Scheinschwanger?? Periode bleibt aus, Bauch ist angespannt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was ist eine Scheinschwangerschaft?

Die Regel ist ausgeblieben, die Frau klagt über Morgenübelkeit und glaubt, schwanger zu sein. Doch Schwangerschaftstest und Ultraschall zeigen keinerlei Hinweis auf eine Schwangerschaft. In diesem Fall kann es sich um eine Scheinschwangerschaft handeln, eine spezielle Form der Neurose, bei der Wunsch- oder Angstvorstellungen psychischer Ursache so stark auf den Organismus einwirken, dass sie entsprechende hormonelle Reaktionen verursachen.

Scheinschwangerschaft oder Pseudogravidität bezeichnet eine psychische Störung, bei der eine Frau sich so stark einredet schwanger zu sein, dass sie dabei auch entsprechende Schwangerschaftssymptome entwickelt, ohne jedoch tatsächlich schwanger zu sein. So kann es zum Ausbleiben der Monatsblutung, Morgenübelkeit, eingebildeten Heißhungerattacken, Gewichtszunahme und Zunahme des Bauchumfangs kommen. Auch eine Vergrößerung der Brüste und ein schwangerschaftstypisches Absondern von Kolostrum (Vormilch) können auftreten. Manche Frauen bilden sich Kindsbewegungen und sogar Wehen ein. Die Bauchvergrößerung im Rahmen einer Scheinschwangerschaft kommt meist durch ein verstärktes Schlucken von Luft, unbewusstes Zurückhalten von Kot oder Fetteinlagerungen durch vermeintliche Heißhungerattacken zustande, was eine Aufblähung des Bauchs zur Folge hat. Teils werden auch Krankheitssymptome, zum Beispiel jene einer Bauchwassersucht, als Schwangerschaftssymptome gedeutet. Im Unterschied zu einer echten Schwangerschaft „verstreicht“ dabei jedoch nicht der Bauchnabel, sondern bleibt sichtbar. Teilweise wurden sogar erhöhte Konzentrationen des Schwangerschaftshormons Progesteron im Blut nachgewiesen, allerdings ist dies offenbar keine Voraussetzung für eine Scheinschwangerschaft. In seltenen Fällen kann auch eine hormonelle Funktionsstörung die Scheinschwangerschaft verursachen. Im Großteil der Fälle liegt jedoch eine Wunsch- oder Angstneurose vor, bei der ein extrem ausgeprägter, unerfüllter Kinderwunsch oder auch eine krankhaft ausgeprägte Angst vor Schwangerschaft, das Krankheitsbild verursachen. Ursachen für eine Scheinschwangerschaft können psychische Probleme nach einer Abtreibung oder ein langfristig unerfüllter Kinderwunsch sein. Oftmals sind auch der plötzliche Verlust eines nahen Angehörigen oder die soziale Isolation der Frau Auslöser für die Entstehung dieser neurotischen Störung. In den westlichen Industrieländern ist das Phänomen der Scheinschwangerschaft durch das veränderte Selbstverständnis der Frau, die Mutterschaft nicht mehr als unverzichtbar ansieht, eher rückläufig. Zudem tragen die modernen Methoden der Schwangerschaftsvorsorge dazu bei, dass eine Scheinschwangerschaft heute schnell als solche erkannt werden kann. Bei der Scheinschwangerschaft handelt es sich um eine seelische Störung, die psychotherapeutisch behandelt werden muss. Allerdings leiden die betroffenen Frauen nicht unter Wahnvorstellungen und sind meist durch Konfrontation mit einem leeren Ultraschallbild oder einem negativen Bluttest vom Glauben an eine vorliegende Schwangerschaft zu „therapieren“.

In dieser Hinsicht ist die Scheinschwangerschaft eindeutig vom so genannten Schwangerschaftswahn abzugrenzen, einer schizophrenen Psychose, bei dem Betroffene durch keine äußeren Realitäten von ihrer krankhaften Idee zu überzeugen sind. Ein klarer Unterschied besteht auch zu einer simulierten Schwangerschaft, die von Frauen bewusst vorgetäuscht wird, um sich damit persönliche, finanzielle oder juristische Vorteile (zum Beispiel um einer Verhaftung zu entgehen) zu verschaffen. In Einzelfällen kann es allerdings auch vorkommen, dass sich eine anfangs von der Frau bewusst simulierte Schwangerschaft verselbstständigt und Symptome einer Scheinschwangerschaft auslöst . Während das Phänomen der Scheinschwangerschaft beim Menschen relativ selten auftritt und behandlungsbedürftige psychische Ursachen hat, ist es im Tierreich, zum Beispiel bei Pferden, Hunden oder Nagetieren, weit verbreitet und hat dort teilweise einen evolutionären Sinn. So kümmert sich bei Wölfen das gesamte Rudel um den Nachwuchs der Alpha-Tiere, die als einzige Junge bekommen dürfen, weshalb auch die nicht-trächtigen Weibchen Muttergefühle entwickeln und Milch produzieren. Hündinnen entwickeln daher im Frühjahr im Anschluss an ihre Läufigkeit oftmals eine Scheinträchtigkeit.

