Rundrücken weg trainieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte früher auch immer einen Rundrücken, der kam auch von schlechter Haltung und wenig Körperspannung. Ich habe meinen Rundrücken mit gymnastischen Übungen aus Yoga und Pilates weggebracht und durch das Lernen einer optimalen Haltung.

Dazu braucht man kein Fitnessstudio und auch keine großartigen Geräte, nur ein paar Hilfsmittel wie eine Matte und auch paar Hanteln oder Kettleballs wären nicht schlecht.

Zuerst habe ich mit den 5 Tibetern begonnen, die meinen Rücken elastisch und beweglich gemacht haben. Dann habe ich Yogaübungen gefunden, wie die halbe Brücke. Man liegt auf dem Rücken mit angestellten Beinen und hebt den Po an und zieht dann Wirbel für Wirbel in die Höhe bis das Gewicht auf den Schultern ruht, dann legt man ganz langsam, am besten beim Ausatmen Wirbel für Wirbel wieder ab.

Die gleiche Übung gibt es auch in Pilates, die halte ich noch für besser, weil hier immer auf Bauchspannung geachtet wird. Bauchspannung ist in der Haltung sehr wichtig. Man zieht den Bauch leicht nach innen und oben und kann dagegen die Schultern locker nach unten sinken lassen. Der Bauch ist wie ein Gürtel, der Rücken und Beine entlastet.

Eine gute Haltung nimmst du ein, wenn du beide Füße etwas geöffnet aufstellst und dann die Waden nach oben ziehst, die Oberschenkel und dann wieder Wirbel für Wirbel nach oben ziehst, Bauch flach mitnehmen, die Schlüsselbeine auseinander ziehst und die Schulterblätterspitzen nach unten ausrichtest, als wolltest du sie in die hinteren Hosentaschen schieben, Halswirbel lang und Kinn leicht anziehen.

Diese Haltung solltest du verinnerlichen und immer im Stehen und auch Sitzen einhalten. Ziehe ab und an deine Schultern zurück und senke sie nach unten, Scheitel zur Decke, Bauchspannung nicht vergessen.

Zur schlechten Haltung kommt man meist durch hochgezogene und nach vorn geschobene Schultern und hängenden Bauch. Das muss man sich abgewöhnen.

Weiter wäre es natürlich nicht schlecht, etwas Krafttraining für den Schulterbereich zu machen, mit Hanteln, mit 1kg beginnen 10 Wiederholungen. Arme nach vorn strecken, beugen und strecken, nach oben und Arme anziehen und senken. Man sollte immer 3 Sätze machen und nur aller 48 Stunden trainieren, damit sich die Muskeln regenerieren können.

Auch das Theraband, Kettlebells oder der Gymstick eignen sich gut für Muskelaufbau. Es gibt bei you tube viele geeignete Programme. Wichtig ist aber immer langsam rangehen und sich nicht überfordern, langsam steigern in Gewicht und Anzahl der Wiederholungen. Muskelkater abklingen lassen oder weniger machen.

Ich wünsche dir viel Spaß bei den Übungen. Du wirst sehen, du schaffst es, langsam aber stetig! Alles Gute!

Gut zu wissen. Habe das Problem seit längerer Zeit auch.

1

Wäre es nicht auch gut, sich zum Orthopäden zu begeben und sich eine ReHa verschreiben zu lassen mit Kontrolle zusätzlich?

Gruß

Google mal nach Rundrücken, da gibt es einige gute Artikel.

Das Prinzip gegen einen Rundrücken heißt vorn dehnen (Brustmuskulatur) und hinten kräftigen (oberer Rückenmuskulatur). Plus: Im Alltag auf eine aufrechte Haltung achten.

Das bessert sich aber nicht gleich von heut auf morgen, es wird schon einige Monate dauern - aber es lohnt sich.

Witwenbuckel (mit 18) rückgängig machen mit sport, physiotherapie oder gar operation (kyphoplastie)?

Hallo liebe community,

ich hab einige fragen zu einem thema, welches mich psychisch stark belastet und mir depressionen bereitet. Zu mir: ich bin weiblich, 18 jahre alt und hab schon vom kindesalter an ein starkes hohlkreuz und eine schlechte haltung (+ schiefe kniescheiben)...

eines tages hat mich ein bekannter am hals angefasst und den buckel bemerkt, der mir davor nie aufgefallen war..und mit 'ihh du hastn buckel' reagiert..als ich dann beim physiotherapeut war, weil ich nackenverspannungen und schulterschmerzen hatte, meinte dieser, dass das ein witwenbuckel ist, der sich langsam bildet und sich auch schon knochenwucherungen gebildet haben am halswirbel..also diese nackenwulst..die NOCH nicht dramatisch im gegensatz zu witwenbuckeln von älteren damen ist, aber für mein alter schon seeehr ausgeprägt..da ist dieser knick sozusagen und selbst wenn ich meine haltung besser ist diese wulst da..und das ist keine fettwulst sondern ne knochenwulst..

ich hab im internet lange recherchiert, finde aber hauptsächlich nur operationsmäßig etwas zur kyphoplastie..kann man mit dieser diesen witwenbuckel wieder beheben? oder zumindestens operativ die überschüssige knochenwucherung entfernen? ich hatte letzten sommer eine hallux-valgus-op wo es ja auch diese knochenwucherung/knochenbildung am ballen gibt und man diese dann einfach während der op entfernt..

ich freue mich auf jede antwort, da es mir zur zeit echt schlecht aufrgrund dieses themas geht und ich einfach nicht weiter weiß..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?