Bakterien verursacht werden. Das bedeutet aber, dass du - ob es dir gefällt oder nicht - zum Arzt gehen solltest. Vor allem, weil du ja eine offene Wunde hast die noch versorgt werden muss. Sei so gut, geh zum Arzt, wenn es auch der Notdienst ist. So kannst du es nicht lassen. Alles Gute wünsche ich dir.

wildfleisch am tragus pircing. (langer text)

Hallo zusammen :-)

ich hab mir vor einem jahr ungefähr ein tragus pircing stechen lassen. so ein und halb monate danach hab ich ein bald mit voller wucht genau aufs ohr bekommen. ein bis zwei tage später hat sich zuerst in der innenseite vom pircing ein rundes etwas gebildet. ich bin natürlich gleich zu meinem pircing studio und die frau meinte ich soll in drei wochen wieder kommen. das sei wildes fleisch und es geht zurück. so weit so gut..nach drei wochen war ich wieder da und sollte nochmal in drei wochen kommen. und das hat sie ungefähr 5 mal gesagt. also war ich 5 mal bei ihr jeweils nach drei wochen. in den 5 mal hat sie nie was gemacht. sie hat drauf geschaut und hats mit nem wattestäbchen von der kruste usw. entfernt mehr nicht. irgendwann bin ich nicht mehr hingegangen weil es mir zu doof wurde. das wilde fleisch hat auch irgendwann aufgehört zu blutig zu sein und es hat sich keine kruste mehr gebildet. da hab ich gedacht ok, das wird schon von alleine weg gehen (das sagte auch die frau). jetzt ist es immernoch nicht weg. und ich hab kein bock mehr. wie krieg ich das kügelchen weg? kann man bei der apotheke irgendwelche salben o.ä besorgen? zum arzt will ich eig nicht, weil er sowiso sagen wird ich solls raus nehmen..ausedem ist es nicht entzündet oder so. es ist "verheilt" ist sitz halt einfach da rum. danke schonmal für eure hilfe :-)

...zur Frage

Zum 100. Mal : Entzündeter Zeh !!

Ok Leute ich weiß.. das Thema kommt hier bestimmt zum 100sten Mal auf.. aber es ist irgendwie kein Beitrag dabei der zu 100 % auf mich zutrifft, deshalb jetzt nochmal eine Frage an euch ! Kurze Erläuterung : Ich habe seit letztem Jahr November einen entzündeten Zeh. Es fing alles an mit einem eingewachsenen Zehnagel (schätze ich mal man konnte nichts sehen ausser das es rot war und ziemlich wehtat). Dann wurde das nun von Tag zu Tag schlimmer, bis ich dann anfing mit Kamillebädern und Betaisodona zubehandeln..Dann zusätzlich noch mit Ichtholan (Zugsalbe). Ich glaube so an die 3 Monate. Doch es wurde nicht besser. Der Zehnagel wuchs ganz normal weiter also die Ecke war nicht mehr eingewachsen oder so. Die fette Entzündung hingegen ging nicht weg. Irgendwann war es dann soweit das wildes Fleisch aus der Seite wucherte bis zur Hälfte meines Nagels und Eiter. Ich ging dann zum Arzt. Ein Blick, ein Satz : Das muss operiert werden ! Keine Alternative angeboten bekommen. Fand ich nicht so prall.

