Quaddeln Juckreiz kein Insektenstich

3 Antworten

Hallo, als erstes muss ich Dir eine Gegenfrage stellen: Nimmst Du irgendwelche Medikamente ein, und wenn es nur Kopfschmerztabletten sind? Quaddeln sind im allgemeinen eine allergische Reaktion auf bestimmte Medikamente. lg Gerda

Ich vermute auch eine allergische Reaktion auf irgend etwas. Du solltest zum Hautarzt gehen und dich testen lassen. Nach vier Wochen wird es sowieso höchste Zeit, dass sich ein Arzt mal die Sache anschaut. So lange hättest du es gar nicht hinauszögern sollen. Mach bitte gleich nächste Woche einen Termin und lass danach schauen.

Hallo rurocks,

das sieht mir aber sehr nach Flohbissen aus. Am besten bei Minusgraden Bettwäsche und Bettzeug nach draussen legen und das Bett gründlich mit dem Staubsauger reinigen. Ich bin anfällig für Katzenflöhe, daher kenne ich das. Ich gehe dann immer in die Sauna und danach bin ich die Biester wieder los.

Viel Erfolg!

Jucken im Gesicht, am Hals, an den Armen, Beinen und an der Brust

Hallo!

Ich habe seit einiger Zeit eigenartige Juckreize. Vor einigen Wochen fing es vorwiegend im Gesicht an zu jucken, dann irgendwann auf den Schultern und Beinen. Oft hinter den Ohren. Wenn ich dort dann kratzte, entstanden Schwellungen die dann noch mehr juckten. Wenn ich sie in Ruhe lies, klangen die Schwellungen meist wieder ab. Seit kurzem (2-3 Wochen) juckt es am Hals, den Armen und der Brust ebenso! Was hat es damit auf sich? Hatte das sonst nie!

...zur Frage

Hautausschlag bei innerer und äußerlicher Wärme?

Hallo an alle Forummitglieder, ich habe seit einigen Wochen einen Hautausschlag, den ich und auch die Ärzte nicht wirklich erklären können. Dieser Ausschlag stört mich garnicht, aber es ist verbunden mit einem unerträglichen Stechen/Pieken/Jucken auf der Haut.

Kurz zur Vorgeschichte. Bei mir sind keine Allergien bekannt, ich hatte noch nie Hautprobleme, bis auf trockene Haut und nie einen Ausschlag. Ende Januar hatte ich eine Kehlkopfentzündung, daher habe ich aufgehört mit Sport. Die Entzündung hielt bis zum 10. Februar an und verschwand ohne die Einnahme von Medikamenten. Im Anschluss habe ich unsere Küche gestrichen und gemerkt, dass mein Körper juckt/piekt. (Das pieken begann aber schon ein paar Tage vorher, ganz leicht.) Nach dem das Schwitzen begann - keine Probleme mehr. Das ist nun einige Wochen her und seit dem nahm das ganze einen starken Verlauf, der mich nun hier her bringt, auf der Suche nach Alternativen.

Ich fasse die ganze Story mal Stichwortartig zusammen:

  • Stechen/Pieken begann vor einigen Wochen leicht und wurde bis heute immer stärker
  • zu Beginn kamen dann Quaddeln dazu, diese wurden im Verlauf zu roten Punkten und sind nun teilweise auch Flächendeckend rot
  • Die Probleme beginnen bei jeglicher Verbindung mit Wärme: Warmer Raum, Nervorsität, Aufgeregtheit, Ärger, Freude, Erschrecken, Niesen
  • Bisher habe ich dagegen folgende Medikamente bekommen, die alle samt auch in höheren Dosen nichts gebracht haben: Fenistil Tabletten, Cetirizin Tabletten, Loratadin Tabletten
  • Krätze wurde ausgeschlossen, Meine Ärztin tippt auf Nesselsucht
  • Blutwerte sind top, keine Entzündungen, keine Infektionen, keine Allergien, auch die Schilddrüse ist super, wie meine Ärztin mir sagte

