Zum 100. Mal : Entzündeter Zeh !!

3 Antworten

Hallo! Mach dich bitte wegen einer möglichen ein gewachsen, viel Panik. Ich habe insgesamt schon 5 solcher OPs hinter mir und kann dir aus Erfahrung sagen, dass das bei Weitem nicht so schlimm ist, wie man es sich vorstellt.

Bei mir war auch nicht die Ecke vom Zehnagel eingewachsen, sondern der Nagel seitlich oben, wo er rauskommt. Die Haut am Rand wurde aufgeschnitten, der Eiter entfernt und dann der Nagel von der Wurzel her verschmälert. Und ich muss sagen, dass es gar nicht so sehr weh tat, wie ich vorher befürchtet hatte. Klar schmerzt es am OP-Tag noch ziemlich wenn die Betäubung nachlässt, aber schon am nächsten Tag war es deutlich besser. Man sollte den Fuß aber schonen und wenn möglich hoch legen.

Leider waren bei mir nicht alle OPs erfolgreich ( will ich nicht verschweigen). Die erste (wurde in einer Krankenhaus-Ambulanz gemacht) wurde nicht umfangreich genug gemacht. Danach kam die Entzündung sehr schnell wieder, weil der Nagel nicht verschmälert wurde. Dann bin ich zu einem niedergelassenen Chirurgen gegangen. Der hat dann sogar beide Großzehen innerhalb einer Woche operiert. Der rechte Zeh war dann auch fast 5 Jahre gut, er macht aber leider seit kurzem wieder Probleme und ist wieder entzündet, tut aber nicht weh. Der linke war kurz nach der OP wieder entzündet, da bin ich dann mal zu einem Fußchirurgen gegangen und seitdem ist der Zeh super.

Also ich rate dir, dich doch zu überwinden und dich operieren zu lassen. Es ist nicht so schlimm, wie man glaubt. Aber wenn du die Möglichkeit hast, dann suche dir einen spezialisierten (Fuß-)Chirurgen und gehe nicht zu einem 08/15-Chirurgen.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – hab (leider) schon viel mit Schmerzen erlebt

Hallo, mein Sohn (war damals 12) hatte auch schon diese OP. Er hatte den gleichen Leidensweg hinter Dir, wie Du es hier schilderst. Jodsalbe, Betaisodonna-Lösung, ein kleine Schiene, damit der Nagel gerade wächst, Fussbäder, Propolis, Teebaumöl .... - wir haben alles ausprobiert. Dann liess er dieses wildwuchernde Fleisch und einen kleinen Teil des Zehennagels vorne entfernen (wird leicht schräg abgeschnitten). Seitdem hat er seine Ruhe. Der Nagel ist wunderschön nach vorne gewachsen. Er hatte auch Angst, aber die war wohl unberechtigt. Natürlich bekommst Du vorher eine lokale Betäubung, auf gut Deutsch: Der Arzt muss das Betäbungsmittel in den Zeh spritzen. Aber wenn das ein Kind aushält, kannst Du das auch ertragen, oder? Er hatte zwar anschl. Schmerzen, aber die waren erträglich. Nach einer solchen OP muss man allerdings für die nächsten zwei Wochen in offenen Sandalen laufen und keinen Sport treiben. Gute Besserung. lg Gerda

Hallo!

Bitte bloß keine OP bei einem eingewachsenen Nagel. Das ist sehr schmerzhaft und bringt nichts! Der beste und ideale Ansprechpartner für deinen Nagel ist ein Podologe oder eine Podologin! Schau, ob es in deiner Nähe einen gibt, da du sicher mehrmals dort hin musst. Diese sind darauf spezialisiert und bekommen das wieder hin, keine Sorge. Wenn dein Zeh wieder gesund ist achte darauf, dass du deine Fußnägel immer gerade schneidest, das verhindert das Einwachsen und bitte keine drückenden, engen Schuhe.

Was möchtest Du wissen?