Hallo, meine lieben liebenden:) ich hab schon seit 6 Monaten eine bursitis oder impingement in der rechten Schulter, habt ihr vielleicht paar Tipps?

MRT - (MRT, Schulter, Schultergelenk) MRT - (MRT, Schulter, Schultergelenk) MRT - (MRT, Schulter, Schultergelenk) MRT - (MRT, Schulter, Schultergelenk)

3 Antworten

Hallo Nilo1986,

es gibt noch die Möglichkeit, die Schulter mit einem Eispack, eingewickelt in einem Baumwolltuch, zu kühlen, Quarkwickel zu machen und zu schonen.

Ich weiß selbst wie schmerzhaft eine Schultererkrankung ist, hatte schon zahlreiche Operationen.

Du hast noch die Möglichkeit, die Radiologie zu bitten, dir einen Bericht über den Befund zu senden.

Aber der behandelnde Schulterfacharzt kann diese Bilder am besten auswerten, da er täglich damit konfrontiert wird.

Gute Besserung und liebe Grüße

Hallo Nilo,

in der Regel entscheidet man nach so einen MRT die Vorgehensweise. Die heisst entweder intensive Physiotherapie und Medikamente wie Ibuprofen inclusive Magenschutz -Pantoprazol um die Entzündung zu bekämpfen. Denn Arm möglichst schonen was so wie so schon ...

Die andere Seite wäre eine OP. Wenn man dies so sieht scheint Dein Schleimbeutel heftige Probleme zu machen. Ob man den u.U. dann wegen der chronischen Bursitis entfernt? 

Nun schreibst Du es ist noch lange hin bis zum Termin. Ich würde Dir raten einmal mit dem Hausarzt zu sprechen - ob der evtl. da etwas beschleunigen (wirken) kann.   Im Normalfall schreiben die auch zwei , drei Verordnungen Physiotherapie aus. Ob der Hausarzt für Ibuprofen ist (NSAR) ? Das Pantoprazol (Magenschutz bekommt man Rezeptfrei.

Alles andere wurde schon geschrieben - bis auf eines in der Nacht sind wir zum Teil sehr rege das heisst im Schlaf können wir uns schon einmal arg bewegen.

Viele Grüsse nach HH ("hohen Norden")

Stephan

http://www.schulterhilfe.de/schulterschmerzen/schultererkrankungen/impingement-syndrom/

Wenn die bisherige Behandlung nicht ausreichend erfolgreich war, könnte eine sog. Reizbestrahlung (auch als Entzündungsbestrahlung oder Röntgentiefentherapie bekannt) sinnvoll sein...

Vielleicht magst du dir mal meine Antwort (+Kommentare) zu einer ähnlichen Frage durchlesen:

https://www.gutefrage.net/frage/strahlentherapie-roentgenreizbestrahlung-bei-fersensporn?foundIn=tag_overview&randomReloadId=602014#comment-123326199

Dort geht es zwar um Beschwerden am Fuß (sog. Fersensporn), aber auch hier handelt es sich um eine chronische (=länger dauernde) Entzündung, und die dort erwähnte Reizbestrahlung wird auch an entzündeten Gelenken (Schulter, Ellenbogen etc.) sehr erfolgreich angewendet, auch wenn diverse Vortherapien nicht anhaltend gewirkt haben.

Du kannst auch bei Wikipedia diesen Begriff eingeben für mehr Infos:

"Strahlentherapie bei gutartigen Erkrankungen"

HTH

Was bedeutet diese Beurteilung von Schulter MRT?

Beurteilung: Deutlich aktivierte AC- Gelenkarthrose. Tendinopathie der Infraspinatus-, der Supraspinatus-, und Subscapularissehne mit gelenkseitigem Einriss der Supraspinatussehne. Verdacht auf degenrative Veränderungen im Beeich des anterioren Labrums mit anliegend kleiner subchondraler Zyste. Diskrete Bursitis subacromialis/subdeltoidea.

...zur Frage

Übersetzung MRT Befund Schulter links - wer kann mir bitte helfen?

initiale unkarthrose mit aktivierungszeichen.

ac-gelenksarthrose mit sekundärer ostoarthritis sowie initialen subakromialen impingment.

tendinopathie sowie sekundäre tendinitis der supraspinatussehne mit partialruptur.

initiale unkarthose mit aktivierungszeichen.

bursitis subacromalis.

initiale vagotendinitis bicipitis.

humerale zysten mit reaktiver ostitis.