Ich dachte mir naja gut bevor ich es gleich operieren lasse versuche ich doch nochmal andere Sachen. Habe dann von meiner Tante Schwedenkräuter bekommen (Kräuterteemischung mit Korn 4 Wochen lang gezogen), was auch super geholfen hat bis zu einer bestimmten Stelle dann war Ende. Das wilde Fleisch ging zurück und der Zeh tat nihct mehr weh, ausser ich bin gegen gekommen. Na gut, als ich dann merkte hm es geht nicht weiter voran mit den Schwedenkräutern sondern wird langsam wieder schlimmer, habe ich dann auf Homöopathie umgeschwenkt. Zwei verschiedene Globoli in Kombination. Die sollten den Eiter aus der nicht heilenden Wunde austreiben. Es eiterte und eiterte. Es wurde auch wieder besser bis zu einer bestimmten Stelle. Suuuper.. Das war mein letzter Plan. Jetzt kam meine Mutter an und emphiel mir Tyrosur-Gel (enthält wohl eine kleine Menge Antibiotika). Hat ihr super geholfen hat sie gesagt, aber man muss dazu sagen das es bei ihr nicht so schlimm ist wie bei mir. Das ist jetzt aber wirklich mein letzter Plan. Ich werde das Zeug jetzt nehmen und gucken ob der Zeh besser wird ansonsten steht im September die Op auf dem Plan. :( Achso und falls ihr euch die Frage stellt wieso ich es bis jetzt nicht operieren lassen habe.. Die Antwort lautet: ICH HABE SCHISS! Und nicht nur weil ich Horrorgeschichten von euch lese oder vor der fetten Spritze Angst habe.

Lange Rede, eigentliche Fragen die ich stellen wollte : 1.Habt ihr noch andere Mittel, die ihr vielleicht selber benutzt habt ? Und bitte keine laschi Ideen wie Kernseifebad. Muss schon was richtiges sein, von mir aus auch verschreibungspflichtig. 2.Ist es denn noch eine Nagelbettentzündung oder nennt man das jetzt schon anders weil es so schlimm und fortgeschritten ist ? 3.Wenn ich das operieren lasse, wie läuft das ab ? Die entzündete Stelle wird aufgeschnitten und der ganze Rotz rausgedrückt, dann gesäubert und wieder vernäht. Stimmt's? Oder wird der ganze Nagel abgemacht, weil darunter auch Eiter ist ?!

...zur Frage

Magen-und Darmspiegelung-was ist schlimmer?

Hi Leute. Wie die Frage schon vermuten lässt, muss ich mich demnächst einer Magen- und einer Darmspiegelung unterziehen. Grund dafür ist, dass meine Eisenwerte im Keller sind und das schon seit über einem halben Jahr. Eisenpräparate haben kurzzeitig den Wert wieder auf einen normalen Stand gebracht, doch nun bei der erneuten Überprüfung der Eisenwerte war der Ferritin-Wert wieder im Keller. Zur Info: ich bin männlich, esse täglich Fleisch und bin bereits erwachsen. Deshalb vermutet mein Arzt (natürlich zu Recht), ich hätte vlt. ein Geschwür im MDT oder vielleicht auch nur eine harmlose Magenschleimhautentzündung (hoffentlich).

Jetzt aber zu meiner Frage: hat jemand von euch schon Erfahrung mit einer Magenspiegelung bzw. Darmspiegelung gemacht und was findet/fandet/ ist schlimmer eurer Meinung nach? Sollte ich zurecht Angst davor haben (ich befürchte, dass ich ersticke wenn der versucht, mir die Sonde in den Hals zu würgen) oder kann man sich auch eine Narkose gönnen? Außerdem: ich habe Panik davor, an einer schlimmen Krankheit zu leiden (bsp. Geschwür). Kann mich da jemand beruhigen???

Ich hoffe sehr, dass jemand von euch mir eine gute Antwort darauf geben kann. Danke schonmal im Voraus :))

...zur Frage

Zeh verheilt einfach nicht, gibt es noch eine Möglichkeit außer OP?

Hallo,

ich versuche es mal kurz zu halten ohne dabei was auszulassen:

Ich hab vor über einem Jahr ca. beim Fußballspielen den großen Zeh verletzt. An der Seite war eine offene Wunde, die blutete, aber niemals eiterte. Ich behandelte es damals mit Thyrosur und Fußbädern, was gut half. Jedoch fing ich wieder zu früh an mit dem Fußballspielen und die Verletzung ging erneut auf. Jedenfalls machte ich wieder dieselbe Behandlung zu Hause, diesmal heilte es aber nicht.Zum Arzt ging ich trotzdem nicht, da ich sonst keine Schmerzen hatte beim Auftreten beispielsweise, sondern nur, wenn ich auf die Stelle Druck ausübte.

