Bitterer Geschmack im Mund - woher könnte das kommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Ansprechpartner sollte der Hausarzt sein, wenn deine Beschwerden nicht von allein verschwinden.

Parageusie bezeichnet die Veränderung des Geschmackssinns bzw. der Geschmackswahrnehmung. Parageusie ist eine Geschmacksstörung und wird im Bereich der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde behandelt. Im Gegensatz zur Anosmie ist nicht der Geruchssinn sondern sind die Geschmacksknospen im Mund betroffen, traditionell für die Geschmacksrichtungen bitter, süß, sauer und salzig verantwortlich. Das führt zu einem veränderten, schlechten, z. B. bitteren Geschmack im Mund. Die möglichen Ursachen sind vielfältig, z. B. als Nebenwirkung von Arzneimitteln, bei Magen-Darm-Erkrankungen (insbesondere durch Medizin gegen Helicobacter-Bakterien), Sodbrennen oder verdorbene Lebensmittel, z. B. durch Nüsse oder Kerne.

Die Lebensqualität ist merklich beeinträchtigt, z. B. wenn alles (auch jede Schokolade) bitter schmeckt.

Eine Geschmacksstörung kann sich innerhalb weniger Tage oder Wochen reduzieren und ganz verschwinden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Parageusie

Ich habe es seit zwei Tagen und es schmeckt alles richtig bitter. Ich bin selbst Arzt und mir ging alles durch den Kopf, aber auf die Lösung wäre ich nie gekommen, gäbe es nicht Googel: es gab oder gibt einen Eintrag wo der Bittergeschmack glaughaft auf den Genuss von Pinienkernen zurückzuführen ist. Das muss auch irgendwo angeblich bei WIKI beschrieben sein. Und bingo bei mir war das genau der Fall. Im Rahmen des Vesuches andere Kost auszuprobieren habe ich Pinienkerne und Zdernkerne aus Sibirien (sind ja ähnlich)gegessen bevor es losging. Das passt, ich bilde mir ein der Bittergeschmack wird schon weniger - aber es war ein Schock.

Saurer Bitterer Geschmack nach Einnahme Doxycylin Bronchitis

Hallo,

bin M 43, hatte Bronchits. zu Beginn immer ein trockenen Husten. Der Hausarzt verschrieb mit Antibiotika Doxycylin. Das nahm ich 4 tage, hatte dabei mit magen probleme. Hab dann bemerkt, das ich kaum Geschmack oder Geruchssinn habe. Auch der Darm war am Boden, nur durchfall keinen richtigen Stuhlgang mehr. Was ich auch alles Esse, immer sauren und bitteren Geschmack im Mund. Wenn ich neutales wie Wasser oder Tee trinke bitter, wenn ich etwas süßes trinke wie Apfelsaft dann sauer. Beim einatmen habe ich ein ziehen über die Nase bis in die Bronchien, mit einem ekligen, staubigen Geruch und nach wie vor Reizhusten. Selbst nach einer Woche absetzen der Doxycylin bestehen die Beschwerden nach wie vor. Der Hausarzt wusste auch nichts, sagte nur soll Geduld haben, wird eben dauern. Hab mit Kamilleblüten inhalliert, nehme mineraltabletten.Tja was ist hier nur los. Wer hat da ähnliche Erfahrungen

...zur Frage

Mundpilz?

eHallo ihr lieben :)

ich habe seit februar eine festsitzende zahnspange und deshalb eigentlich kontinuierich hier und da mal kleine verletzungen und entzündete wunden im mund.

Ich habe seit längerem mundgeruch (glaube ich zumindest) und eine weiß belegte zunge (besonders morgends) manchmal hängt an meinem Lippenschild (gehört zu zahnspange und drückt die lippe etwas nach außen) auch weißes "zeug". Ich habe oft einen bitteren geschmack im mund und hatte vor einiger zeit auch einen "pilz-fleck" am hals. mein arzt hat mit bifoncreme verschrieben und nach einem stuhltest auch tabletten verschrieben.

Seid ein paar tagen tut meine zunge auch sehr weh..ich habe gedacht ich hätte sie mir irgendwie an der zahnspange aufgerissen aber als ich heute im internet wegen dem mundgeruch recherchierte bin ich auch mundpilz gestoßen und habe mir gedacht, das könnte ich haben.

Jetzt aber zu meiner Frage: Könnte das wirklich Mundpilz sein?

Und was soll ich meinem Arzt sagen? Ich bin erst 15, ziemlich schüchtern und mir wäre es peinlich ihm von meinem Verdacht zu erzählen..eigentlich sollte er da doch selbst drauf kommen,wenn ich ihm von meinen Schmerzen im Mund erzägle, oder?

Danke im voraus! LG Mirosmaus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?