Ich habe eigentlich schon alles probiert, aber nichts bringt Besserung. Sport habe ich hin und wieder probiert um endlich wieder richtig schwitzen zu können, da ich dachte, dass es daran liegen würde, aber auch nach Wiederholungen keine Besserung. Wir haben zu Hause nichts verändert. Waschmittel, Duschgel, Ernährung. Das haben wir nun schon hundert Mal zurück überlegt. Gesundheitlich geht es mir ansonsten (auch vorher) bestens. Etwas Rücken und Nacken, aber das ist mir lange bekannt und dafür mache ich Gymnastik und wenn ich mal wieder könnte, Sport. Zur Zeit nehme ich seit 7 Tagen keine Tabletten mehr, es ist weder besser, noch schlechter geworden. Wenn es die Nesselsucht sein sollte, dann müssten doch zum einen irgendwelche Medikamente das Problem lindern und zum anderen irgendwo eine Ursache sein, oder?

Ich habe schon so viel im Netz gelesen und ausprobiert (Sport, Sauna, Viel Wasser trinken,etc), aber nichts half bisher. Dieses Stechen/Pieken auf der Haut ist teilweise unerträglich und bei 3 Kindern ist das Unterbinden von Emotionen und Konfrontationen mit den oben genannten Punkten unvermeidbar. Außerdem ist das ja kein Leben, jeglicher Freude, Wärme, Aufregung aus dem Weg zu gehen. Ich hoffe, dass hier jemand ein paar Tipps hat.

...zur Frage

das 4.Künstliches Hüftgelenk

1978 Hüftversteifung mit 17 Jahre 1990 eine Zementfreie Hüfte, Januar 2006 Pfannenwechsel mit Kopf 3 mal luxiert 2009 wurde Pfanne, Kopf und Schaft ausgewechselt, es wurde mir einen Panzer eingesetzt nach aussage des Chirugen, Jetzt habe ich wieder starke Schmerzen und kann kaum laufen, war zur kontrolle, wurde festgestellt Schaftlockerung, Obwohl mit der Chirug gesagt hat ich könnte in meinen Beruf weiter arbeiten ( Ich bin Koch ) Meine Frage wer hat schon das 4 . Hüftgelenk bekommen und wie oft kann mann es wechseln. Bin gerade 51 Jahre alt und möchte gerne noch arbeiten.

...zur Frage

Allergie oder Nesselsucht?

Hallo, ich habe Quaddeln seit fast 2 Wochen. (an meinem Rücken,Bauch und Hals). Zuerst abends dann paar Tage später auch tagsüber. Ich habe auch einen großen Juckreiz. Nachdem ich mich kratze, bilden sich wenige Minuten später flächenweise Quaddeln. Wenn ich abends Schlafen gehe,sind sie schon am nächsten Tag verschwunden. Und wenn ich sie tagsüber bekomme,gehen die nach einer Weile auch wieder weg. Ich habe schon gelesen,dass es entweder eine Allergie oder Nesselsucht sein kann. Ich denke aber,dass es eine Nesselsucht ist. Durch meine Kleidung wird meine Haut gereizt und es bilden sich Quaddeln,behaupte ich. Stress kann auch ein Faktor sein oder gewisse Lebensmittel. Wie lange hält Nesselsucht an? Kann es sein,dass ich eine Allergie habe? Also, Antihastimina wirken bei mir nicht und ich will auch keine hemmende Tabletten einnehmen (unterdrücken ja nur die Symptome.) Hab gehört,dass Tabletten auch ein Problem sein können, ich nehme Jarrow B12 1000mcg & Vitamin D3 ein. (Bin 16 Jahre alt.)

...zur Frage

Jede Nacht neue Bisse – bin hilflos

Hallo zusammen,

bin gerade leider am verzweifeln, vielleicht könnt ihr mir ja helfen:

Am 07.06. waren wir Abends draußen. Der nächste Tag brachte eine unschöne Überraschung mit sich: Über 60 Bisse (die nach ca. einer Woche verheilt waren). Manche nah zusammen (nicht direkt, so ca. zwei, drei CM voneinander entfernt) und auch viele "Einzelgänger". Die Dinger juckten wie verrückt, aber es kamen erstmal keine neuen hinzu.

Dann nach drei Tagen ging der Spuk weiter: Jede Nacht zwei bis vier neue Bisse. Entweder einzeln oder auch mal zwei beisammen. Das Seltsame ist: Die neuen Bisse sind nicht so nachhaltig wie die alten, sprich, verflüchtigen sich schneller.

