Was tun gegen mein Hautekzem?

Ekzem - (Dermatologie, Hautkrankheit, Ekzem) Nahaufnahme - (Dermatologie, Hautkrankheit, Ekzem)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich vertrete die Auffassung, dass Du die falsche Frage stellst.

Nicht was gegen das Ekzem zu tun ist, sondern woher das Ekzem kommt, also was wohl der Auslöser ist,  -das ist die richtige Frage.

Somit ist eine Ursachenforschung angesagt. Ist die Ursache geklärt und ist die Ursache abgestellt, dann regeln die Selbstheilungskräfte des Körpers den Rest selbst.

Ursachenforschung kann z. B. durch Ausschlussverfahren betrieben werden, oder zuerst mal überlegen, was sich in einer gewissen Zeit vor dem ersten Auftreten des Ekzems geändert hat.

Anderes Duchgel, anderes Waschmittel für die Wäsche, evtl. neue Wäsche ungewaschen getragen, anderes Deo-Spray, Kaffeesorte gewechselt (Säure), neuer Chinese (scharfe Gewürze),usw, es gibt da viel zu überlegen.

Mein Vater hatte mal ein gleich wie Deins aussehendes Ekzem am Hals. Nach langer Zeit kam er drauf: Er hatte die Kaffeebude gewechselt. Er vertrug den Tschibo-Kaffee nicht, vorher war es Eduscho gewesen. Er wechselte zurück und nach wenigen Tagen bereits ging das Ekzem zurück. Er hatte wohl die Säure des anderen Kaffees nicht vertragen. 

Das war jetzt natürlich nur ein Beispiel für sehr viele Möglichkeiten. Es mag natürlich Salben etc. geben, die das Ekzem bekämpfen. Aber das Ekzem ist ja nur ein Symptom für eine Störung im Körper, ein Medikament würde also nur ein Symptom bekämpfen, aber nicht die Ursache.  Daher muss die Ursache gefunden und abgestellt werden, eine Salbe kann im Prinzip die Heilung nur etwas beschleunigen. Wünsche Dir erfolgreiche Suche, Winherby

Hallo Winherby, danke für die Antwort. Es befindet sich an der Stelle, wo bei Frauen häufig das Schild vom BH gegen die Haut reibt. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das Mitauslöser war. Ansonsten habe ich eigentlich nichts an meiner Ernährung oder ähnlichem geändert. Liebe Grüße 

1
@parisgomez

OK, aber das Schild ist bei vielen BH dort? Versuch das Etikett vorsichtig herauszutrennen. Oder mach das Ausschlussverfahren, indem Du nur noch solche BHs anziehst wo dort kein Etikett eingnäht ist. Wenn das Ekzem dann verschwindet, dürfte die Sache klar sein. 

Ob Du dann eine erneute Gegenprobe (mit Etikett) brauchst, überlasse ich Deiner Neugier. Gute Besserung, Winherby

1

Du kannst es mal mit warmen Olivenöl versuchen. Öl erwärmen einen Wattebausch oder eine Kompresse eitunken und auf das Ekzem drücken und bis 10 Minuten liegen lassen.

Dann mit Teebaumöl abtupfen und Bepanthen Wund und Heilsalbe darüber streichen und am besten mit einer Kompresse abdecken, die mit etwas Teebaumöl getränkt ist.

Gegen das Jucken hilft Teebaumöl sehr gut. Der einzige Nachteil ist der Geruch. Man kann es aber auch in Olivenöl geben, da riecht es nicht mehr ganz so toll.

Mir hat früher bei Ekzemen, vor allem im Mundbereich immer Prednisolonsalbe geholfen. Die gibt es aber nur auf Rezept.

Hallo,

ich kann Winherby nur beipflicheten.

Eine mögliche Ursache wäre auch "Hausstaub".

Das Kind einer Bekannten hatte solche Ekzeme unter den Armen und in den Kniebeugen. Lange wurde gesucht und gerätselt bis man endlich darauf kam, das Kind litt unter einer Hausstauballergie.

Nachdem sehr darauf geachtet wurde, dass das Kind so wenig wie möglich mit Hausstaub in Berührung kam, verschwanden diese Ekzeme und kamen nie wieder.

Ich wünsche Dir gute Besserung

Sallychris

Bei Streß Mineralien zuführen.

Nach mal eine 4 Wochen Kur mit tgl.

2 * 500mg Kalzium Brausetabletten 

und 

2 * 300mg Magnesium Granulat

aus der Apotheke.

Solltest auch noch zu einem Heilpraktiker gehen, da brauchst du auch keine 3 Monate warten.

Ich gehe in solchen Fällen, wie sie bei dir sind, direkt zum Facharzt und lasse mich nicht abweisen, sondern bestehe auf sofortige Behandlung oder einen Termin der in ein paar Tagen ist, das klappt eigentlich immer.

Was möchtest Du wissen?