Das sehe ich anders, da konnte jemand Dich besonders gut leiden, er/es hatte Dich zum Fressen gern.

Ich würde eher auf einen Biss, als auf zwei Stiche tippen. Viele Insekten haben Zangen, dafür ist die Verletzung typisch. Es gibt Hundertfüßler, mit denen nicht zu spaßen ist. Keine Ahnung, was dort in der Brandenburger Provinz sonst noch kreucht.

Wenn der Tipp mit der Hitze von @kllaura nicht helfen sollte, solltest Du Dich in einer Apotheke beraten lassen. Auf jeden Fall desinfizieren, mit dem Mittel, mit dem man seit Corona viel hantiert.

Wird es doch noch deutlich schlimmer, ruf die 116117 an, die erzählen Dir, wo der nächste diensthabende Arzt jetzt am WE Wache schiebt.

...zur Antwort

Wurden diese Einlagen in den 4 Jahren regelmäßig halbjährlich erneuert? Wurde dazu jedesmal ein neuer Abdruck gemacht, - um Deinem Wachstum Rechnung zu tragen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich an einem Deiner Füße das Beschwerdebild gebessert hat. Denn jede Fehlstellung der Knochen eines Fußes hat die Ursache in der Schwäche im muskulären Bereich und ebenso auch durch eine zu schwache Bänder-/Sehnenstruktur.

Weder die Muskeln, noch die Bänder und Sehnen werden durch die Einlagen gestärkt, eher tritt sogar das Gegenteil ein.

Hätten die Ärzte Dir in den letzten vier Jahren entsprechend dem Problem ausreichend passende Physiotherapie verordnet, dann wäre eine Besserung locker möglich gewesen. Die für Dich richtige Therapie kann nur eine gezielte Kräftigung der Muskeln und Bänder der Füße sein.

Dass die Knie und Sprunggelenke jetzt Schmerz verursachen, sobald Du eine Weile ohne diese Fuß-"Krücken" gehst, ist leicht nachvollziehbar. Operationen gibt es mWn dagegen nicht. Dir hilft nur intensives Training der Fußmuskeln. Dafür ist es noch nicht zu spät!

Du bist mit 15 Jahren auch sicher noch nicht ausgewachsen, das Wachtum endet erst mit 18 bis 21 Jahren. Falls Du in letzter Zeit nicht mehr gewachsen bist, bedeutet das lediglich, dass Dein Wachstum eine schöpferische Pause macht. Wachtum ist kein kontinuierlicher Prozess sonder verläuft immer in Schüben, - die sind mal mehr, mal weniger heftig.

...zur Antwort

Das kann ich nachvollziehen, in Deinem Alter tut man gerne etwas genant. Aber ein Urologe hat schon Dinge gesehen, da ahnst Du nicht, dass es sowas gibt, - glaub mir. Daher wäre es sicher klug, einen Urologen zu fragen.

...zur Antwort

Esse ich zu viel oder zu wenig Kalorien/abnehmen?

Hallo ich esse im Moment immer 1347 Kalorien und wollte mal fragen ob das überhaupt richtig ist ich bin weiblich 15 Jahre alt 1,55 und wog 48 kg warum wog kommmen wir gleich zu Also ich habe mir immer wieder einige Apps zum kalorienzählen heruntergeladen aber jedes Mal kamen verschiedene Ergebnisse weshalb ich mir dachte dann werde ich erstmal nur 1347 kalorien zu mir nehmen. ich habe mich seid fast einen Monat regelmäßig daran gehalten mich gesund zu ernähren und mache regelmäßig zuhause die Workouts von Pamela reif und noch anderen YouTubern das heißt ich mache meist 2 Stunden Sport und verbrenne etwa so um die 200-400 Kalorien und gehe mindestens 1 Stunde spazieren dort verbrenne ich aber nur 200-300 Kalorien wahrscheinlich ist das etwas zu wenig was ich verbrenne oder ?
naja also weil ich mal Lust auf süßes hatte habe ich mir immer einen Teller mit verschiedenen Süßigkeiten abgewogen das ging eigentlich echt immer gut außer gestern denn da hatte ich mal wieder Lust etwas zu essen ich habe mir auch gedacht das ich meine Kalorien erhöhe von 1347 auf 1400 also habe ich mein Frühstück und Mittag gegessen Und mir als snack weil ich Lust auf süßes hatte eine kleine Schüssel süßes abgewogen ich hatte mein Essen für diesen Tag auch schon eingetragen gehabt in der App YAZIO doch dann hatte ich Lust auf ein Becher Eis von Lidl Cookie dough und brownie also dachte ich mir na gut einmal kann ich mir ja was gönnen hab dann auch nur die Hälfte gegessen also hatte ich dann 1790 Kalorien gegessen 390 Kalorien zu viel als normal also ging ich in die Stadt um etwas Kalorien zu verbrennen weil Sport war gestern nicht angesagt okay ich komme mal zum Punkt ich habe dann 4 ganze donuts von royal donuts gegessen wo einer schon um die 400-500 Kalorien hat 4 reeses und abends ein Döner und eine Pommes mit Mayo ja ich weiß das ich sehr sehr übertrieben habe mir ging’s danach auch nicht mehr so gut konnte auch schlecht schlafen weil ich so voll und aufgebläht war. also Wurde es doch ein heftiger cheatday