Nach einem Jahr ohne Heilung ging ich letzendlich zum Arzt. Beim ersten Besuch wurde nichts anderes gemacht als ein Verband drum. Nach 5 Tagen war natürlich keine Besserung zu sehen und der Arzt schnitt mit an der Seite der Wunde ein wenig Nagel ab, weil er meinte, der Nagel drückt in die Wunde und deswegen heilt es nicht. Nach einem Monat sind minimale Verbesserungen zu sehen, aber richtig heilen tut es nicht. Die Wunde ist noch offen, wildes Fleisch ist da und vorallem eine heftige Rötung und Schwellung.

Der Arzt wollte mich letztens dann zum Chirugen überweisen, was ich (noch) ablehnte, da er mir versicherte, dass es auch so heilen würde, es aber seine Zeit bräuchte. Er gab mir einen Termin in 2 weiteren Monaten. Ich bin nun aber verzweifelt. OP ist echt das Letzte, was ich machen würde. Aber irgendwie verheilt der Zeh auch nicht. Ich bekam vom Arzt eine Salbe (Flammazine) und sollte Fußbäder machen, jedoch hilft beides nichts. Ich hab auch so alles über Wunden und eingewachsene Zehnägel im Internet gelesen und weiß auch gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Fußbäder oder Wunde trocken halten? Einfach Zeit verstreichen lassen oder mit Salben behandeln? Podologie?

Ich weiß ich bin selbst Schuld so lange nicht zum Arzt gegangen zu sein. Aber das hilft mir jetzt auch nicht. Was könnte ich tun?

Bilder:

http://www.fotos-hochladen.net/view/img303353sv0hue3m4t.jpg

...zur Frage

dick entzündeter Pickel - Hausarzt oder Hautarzt?

Hallo! Ich habe bereits seit einigen Tagen einen ziemlich dicken Pickel auf der rechten Wange. Zuerst habe ich den ganz normal mit meinen Salben, die ich vor einiger Zeit mal vom Hautarzt bekommen hatte (aber alle noch haltbar), behandelt.

In den letzten Tagen ist dieser Pickel jetzt aber immer dicker und entzündeter geworden. Es sieht auch so aus, als ob das mehrere kleinere Pickel auf engstem Raum sind. Insgesamt hat die Stelle einen Durchmesser von 1,5-2 cm.

Zuerst tat das auch gar nicht weh, aber inzwischen schon.

Ich habe jetzt beim Hautarzt angerufen, ob ich da kurzfristig einen Termin bekommen könnte, da das Ganze doch ziemlich unheimlich aussieht. Leider ist die offene Sprechstunde heute Nachmittag, wenn ich arbeiten muss und Termine gibt es erst frühestens in drei Wochen. Würde das dann auch erstmal reichen zum Hausarzt zu gehen? Kann der mir bei Bedarf da auch was verschreiben oder kann das nur ein Hautarzt?

Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Entzündung der Brustwarze?

Hey, ich habe gerade ein echt unangenehmes Problem: Meine rechte Brustwarze ich seit 2 Tagen etwas ganz rot und tut echt weh... Erst dachte ich mir nichts dabei aber ich habe das Gefühl das wird immer schlimmer! Ich hatte so etwas noch nie und kann mir auch gar nicht erklären woher das plötzlich kommen soll! Gibt es das, dass man ne Entzündung an der Brust hat? Ich nehme jetzt mal Ibuprofen ...oder sollte ich lieber zum Arzt? Aber über Weihnachten ist das ja auch doof...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?