Folgende Foltergenossen kamen in den Sinn: Flöhe, Bettwanzen, Grasmilben.

Allerdings ist es ja bei bei Grasmilben eher unwahrscheinlich, dass zwei Wochen nach der ersten Attacke immer noch Bisse auftauchen. Und auch bei den anderen Kandidaten wäre es seltsam:

  • Ich bin Ende Mai, also zwei Wochen vor der ersten Attacke in eine renovierte Wohnung gezogen, die vorher für 1 1/2 Jahre LEER stand. Im Haus wohnen noch drei weitere Parteien, bei allen sind keine Schädlinge bekannt.
  • Es gibt KEINE Tiere im Haus und ich hatte auch keinen Kontakt zu welchen. 97% der Möbel sind neu und der Rest wurde aus der alten Wohnung übernommen (wo es auch keinen Befall gab).
  • Die Wohnung liegt nicht an einer Wiese.
  • Es gibt keinerlei Anzeichen für Wanzen, also kein Kot, keine Häutungsreste, kein Geruch – dies wurde auch von einem Schädlingsbekämpfer vor Ort festgestellt.
  • Ich habe sogar mein Bett mit doppelseitigen Klebeband umrundet, um etwaige Eindringlinge zu ertappen, aber nada – Das Band sieht immer noch jungfräulich aus.
  • Ich selbst war seit über einem Jahr NICHT im Urlaub, habe auch sonst bei keinen fremden Leuten übernachtet und bei meiner Familie / Freunden gibt es auch keinen Befall.
  • Meine Eltern, die recht oft in der Wohnung waren, zeigen keine Anzeichen eines Befalls auf.
  • Ich war auch schon bei einer Hautärztin und einem Hausarzt – beide konnten mir nur sagen, dass es Bisse, keine Stiche sind und nicht die Krätze.

Ich bin nun ratlos. Wirklich. Jede Nacht kommt was neues Juckendes dazu und ich verliere langsam die Nerven. Habt ihr eine Vorstellung, was es sein kann?

Freue mich wirklich über Antworten und Ratschläge!

Liebe Grüße

...zur Frage

Juckende Stiche - Ursache unbekannt

Hallo, seit etwa 2 Wochen werden meine Frau und ich in unserer Wohnung immer wieder von unsichtbaren Parasiten befallen. Wir haben hauptsächlich an den Unterschenkeln, aber auch mal an den Armen, stark juckende 'Stiche'. Diese Stiche ähneln im Aussehen denen von Stechmücken. Sie treten einzeln, also in der Regel in größeren Abständen zueinander auf. Typisch sind z.B 2 gleichzeitige Stiche im Abstand von 3-4 cm. Auffällig ist eine Häufung der Stiche im Bereich des elastischen Bundes von Strümpfen. Der Juckreiz hält 2-3 Tage an. Ich habe einige Erfahrung mit unterschiedlichen blutsaugeneden Parasiten wie Zecken, Flöhen, Wanzen und Stechmücken. Stechmücken müsste man irgendwann mal sehen und es ist auch noch nicht die Zeit dafür. Wanzenstiche sind immer in großen Serien nebeneinander. Auch die Stichanzahl ist bei Wanzen viel höher als im aktuellen Fall. Der Juckreiz bei Wanzenstichen ist auch viel höher. Flöhe sieht man früher oder später auch mal hüpfen. Ausserdem haben wir keine Haustiere (ausser den gesuchten Parasiten). Die für Flöhe typischen Stichserien sind auch nicht zu beobachten. Ein einzelner Floh müsste nach 2 Wochen auch schon längst wieder weg sein. Ein Flohnest wäre innerhalb von 2 Wochen bereits zur echten Plage angewachsen. Für Zecken ist es einfach auch noch zu kühl und die wären früher oder später ebenfalls zu sehen. Aus diesen Gründen schliesse ich ausdrücklich den Befall durch Zecken, Flöhen, Wanzen und Stechmücken aus.

Was bleibt da noch? Wie gesagt, wir sehen nichts krabbeln, hüpfen oder fliegen. Jeden Tag kommen pro Person ca.5 neue Stiche hinzu, hauptsächlich tagsüber.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?