Starke Verspannung unterm Schulterblatt? TENS?

5 Antworten

Hallo. Ich hatte ca. 1 Jahr lang Schmerzen (nach Überlastung) mit starker Bewegungseinschränkung in meiner rechten Schulter (schulmedinzinische Rö.-Diagnostik: Entzündung/Tendovaginitis und Kalkeinlagerungen). Von klassischen Behandlungen (Schmerzabletten, Physiothrapie) hatten nur bestimme Griffe/Lockerungen bei einem ostheopathisch ausgebileten manuellem Therapeuten ETWAS geholfen. ABER: Den "Durchbruch" inbezug auf HEILUNG (anhaltend bis heute, drei Jahe später) habe ich quasi zufällig erreicht, und zwar mit Thai-Massage. Die Masseurin hatte mit starkem punktuellen Druck ihrer Fingerkuppen meine Schulter bearbeitet. Tat weh, das Ergebnis war aber....verblüffend. Ich ging raus und konnte meine Schulter wieder richtig hoch bekommen (vorher nur mit Schmerze leicht anheben). Ich war 2 bis 3 Mal dort (20 Euro pro 1/2 Stunde). Würde ich Ihnen auf jeden Fall empfehlen auszuprobieren. Gibts in jeder Stadt.

Liebe Grüße und gute Besserung!

Hallo Graciouss4,

habe ähnliche Probleme im Nackenbereich. Als Ursache wird auch der Bürojob vermutet.

Von einer guten Bekannten habe ich zum Geburtstag dann mal das TENS Gerät von Saneo geschenkt bekommen. Seit dem benutze ich es bei Beschwerden direkt und es hilft echt super. Durch die Stimulation der Nerven wird der verspannte Bereich gelockert und die schmerzen klingen ab.

Falls du erstmal überlegen musst, ob so ein TENS Gerät das richtige für dich ist, schau doch mal in diesem Ratgeber: https://www.saneostore.de/ratgeber/tens/
Da erfährst du viel über die Einsatzgebiete und Möglichkeiten eines TENS Gerätes :)

Sprich vor der Verwendung aber mit deinem Arzt oder einem anderen Experten, damit er dir vllt eine kleine Einführung geben kann.

Viele Grüße

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ich nehme jeden morgen 500mg Magnesium, da ich auch mit starken Verspannungen zu kämpfen habe. (Depotpräperat)  Meiner Ansicht nach, sind diese durch das Magnesium wesentlich besser geworden. TENS kann ich dir auch empfehlen + Wärmesalben. Vor allem muss man sich nicht gleich wieder ne Chemiekeule, in Form von Muskelrelaxanzien, reinschmeißen

Was möchtest Du wissen?