jetzt wiege ich 50,1kg und bin am nächsten Morgen immer noch aufgebläht und habe eigentlich kein Appetit

kann ich wieder auf mein start Gewicht kommen 48kg ?

...zur Frage

Dein gesundheitl. Problem ist nicht Dein Gewicht, sondern Dein Kopf.

Du hast ein tolles Gewicht für Deine Größe (155 cm : 48 Kg) und Du lädst Dir dauernd irgendwelche Apps runter zum Kalorien zählen? Ich fass es ja nicht! Was soll denn jetzt diese Zählerei? Wer hat Dir denn den Floh ins Hirn gesetzt? Guckst Du die falschen TV-Programme, - z. B. Frau Klum?

Iss doch einfach ausgewogen und nicht zu viel, wiege Dich nur einmal pro Woche. Eine häufigere Wiegerei, mehr als einmal wöchentlich, ist völlig unnötig und macht Dich nur kirre, denn Schwankungen von bis zu 2 Kg von einem auf den nächsten Tag sind völlig normal. Also von 48 Kg auf 50 Kg, - so what?

Wenn Du dieses Kaloriengezähle nicht sein lässt, dann steuerst Du Dich in eine massive Essstörung hinein. Wenn Du Angst vor Bäuchlein oder Hüftgold hast, dann lass alles Süßes weg und vermeide Nahrungsmittel aus Mehl: Pizza, Nudeln, Burger, Mischbrot, Kuchen, usw., - leider eben alles was auch gut schmeckt.

Denn Zucker und Mehl bestehen aus sehr kurzkettigen Kohlenhydraten, die sind sehr schnell verdaut und im Blut. Dieses kurzfristige Überangebot an Kalorien kann der Körper nicht sofort verwerten, er speichert es als Glucose in den Muskeln und in der Leber. Und was dann noch an Überschusskalorien vorhanden sind, wird zu Fett gewandelt und in die Fett-Zellen transportiert und dort gebunkert. Das kann sich jeder ersparen.

Dazu kommt, Du bist noch in der Pubertät, da braucht der Körper gute Energie, um die perfekte Reifung aller Geschlechtsmerkmale zu erzielen. Also dürre, junge Menschen haben da größere Probleme mit, - bis hin zum kompletten Ausbleiben der Regelblutungen, - bei den ganz dürren Mädels.

Also, Fazit in Kurzform: ausgewogene Nahrung aufnehmen, also auch Fleisch/Fisch etwa 2x pro Woche, viel Gemüse essen, viel Wasser trinken, öfters am Tag etwas Obst zwischendurch, Zucker- und Mehlprodukte deutlich reduzieren, und weiterhin einen ausgleichenden Sport betreiben. Da kannste hundert Jahre bei werden.

...zur Antwort

Wie hört es sich denn für Dich selbst an, wenn Du Deine eigene Sprachaufnahme hörst, - ich meine natürlich nicht die Stimme, sondern hörst Du einen Akzent oder nicht? So kannst Du Dich selbst testen und auch trainieren.

...zur Antwort

Nein, das sollte kein Problem sein.

...zur Antwort

Die verordneten Medikamente sind die ersten logischen Schritte bei Gastritis.