...zur Frage

MRT Befund, kann mir jemand helfen? Op ja oder nein?

nachdem ich mich nun seit 12 Wochen mit Schmerzen in der schulter rumplage würde ich nun endlich zum MRT überwiesen. Der Termin fand dann auch gleich am 01.04 statt und heute hatte ich nun mein Gespräch zum Befund. Sind wohl ein paar Baustellen und mein Orthopäde rät mir zu einer OP da sich der Zustand wohl ohne nicht bessern würde. Immerhin würde es ja schon 12 Wochen gehen und keine Besserung sei in Sicht. Nun wollte ich mal euch fragen was ihr zu meinen Befund meint? Bisher habe ich 2x eine Spritze in die Schulter erhalten und Massagen wegen der Verspannung des Rückens aufgrund der Schonhaltung.

Er lässt mir jetzt noch 3 Wochen Zeit um mit KG und Schonung (Krankenschein, bin Exam. Altenpflegerin) daran zu arbeiten.

hier meine Diagnosen:

humeruskopfhochstand mit Einengung des subakromialen Raumes
Tendinitis der supraspinatussehne Bursitis subakromialis/ subdeltoidea Aktivierte AC- Gelankarthrose Tendovaginitis Caput longum musculus Bizeps

was meint ihr dazu? Ist eine Op sinnvoll und notwendig? Mag nur einfach keine Schmerzen mehr haben.

Liebe Grüße

...zur Frage

Schulter Impingement / Reizung der langen Bizepssehne

Hallo,

ich habe jetzt seit ungefähr 13 Monaten Probleme mit meiner rechten Schulter. Ich habe vor 13 monaten beim negativen Bankdrücken plötzlich einen Schmerz in der Schulter verspürt. Seit diesem Tag ist mir jegliches Brust / Armtraining nicht mehr möglich. Jedesmal wenn ich trainiere ist die lange Bizepssehne so gereizt, dass sie oft tage - wochenlang schmerzt. Ich war bereits beim Orthopäden, der mir dutzende male Krankengymnastik verschrieb. Dort haben sie hauptsächlich mit einer manuellen Therapie versucht der Bizepssehne entgegenzukommen. Wirkliche Besserung konnte ich allerdings nicht feststellen. Auch 5 Sitzungen beim Chiropraktiker konnten mir nicht helfen. Es wurde seitens der Radiologie ein Riss einer Sehne oder ähnlichem ausgeschlossen. Mein Orthopäde meint, dass ich den Raum zwischen Schulterdach und Oberarm vergrößern muss. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Ich lasse seit Monaten der Arm mit Gewichten (bis zu 10kg) vollkommen entspannt hängen um den Bereich zu weiten. Rotatorenmanschette gezielt zu trainieren (kein Delta, weil dieser Muskel die Zugrichtung zum Schulterdach hin hat). Besonderer Fokus liegt dabei auf Infraspinatus und Supraspinatus. Diese sollen nach Meinung der Ärzte und diverser Forenbeiträge den Oberarmknochen nach unten / hinten ziehen wodurch wiederum mehr Platz generiert werden soll. Ich denke aber auch, dass diese Enge durch eine Fehlhaltung herrühren können. Ich habe z.B. festgestellt, dass die betroffene Schulter weiter nach vorne hängt, als die "heile" Schulter. Gleichzeitig habe ich eine eher gebeugte Haltung, da ich viel am Schreibtisch sitze und Stuhl und Tisch nicht wirklich optimal sind. Ich versuche das jetzt durch Rückentrainig auszugleichen. Seltsam kommt mir vorallem eines vor. Ich habe des öfteren Blockaden der Wirbelsäule, besonders im Rücken / Nackenbereich. Diese sind "gefühlt" allerdings IMMER auf der rechten Seite (also auf der Seite der kaputten Schulter). Hat jemand eine Idee woher das stammen könnte? Was kann ich tun, damit der subacromiale Raum (Schulterdach - Oberarmknochen) größer wird? Was hilft gegen die Entzündung der langen Bizepssehne (Kühle oder Wärme?) Welche Übungen helfen am Besten um insbesondere Infraspinatus / Supraspinatus zu trainieren, außer den üblichen Trainingseinheiten am Kabelzug?)

Was für Chancen habe ich auf eine Heilung ohne OP? Vielen Dank

...zur Frage

Hat in Schulter geknaxt und tut nun weh...

Vorgestern abend hab ihc mich in mienem bett auf den rechten arm gestützt damit ich noch ein bisschen lesen kann. beim aufstützenl hat es an der schulter so komisch geknaxt oder so, als wär was gerissen. heute hab ich noch ein bisschen sport gemacht (badminton, ich bin rechtshänder) und seit ein paar stunde tut es sehr weh. ich hab schon kälte und wärme probiert, aber nichts hlft, beides macht es nur noch schlimmer. Es hört sich jetzt beim bewegen immer so an als würden 2 knochen aneinander reiben.

Habt ihr ne ahnung was das sein könnte?

Danke ;) Flecki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?