wasserstoffperoxid bei wildem Fleisch am Zeh?

1 Antwort

Bei mir helfen immer im Nagelbereich Teebaumöl und Penatencreme. Erst Teebaumöl aufträufeln und dann dick Penatencreme darüber.

Es ist auch günstig eine Pflasterhülle darüber zu machen, die man abnehmen kann und wieder aufsetzen. Dazu benutze ich eine Kompresse und umwickle sie mit Pflasterband. Das schützt den Nagel vor weiteren Entzündungen durch Reibung usw. und hilft beim Abheilen.

Ich mache das immer früh nach dem Aufstehen und abends vorm Schlafengehen.

4

Danke...werde ich einmal ausprobieren, wäre schon super wenn die Entzündung abklingen würde.

1

eingewachsener Zehennagel xd

Hallo ich habe einen eingewachsenen Zehennagel und zwar schon seit einem guten 3/4 Jahr! Mein großer Zeh Nagel ist ca. 3-4 millimeter eingewachsen z.Zgl dem wilden Fleisch darüber. Ja ist halt schön eitrig und so. Jetzt habe ich Angst zum Arztzu gehen da ich schlimme Sachen über die Operation gehört habe. Jetzt ist meine Frage sind 3-4 millimeter schon zu tief so dass er raus operiert wird oder geht das noch mit spange oder sonst etwas was keinen Eingriff in den Körper behinhaltet. Und ab wann ist es zu spät? Wenn es zu spät ist... geht die OP auch mit Vollnarkose?^^ Normalerweise habe ich kein Problem zum Arzt zu gehen, jedoch wäre es nicht das erste mal wenn die lokale Betäubung nicht wirklich hilft. Es bleibt ja immer ein äußerst unangenehmer Schmerz den ich übler als den Schmerz des Zehs finde. Das einzige was mich an dem Zeh stört ist halt das eiter und das es nicht hygienisch ist. Wäre nur der Schmerz da würde ich wohl damit Leben wenn nur die Operation blieb.

...zur Frage

Benötige ich eine Überweisung zum Chirurgen?

Hallo, ich hatte mir mal die Zehnägel zu kurz geschnitten, ist nun eingewachsen und es hatte sich im Anschluss Entzündet... Haben es versucht Zuhause alleine weg zu bekommen, jedoch erfolglos.

Am Dienstag war ich dann bei der Kinder und Jugendmedizin und er hatte mir nur Hartkapsel verschrieben und einen Dicken Verband drum gemacht und meinte, dass sich das ein Chirurge mal angucken soll...

Am Donnerstag sollte ich dort nochmal hin, und er hatte mir nur den Verband gewechselt, sonst nichts! Die Arzthelferin meinte dann zu mir, dass ich erst ne Überweisung zum Chirurgen bekomme, wenn mir des öfters passiert ist... Jedoch tut es jetzt immernoch komplett weh! Sobald ich gehe oder sonst was mache, blutet es usw....

Am anderen Zeh merke ich auch schon, dass der Nagel langsam nach innen Wächst. Der Arzt dort meinte am Donnerstag nur, dass dort jetzt wieder Fleisch drüber wächst, und es noch Komplizierter wird.

Benötige ich nun für einen Chirurgen eine Überweisung, oder kann ich auch so dort hingehen, da mich des schon körperlich beeinträchtigt: Ich kann keine Treppen normal hoch gehen, laufen, gehen, uvm... Und dann kommt noch dazu, dass ich in der Eifel wohne und dort alles Steil ist, sobald ich einen Berg von 30-45 m Länge hochgehen, bin ich am Ende noch höher als die Kirchspitze😅

P.s. Hab kein Antibiotikum mehr, der rechte Zeh ist an der rechten Seite noch Dick, Blutet öfters und ne Gelbe Flüssigkeit tritt aus

...zur Frage

Was macht man, wenn man von einem Arzt zum nächsten geschickt wird und keiner was macht

Hallo!

Ich bin gerade ziemlich verzweifelt und ratlos... Ich habe ja seit mittlerweile fast 15 Wochen eine Entzündung an meiner PEG-Sonde und es wird einfach nicht besser. Es eitert nach wie vor, wenn auch schwankend in der Menge, und es schmerzt. Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen Schmerz und Sekret. Wenn der Schmerz stärker wird, fängt es 1-2 Tage später deutlich stärker an zu Reitern und dann lässt der Schmerz langsam wieder nach.

Ich war damit jetzt schon mehrfach bei verschiedenen Ärzten und im Krankenhaus, aber irgendwie werde ich von allen immer woanders hin geschickt. Gerade jetzt zuletzt war ich nochmal beim Spezialisten. Der meinte, er könne da nichts weiter machen und das wäre ja auch gar nicht so schlimm (an dem Tag war etwas weniger Sekret) und verwies mich an meine Schmerztherapeutin. Diese hat aber schon im Dezember gesagt, sie könne mir erstmal auch noch wirklich weiter helfen, da es ein akutes Geschehen ist und man erst daran was andern müsse. Und dann wäre der Schmerz wahrscheinlich von alleine besser.

Mein Hausarzt kontrolliert es zwar regelmäßig, hat aber auch keine weitere Idee, was man machen könne.

Zwischenzeitlich hatte ich ein Antibiotikum bekommen, das hat aber auch nicht geholfen und nichts verändert. Die Blutwerte sind auch immer in Ordnung. Außerdem habe ich jetzt Schaumverbände bekommen (wurden heute geliefert), damit das Sekret aufgesogen wird und wenigstens die Hautreizung weniger wird. Aber die ändern ja nichts an der Ursache. Gegen das wilde Fleisch will auch keiner was machen, weil das immer wieder kommen würde. Ich habe auch schon Arnika ausprobiert, hat aber auch nichts gebracht...

Jetzt habe ich gerade die letzten Tage sehr starke Schmerzen und auch wieder viel (stinkendes) Sekret und kann mich kaum bewegen vor Schmerz. Und der Schmerz ist immer genau an der Sonde. Die Verbände sind immer relativ schnell durch.

Hat jemand von euch eine Idee, was ich noch machen könnte? Irgendwie fühle ich mich gerade wie ein Pingpong-Ball zwischen den Ärzten, aber keiner macht was. Aber man muss doch was machen können, das kann doch nicht auf Dauer so bleiben ( wie ein Arzt schon meinte...). Das kann ja auch für den Körper nicht gut sein. Und ich kann und will ja auch nicht immer wieder neue Ärzte aufsuchen, bis einer vielleicht mal was macht. Kann man da wirklich nichts machen???

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?