Wenn jedoch die Beschwerden bleiben und so stark wie bei Dir auftreten, dann sollte der nächste Schritt eingeleitet werden. Der Magen sollte auf Helicobacter, oder sonstige Bakterien untersucht werden, denn der Auslöser ist offensichtlich noch vorhanden.

Diese Untersuchung kann über entweder eine Magenspiegelung, oder aber auch über eine Untersuchung Deines Stuhls erfolgen. Werden Bakterien festgestellt, dann wirst Du ein geeignetes Antibiotikum bekommen.

Gibt es mögliche sonstige Ursachen der Gastritis? Rauchen, Alkohol, Medikamente? Wenn ja, muss dies natürlich zuerst beendet werden.

...zur Antwort

Auf den ersten Blick sieht das für mich (bin kein Dermatologe) aus wie kleine Entzündungsherde, ausgelöst durch eingewachsene Haare. Dies passiert in aller Regel nur dann, wenn die Haare hautglatt rasiert werden. Deine Haare wirken auf dem Bild, als seien sie erst seit einigen Tagen unrasiert.

"An der Gürtellinie" schreibst Du seien diese Pickel, das ist für mein Verständnis der Hosenbund. Dann empfehle ich Dir genau diese Region nicht mehr zu rasieren, jedenfalls nicht hautkurz zu rasieren. Wenn Du die Haare kürzt, dann kürze sie künftig nur noch so weit, dass sie so lang wie beim typ. Drei- bis Fünftagebart sind. Dann kann die Spitze der Haare nicht unter die Haut gelangen.

...zur Antwort

Du zählst Kalorien, das ist gut.

Ich habe den Verdacht, dass da auch viele Kalorien mitgezählt sind, die letztendlich im Fettgewebe landen.

Dort landen all die Kalorien, die Dein Körper, trotz all Deiner Bewegung, nicht sofort verwerten oder speichern kann, weil sie zu viele sind und zu schnell ankommen.

Und das sind Kalorien aus den kurzkettigen Kohlenhydraten (kKH).

Diese kKH sind in allen Speisen enthalten, die mit/aus Mehl und/oder Zucker produziert sind.

Zur Veranschaulichung wie ich das meine eine einfache Rechnung:

Du isst zu Mittag eine Portion Spaghetti, die 1000 Kcal Brennwert enthält. Danach gehst Du auf die Piste um 9 KM zu joggen/walken/laufen. Auf dieser Strecke verbrennt Dein Körper genau 1000 Kcal. Du brauchst 1,5 Stunden für diese Distanz. So weit - so gut. Und jetzt das große ABER:

Wenn Dein Stoffwechsel die Spaghetti in nur 60 Min. verstoffwechselt (d.h. die KH aufspaltet und in Glucose umwandelt), dann landet ein großer Teil (der in den Spaghetti enthaltenen), Energie im Fettgewebe, denn Du kannst gar nicht so schnell rennen, um die Menge an Energie, die der Stoffwechsel aus den Spaghetti bereitstellt, sofort umzusetzen.

Nun kenne ich Deinen tgl. Speiseplan nicht, ich weiß also nicht wieviel solcher Mehl/Zucker - Speisen Du konsumierst, aber dies wäre eine Erklärung für Dein Problem. Ein kurze Liste der wahrscheinlichsten kKH-Speisen ist:

Frühstück: Brötchen mit -Honig -Marmelade -Nutella -Himbeergelée, Croissant, Blatz/Stuten mit o.g. Leckereien, Toastbrot, Knäkkebröd,

Mittag: Nudelgerichte aller Art, Mehleinschwitze an Eintöpfen, alle Spätzlegerichte, Pizza/Flammkuchen, etc. pp

Nachmittag: Kaffee mit -Kuchen-Teilchen-Plätzchen-Marmelade, oder Blatz mit Erdbeermarmelade, usw.,

Abend: Weizenmischbrot, Reste der Mittagsnudeln, Schokoriegel aller Art zum TV, usw.

Trinken ganztags: C.Kola, Limonaden, RB, O-Saft, A-Saft, Fruchtnektar, - auch alle Getränke mit Süßstoffen (Zero/Light-Produkte)

Dies sind so all die Dinge, die üblicherweise falsch und viel zu viel gegessen werden. Ich will damit aber keinesfalls Dir unterstellen, dass dies für Dich die Ursache ist. Die Liste ist längst nicht vollständig, enthält nur das, was mir ad hoc einfiel. Es werden auch Dinge dabei sein, die ein/e Sechzigjährige/r üblicherweise nicht (mehr) zu sich nimmt, aber es lesen ja auch Jüngere die Antworten hier mit.

