Seit fast 3 Monaten Juckreiz und Hautausschlag, was kann der Grund sein?

4 Antworten

Wenn Du als Kind Neurodermitis hattest, liegt der Verdacht nahe, daß Du auf das Kuhmilcheiweiß reagierst. Weiter könnte es sein, daß eine Antibiotikumkur oder ähnliche Medikamente dazu fürhen, daß die Darmflora gestört wird, so da die B-Vitamine nicht mehr richtig aufgenommen werden. (oder ein starker Magnesiummangel führt dazu, daß die B-Vitamien nicht aktiviert werden - nimmst Du viel Eiweiß zu Dir oder schwitzt Du viel?)

Deine Symptome sind einerseits Nebenwirkungen von Thiamazol, andererseits kenne ich sie vom Mangel an Vitamin-B-Komplex (lies dir mal alle Mangelsymptome durch, hier sind sie gut beschrieben, besonders von B1; aber auch B3, B6 und B12 kommen in Frage bei Dir).

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Die Stoffe stehen links, die anderen Dinge im Menü rechts.

Ißt Du rohes Hühnereiweiß? Tiramisu...


Kuhmilcheiweiß? Also fakt ist, dass ich relativ wenig Milch trinke und ich auch generell kein direkten Zusammenhang bei Milchprodukten und den Juckreiz gesehen/bemerkt habe. Ich habe bemerkt, dass der Juckreiz auch mal teilweise einige Stunden nach dem ich was gegessen habe wieder kommt. Ich habe den einen Tag 7 Stunden nix gegessen und am Abend kam der Juckreiz dann plötzlich wieder. Im Moment sieht es auch so aus, als schläge der Juckreiz in andere Regionen um. So ist im Moment gerade mein Nacken, meine Kopfhaut (an den Seiten so wie oben am Deckhar und im Nackenbereich) und meine Stirn betroffen. Ich kriege auch Pickel in an der Stirnen an den Stellen wo es juckt. Und seit einigen Tagen (Ich habe die Medikamente nicht regelmäßig genommen, um den Juckreiz besser beurteilen zu können) habe ich wieder das Gefühl, wenn ich von kalt - ins warme gehe, dass überall auf der Haut, gerade an den Regionen die sehr stark betroffen sind, es sich so anfühlt wie kleine Nadelstiche. Also gerade so im Halsbereich fühlt es sich so an, als würde man mir mit 'na Nadel reinpiksen. Ganz ekliger, stechender Schmerz, der jedoch auszuhalten ist, fühlt sich ein wenig so an, als würden ein die Gliedmaßen einschlafen - das Gefühl kennt man glaub ich, wenn es so anfängt zu zwicken und zu stechen. Nur dass halt dieses Taubheitsgefühl nicht dabei ist bzw. es halt wirklich nur dieses Stechen ist, ohne das mein Hals einschläft :D 

1
@Fragesteller02

Ach so und noch was: Ich bin ein Mensch, der relativ wenig schwitzt. Ich ernähre mich würd ich sagen relativ ausgewogen, ich esse viel Fleisch, aber auch viel Fisch, viel Gemüse, viel Obst. Ab und zu mal was Süßes, also quasi alles so im Mischmasch. Und ich habe auch nix anderes was auf 'nen Magnesiummangel hindeuten könnte, also keine Krämpfe oder sonst was. Meine Nägel sehen z.B auch gesund aus, sind weder brüchig noch sind dort irgendwelche Flecken. Das wirklich einzige, was gerade mit meinem Körper abgeht, was ich so merke ist dieser verdammte, scheinbar völlig willkürliche Hautgereiztheit bzw. der Juckreiz und die "Nadelstiche" etc.

1
@Fragesteller02

Periphere Neuropathien
– Erkrankung des peripheren Nervensystems, neurologische Störungen,
Störungen in der neuromuskulären Informationsübertragung – insbesondere
in den Extremitäten mit dem höchsten Aktivitätsgrad [5, 14, 15, 17, 19,
20]

Neurologische Symptome

Degenerative Polyneuropathien der Extremitäten

(bilateral, symmetrisch) [1, 7, 8, 9, 17]

        

Parästhesien

– Kribbeln, Taubheit, Einschlafen der Glieder, Kälte- und Wärmewahrnehmungsstörungen [7, 9]

        

0

Das sieht von den Bildern her und von deiner Beschreibung her nach Nesselsucht aus. Die Quaddeln nach dem Kratzen sind typisch dafür.

Ursache kann eine Allergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Du könntest auf einen Stoff in einem Körperpflege mittel reagieren etc. Ist nicht unbedingt einfach, herauszufinden, wovon es kommt. Beobachte mal, wann der Juckreiz und die Quaddeln auftauchen und was du davor gegessen oder getrunken oder verwendet hast.

Bei mir kommt das schlicht von Reibung. Unter Umständen musst du halt doch zumindest eine Weile Antihistaminika nehmen.

Hier kannst du dich schonmal etwas informieren: urtikaria.net

Was kann das sein(rheumatisches Fieber / Mückenstich / Allergie)?

Hallo zusammen !

ich bin gestern (Do) mit einem starken Jucken aufgewacht. Als ich in den Spiegel sah merkte ich, ich bin überall rot - allergische Reaktion. Eigentlich bin gegen nichts allergisch . Später sah ich (1.Foto) dass am rechten Arm ein Stich ist. Ich dachte , vielleicht hat mich etwas nachts gestochen und als es in die Blutbahn kam, löste es diese Reaktion aus. Also ab in die Apotheke , Tabletten und Salbe gekauft, innerhalb einer Stunde war der Juckreiz und die Rötungen weg.

