Was bedeuter der Befund der Kernspintomographie der linken Schulter?

1 Antwort

Hallo, einfach gesagt konnte die Kernspintomographie gar nichts feststellen. Es wird lediglich beschrieben was alles nicht gesehen wurde. Auch eine Bankartläsion wurde nicht gesehen. Es wurde jedoch darauf hingewiesen, dass dies leider auch nicht sicher in der angewendeten Technik ausgeschlossen werden kann. Um hier Klarheit zu bekommen kann eine Artrographie angewandt werden. Hierbei wird vor der Kernspintomographie ein Kontrastmittel direkt in die Schulter gespritzt.

Bei einer Bankartläsion handelt es sich um einen Abriss der Gelenklippe von der knöchernen Schultergelenkpfanne. Die Folge ist eine verbleibende Instabilität. Zum Abriss kann es im Rahmen einer Schulterluxation (Ausrenkung) kommen.

Solltest Du eine Bankartläsion als Folge einer Schulterluxation haben, ist heute die Empfehlung nach aktueller Lehrmeinung die OP. Jede Schulterluxation erhöht den Schaden im Gelenk und nicht alle Schäden lassen sich reparieren. Ich würde Dir empfehlen einen Schulterspezialisten aufzusuchen, der sich deine Schulter anschaut und erstmal feststellt was wirklich los ist. Erst dann kann über OP oder nicht OP entschieden werden. Viele Grüße und gute Besserung Dr. H. Groß

Hallo, vielen Dank für die hilfreiche Information. Ich werde einen Schulterspezialisten aufsuchen und hoffe, das mir geholfen werden kann. Kennen sie evtl einen Spezialisten? Komme aus Borken. Ist in der Nähe von Bocholt? Können Sie mir evtl noch erklären was genau eine Bankartläsion ist? Danke im voraus, LG

0

Was möchtest Du wissen?