Also gilt es Deinen Speisenplan dahingehend zu überprüfen, wo solche kKH eleminiert werden können. Und wenn Du bei Betrachtung der Liste nun denkst, - ja was kann/soll ich denn dann noch essen -, für den Fall hänge ich Dir einen Link an, dort findest Du sehr viele kostenlose Rezepte für die jeweilige Tageszeit. Dort sind natürlich Speisen mit KH dabei, aber dies sind dann die langkettigen KH, deren Energie der Körper nicht so blitzschnell verstoffwechselt.

Es sind auch viele Speisen bei, die viele Fette enthalten. Fett macht aber nicht fett, - sondern lecker und satt. Wer gute Pflanzenfette für seine Speisen einsetzt, ist deutlich länger satt, geht daher viel später wieder an den Kühlschrank, nimmt daher -insgesamt bilanziert- weniger Kcal auf (da gibt es viele beweisende Studien für).

Es gilt für Dich also nicht nur Kalorien zu zählen, sondern auch die "richtigen" Kalorien zu Dir zu nehmen.

paleo360.de/rezepte

Hier sind viele kostenfreie Rezepte, bei Mehrbedarf sind weitere Rezepte optional zu erwerben.

https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/abnehmtipps-warum-bin-ich-so-dick/

Hier wird sehr anschaulich erklärt, was es mit Stoffwechsel usw. auf sich hat. Auch alle weiteren Seiten dieser Web-Site sind sehr informativ und lesenswert. Viel Erfolg

...zur Antwort

Einfach weniger von den kurzkettigen Kohlenhydraten (KH) essen.

Die kurzkettigen KH stellen zu schnell zuviel Energie bereit, soviel, dass sie nicht komplett im Glucosespeichersystem gebunkert werden kann, dann wird diese überschüssige Energie in Fettdepot angelagert, meist im Viszeralfett.

Kurzkettige KH sind in allem wo entweder Mehl oder Zucker, oder gar beides, hinein verarbeitet wurde: Nudeln, Brot, Kuchen & Co., Pizza, Marmelade, Gelee, Honig, Zuckerrübenkraut, etc.pp., Cola, Limo, RB & Co., Fruchtsäfte aller Art. Nur ungesüßter Tee, Wasser, Kaffee ist OK.

Iss statt Nudeln besser Kartoffeln, statt Abend-Brot besser einen Salat mit Minutensteak, oder nur Vollkornbrot mit Camembert oder Scheibenkäse, zum Frühstück Rührei auf Vollkornbrot, -statt Brötchen. Also einfach alles weglassen, wo Mehl und Zucker drinne ist, auch keinerlei Light-Produkte.

Fitness-Übungen findest Du auf Youtube zu hauf.

...zur Antwort

Vielleicht ist hier auf dieser Seite was für Dich bei: https://www.paleo360.de/paleo-rezepte-finder/

...zur Antwort

Glaub ich einfach mal nicht.

Erstens sind die Schnaken nicht doof, die wissen wo Blut zu saugen ist und wo nicht.

Zweitens würde der Reflex sofort einen Lidschlag auslösen, sobald sich ein Fremdkörper auf dem Augapfel niederlässt.

...zur Antwort

Dürfte kein Problem geben. Die Wunde ist nach 14 Tagen bestimmt gut verheilt.

Dass dort noch die Lücke besteht, die der gezogene Zahn hinterlassen hat, das ist normal. Solang dort nichts nachblutet, pocht oder iwi schmerzt, ist alles ok.

...zur Antwort

Ich kann Dich beruhigen, es ist kein Hohlkreuz.

Du hast einen leichten Haltungsfehler, sonst nichts.

Ja, es gibt Übungen dagegen, und zwar das Dehnen der Iliopsoas-Muskeln, und nicht etwa das Trainieren der Bauchmuskeln, - ein sehr oft empfohlener Fehler.

Diese Dehnübungen kannst Du Dir z. B. bei Youtube auf dem Kanal von Liebscher und Bracht anschauen. Er erklärt auch ansehnlich, wieso der Iliopsoas bei Menschen, die sehr viel sitzen, gedehnt werden sollte/muss.