Am Abend merkte ich, ein paar Flecken verschwinden nicht (3.Foto) und meine Gelenke fangen an weh zu tun. Erst das rechte Handgelenk , später beide und es zieht sich bis zu den Schultern. Da ich momentan an often Mandelentzündungen leide , die aber IMMER, mit Antibiptika behandelt wurden, fiel mir ein ob es nicht rheumatisches Fieber sein könnte ? Streptokokken waren bei zwei Abstrichen negativ..

Heute morgen kamen dann wieder Stichartige Rötungen dazu (2.Bild) also vielleicht doch ein Stich?

ich möchte nicht direkt zum Arzt rennen und es erstmal beobachten , trotzdem würde es mich interessieren ob jemand etwas ähnliches hatte oder sich besser auskennt was das sein könnte ?

vielen vielen Dank !!!!

L

...zur Frage

Was hilft gegen gereizte Kopfhaut?

Ich benutze ein nur ganz mildes Shampoo (aus der Apotheke). Trotzdem beißt und juckt es mir ständig am Kopf. Außerdem verliere ich noch mehr haare als sonst. Das Resultat ist, dass ich mir einige Stellen am Kopf wund gekratzt habe. Dadurch habe ich beim Haarewaschen auch noch Beschwerden, weil das Shampoo auf der Kopfhaut brennt, obwohl es ein ganz mildes ist. Kann eine gereizte Kopfhaut von soviel Ärger und Stress kommen? ich habe gerade viel Ärger mit meinem Partner.

...zur Frage

Was tun gegen mein Hautekzem?

Hallo, Ich leide seit circa 4 Tagen unter einem nervigen Aussschlag/ekzem, das sich knapp unter meiner Achsel befindet. Normalerweise habe ich nie Probleme mit der Haut, aber diese Entzündung geht leider nicht weg. Ich hatte in letzter Zeit aufgrund meiner Abiturprüfungen viel Stress, falls sowas vielleicht Ursache sein kann. Es brennt unheimlich und es bilden sich Bläschen. Außerdem juckt es unheimlich, auch an anderen Stellen in der Region.

Auf Rat meines Hausarztes habe ich einen Termin beim Hautarzt gemacht, welcher leider erst in 3 Monaten möglich war. Ich versuche nun, es mit Cortison zu behandeln, jedoch hilft es kaum. Ich werde Bilder anfügen und ich entschuldige mich jetzt schon falls es als ekelhaft ausgelegt wird. Ich bin wirklich total verzweifelt, wäre schön falls mir jemand weiterhelfen kann.

...zur Frage

Allergie oder Nesselsucht?

Hallo, ich habe Quaddeln seit fast 2 Wochen. (an meinem Rücken,Bauch und Hals). Zuerst abends dann paar Tage später auch tagsüber. Ich habe auch einen großen Juckreiz. Nachdem ich mich kratze, bilden sich wenige Minuten später flächenweise Quaddeln. Wenn ich abends Schlafen gehe,sind sie schon am nächsten Tag verschwunden. Und wenn ich sie tagsüber bekomme,gehen die nach einer Weile auch wieder weg. Ich habe schon gelesen,dass es entweder eine Allergie oder Nesselsucht sein kann. Ich denke aber,dass es eine Nesselsucht ist. Durch meine Kleidung wird meine Haut gereizt und es bilden sich Quaddeln,behaupte ich. Stress kann auch ein Faktor sein oder gewisse Lebensmittel. Wie lange hält Nesselsucht an? Kann es sein,dass ich eine Allergie habe? Also, Antihastimina wirken bei mir nicht und ich will auch keine hemmende Tabletten einnehmen (unterdrücken ja nur die Symptome.) Hab gehört,dass Tabletten auch ein Problem sein können, ich nehme Jarrow B12 1000mcg & Vitamin D3 ein. (Bin 16 Jahre alt.)

...zur Frage

Komischer Ausschlag auf der Haut, kein Jucken?

Hallo,

Ich mach mir im Moment ein bisschen Gesanken. Ich habe auf Höhe meiner Hüfte einen komischen kleinen roten Ausschlag. Die Flecken sind ganz ganz leicht erhoben, jucken aber nicht. Er kommt aus dem Nichts und geht auch genauso wieder, manchmal sind es viele rote Punkte und manchmal nur wenige. Dazu muss ich sagen, dass es links und rechts, also auf beiden Seiten auftritt.

Es tritt erst seit 2 Monaten auf, früher hatte ich es nie. Genau auch seit dem leide ich in den letzten Wochen vermehrt unter Stress und dazu psychische Belastung mit mir trage, kommt dieser Ausschlag auch immer öfter und kommt in Schüben.

Allergien sind augeschlossen. Könnte es ohne den Juckreiz doch vielleicht Nesselsucht oder ähnliches sein, oder doch einfach nur ein „harmloser“ durch Stress Situationen ausgelöster Ausschlag? 

möchte nicht direkt zum Hautarzt, denn wie gesagt kommt und geht der Ausschlag wie er will.

...zur Frage

Bei Kopfhautjucken immer Läuse?

Wir mussten von der Firma aus ein paar Tage nach Polen. Seitdem juckt mich meine Kopfhaut und ich bin mir nicht sicher, warum. Wie stelle ich fest, ob es eventuell Läuse sind oder gibt es noch andere Ursachen für den Juckreiz auf der Kopfhaut?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?