Quelle; http://www.mamiweb.de/familie/was-ist-eine-scheinschwangerschaft/1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahut
08.05.2014, 22:12

Du solltest dich unbedingt behandeln lassen,

2

Eine Scheinschwangerschaft "bekommt" man nur dann, wenn man sich unbedingt wünscht, ein Kind zu haben - das ist eine Form der Psychose. Da das bei dir ja nicht der Fall zu sein scheint (du hast ja eher Angst davor, schwanger zu sein), kann man eine psychisch bedingte Scheinschwangerschaft wohl ausschließen.

Daher beruhige dich erst mal. SS-Tests können zwar hin und wieder falsche Ergebnisse zeigen - aber drei Mal nacheinander? Glaube ich nicht :-). Das käme dann schon einem Wunder gleich. Also ganz ruhig bleiben, keine Panik (DIE kann den Zyklus nämlich auch ganz schön in Unordnung bringen) und den Termin beim Frauenarzt abwarten. Ich bin jedoch überzeugt, dass du nicht schwanger bist, sondern irgendetwas anderes (höchstwahrscheinlich harmloses) für deine aktuellen Beschwerden verantwortlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zwillingsstern
09.05.2014, 09:25

Hm, hab grad Mahuts Beitrag gelesen, anscheinend kann man eine Scheinschwangerschaft auch bei zu starker Angst vor Schwangerschaft bekommen ... naja, egal, Ich denke jedenfalls nicht, dass du wirklich schwanger bist :-)

1

Es wurde ja bereits einiges zu deiner Frage geschrieben. Du solltest dich nicht länger mit Schwangerschaftstests aufhalten, sondern dir Gewissheit beim Frauenarzt holen. Ich denke, deine Symptome sind seelischer Natur, ausgelöst durch Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo YunoChaan Erst einmal: Ich glaube kaum, dass du schwanger bist. Bei drei negativen Schwangerschaftstests ist das ziemlich ausgeschlossen. Trotzdem wird es beruhigend sein, wenn du wirklich beim Frauenarzt warst und sie dir nochmal sagen kann, dass keine Schwangerschaft vorliegt.

Jetzt zu deinen anderen "Symptomen einer Schwangerschft": Ich habe sowas ähnliches vor kurzem auch mal durchgemacht. Auch ich habe gedacht mein Bauch wird dicker (obwohl dass so früh in der Schwangerschaft nicht möglich ist) und habe mir einen unglaublich Kopf um plötzlich wahrgenommene Körperempfindungen gemacht. Natürlich war ich nicht schwanger. Zwei Tage nachdem ich einen Test gemacht hatte kam meine um 3 Wochen verspätete Periode dann doch noch :P. Was ich damit sagen will: Stress kann eine Menge im Körper auslösen. Ich denke deine Periode wird auch deshalb so schwach sein, weil du unglaublich angespannt bist. Auch da würde es helfen wirklich zur FA zur gehen und sich beruhigen zu lassen. Vielleicht empfiehlt sie dir sogar Mönchspfeffer um deinen Zyklus zu beruhigen, aber das wirst du dann ja sehen.

Wenn du so Angst hast schwanger zu werden, wäre dann eine nicht hormonelle Verhütungsmethode nicht etwas für dich? Damit wärest du mit Kondom doppelt geschützt. Ich trage zum Beispiel eine Kupferspirale, weil ich die Pille nicht vertrage. Was du auch machen kannst (und vielleicht auch solltest) ist "natürliche Familienplanung" (NFP). Damit kannst du deinen Zyklus wunderbar verfolgen und kontrollieren und feststellen, wann dein Eisprung stattfindet. Das heißt du musst nicht mehr warten, bis deine Periode kommt. Du kannst verfolgen, dass sie kommt und sogar eingrenzen wann. Damit würdest du deine Angst vielleicht auch vermindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YunoChaan
13.05.2014, 19:11

naja ich gehe morgen zum Frauenarzt und dann mal sehen was rauskommt und dann werde ich mir mal wieder die Pille verschreiben lassen, wenn das wieder nicht klappt werd ichs mal mit anderen Methoden versuchen ...gibt ja auch noch Spritze und so ^^

danke für deine Antwort :)

0

Nun bleib mal ganz ruhig. Beim Arzt werden sie einen Ultraschall machen und damit eindeutig feststellen, was los ist.

Im zweiten Monat wird der Bauch noch gar nicht dick, das kann also gut vom vielen drauf Achten und Anspannen kommen.

Normalerweise sind Kondome sicher, wenn sie richtig aufbewahrt und behandelt werden. Ich bin davon nie schwanger geworden. Aber doch sollte man sich beim GV klar sein, daß ein Leben entstehen kann - und wenn man das absolut nicht will, hilft nur die Enthaltung. Selbst die Pille ist nicht 100% sicher, was das betrifft.

Alles Liebe und Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von francis1505
08.05.2014, 20:45

Von einem Kondom wurde ich auch noch nicht schwanger 😜

0
Kommentar von YunoChaan
08.05.2014, 21:47

danke, deine Antwort hat mich ein wenig beruhigt :)

Ich bin auch relativ sicher, dass das Kondom nicht gerissen ist, aber Kondome sind irgendwie immer nicht 100%ig sicher, ich hab immer Angst, dass es reißt ...

ja, aber ich denke, die Pille ist eines der sichersten Mittel^^

aber ich weiß immer noch nicht, warum meine Periode nicht kommt. Das macht mir am meisten Sorgen ...aber bald werd ich ja hoffentlich Sicherheit haben.

0

Was möchtest Du wissen?