Dazu kannst Du Dir auch gleich noch das Dehnen der Pectoralis-Muskeln anschauen, auch dies ist bei Menschen die viel im Sitzen am PC/Schreibtisch arbeiten sehr sinnvoll. Denn dadurch mindert sich Dein Rundrücken.

Beide Dehnungen (Pectoralis+Iliopsoas) werden den Haltungsfehler verschwinden lassen.

...zur Antwort

Speckbauch, - aber sonst eher schlank?

Das hört sich nach dem typischen Kohlenhydrate-Bauch an, denn die KH setzen das Fett überwiegend im Viszeralgewebe des Bauchraumes an.

Weniger der kurzkettigen Kohlenhydrate essen und zwar dauerhaft, dann verschwindet das Bäuchlein wie von Geisterhand. Mit etwas Sport kannst Du das sogar etwas beschleunigen.

Diese kurzkettigen KH stecken in allen leckeren Sachen wie: Cola, O-Saft, Nudeln, Pizza, Kuchen und Teilchen, hellem Mischbrot, und natürlich in allem Süßkram zum Naschen.

...zur Antwort

Viele Vegetarier essen statt Fleisch dann vermehrt Brot.

Besser wäre es, das Fleisch durch mehr Gemüse auszugleichen.

Das übliche Misch-Brot hat nur wenige Ballaststoffe, dafür viele kurzkettige Kohlenhydrate. Und genau die sind es, die letztendlich die Fettzellen füllen.

Gemüse hingegen enthält zwar auch Kohlenhydrate, aber längst nicht in den Massen wie das Mischbrot, zudem sind die Gemüse-KH langkettig. Dadurch schießt der Blutzuckerspiegel nicht so rasch in die Höhe. Zudem enthalten die Gemüse jede Menge Ballaststoffe, die lassen uns länger satt fühlen und sie ergeben einen leichteren Stuhlgang.

Wenn es denn unbedingt Brot sein muss, dann nimm nur noch Vollkornbrot, das hat kaum die Nachteile des Weizen-/Mischbrotes.

...zur Antwort

Das typische Rasseln beim Atmen, - meistens beim Aus-Atmen -, entsteht durch Schleim in den oberen Bronchien.

Eventl. ist es tatsächlich mit der Allergie verbunden, aber eher liegt es an viel Staub in der Atemluft, oder am Rauch von Zigaretten/Zigarren, - falls bei Euch wer raucht.

Versuche folgendes: Erhitze Wasser im Topf oder Wasserkocher, sobald aus der Zutze des Kochers Wasserdampf entweicht, nähere Dich mit weit geöffnetem Mund dieser Zutze und atme den Wasserdampf langsam, aber tief ein. - Vorsichtig der Zutz annähern beginnen, denn der Dampf ist sehr heiß! Wenn Du dann die richtige Postion zum Einatmen gefunden hast, dann mach das für ca. 10 Minuten. Du kannst natürlich auch das übliche Gesichtsdampfbad machen, wie man es bei Erkältungen so macht, - also heisses Wasser in eine Schüssel, Gesicht drüber, mit einem Handtuch Deinen Kopf samt Schüssel abdecken.

Aber das empfinde ich als zu aufwändig, mit dem Wasserkocher geht flotter mal so zwischendurch. (Mach ich öfters zwischendurch, wenn ich den Kocher anhabe).

Der Schleim in den Atemwegen ist hygroskopisch, er nimmt also Wasser auf. Dadurch wird ein zäher Schleim verflüssigt und lässt sich dann leicht mit ein/zwei bewussten Hüsterchen abhusten. Spuck den Schleim auf ein Papiertuch und kontrolliere seine Färbung, ist er klar weißlich, ist soweit alles ok, ist er ins gelbliche verfärbt, besteht der Verdacht auf einen entzündlichen Prozess, - in diesem Fall ab zum Arzt.

...zur Antwort

Naja, das ist ganz einfach ein Narbengewebe, das sich dort gebildet hat. Daran solltest Du besser nicht dran rum manipulieren, Du würdest es nur verschlimmbessern.

Gib Deiner Haut etwas Zeit. Unser Hautgewebe erneuert sich sehr häufig, daher wird von Erneuerung zu Erneuerung das Aussehen der Narbe weniger narbig sein.

Bis zur Hochzeit ist es weg, - würde ich mal sagen :-D

...zur Antwort