Ist ein SIX - PACK bei der Erkrankung "Skoliose" möglich?

1 Antwort

Du kannst trotz Skoliose Muskeln aufbauen, keine Angst.

Muskeln bauen sich jedoch nur Langsahm auf.. du musst dich gedulden und fleissig weiter trainieren.

Nebenbei solltest du auf ausgewogene und Proteinhaltige Ernährung achten für optimalen Muskelaufbau.

Viele Leute machen um Bauchmuskeln aufzubauen viele situps und führen sie falsch aus..

Um gezielt bauchmuskeln aufzubauen sprich mit deinem Fitness Trainer..

Am Besten finde ich persöhnlich die scheeren übung, bei der du auf dem Rücken liegst und dan mit fingerspitzen und zehnspitzen (gestreckte beine & arme) in der Mitte über deinem Bauch zusammen kommst.. führe die übung langsahm aus. Du solltest nach mindestens 9 Widerhohlungen keine weitere mehr schaffen.. ;) wenn du mehr schaffst befestige gewichte an bein und armen ;) das hilft.

aber um einen wirklichen TV-Sixpack zu bekommen musst du dich gedulden ;)

Körperlich und psychisch am Ende?

Moin, das wird jetzt leider ein etwas längerer Text.

Ich(22, m) habe vor einigen Jahren meine Mutter verloren und musste meinen Vater die ganze Zeit über emotional tragen. In dieser Zeit bin ich in einen Schockzustand gefallen und habe dadurch die ganze Situation nicht verarbeitet. - Was bis zum Anfang meiner Symptome kein Problem darstellte.

Ich habe die Schule beendet und dann eine Weile als Behindertentransporteur gearbeitet. Das ganze war sehr anstrengend (Lange Arbeitszeiten und sehr unterschiedliche Arbeitszeiten, ab 05:00 bis 22:00 war alles dabei) und ich habe sehr viel Mist gesehen. Schlussendlich ist dann ohne meine Schuld einer der Behinderten sehr grausam auf meinen Füßen verstorben - ich hätte nichts mehr machen können.

Das ganze hat mich sehr geschockt. Ich bin dann zwei Tage später krank geworden. Bzw. mich plagte ein so übler Schwindel, dass ich nichtmehr aufstehen konnte.

Seitdem bin ich krank geschrieben (seit einem Jahr).

Ich habe seitdem merklich körperlich abgebaut. Ich wiege derzeit nur 54Kilo auf 180cm Körpergröße. Starkes Untergewicht also. Seitdem ich vor drei Wochen krank war(inkl. Antibiotikum + kaum was essen + 1Kilo Gewichtsverlust) geht aber nichts mehr. Ich fühle mich nurnoch schlapp und extrem kraftlos. Ich habe vor dieser Krankheit noch regelmäßig Kampfsport trainiert - dies ist mir derzeit nichtmehr möglich.

Selbst kleine Strecken Radfahren sind sehr anstrengend und ich habe Nachts dann meist starke Schmerzen in den Muskelgruppen die ich beansprucht habe. Zusätzlich Kreislaufprobleme(obwohl ich die auch schon vorher hatte)

Jetzt ist meine Überlegung: Kann es sein, dass ich nun den Boden erreicht habe? Das mein Körper durch das starke Untergewicht einfach so geschwächt ist, dass er "aufgibt"?

Und falls ja, was habe ich für Möglichkeiten? Ich esse zwar wenig, aber immerhin zwinge ich mich trotz absoluter Appetitlosigkeit etwas zu essen. Ich schätze mal ich nehme so ca. 1.400 - 1.600 Kcal pro Tag zu mir. Wobei das im Moment auch wieder weniger ist, da das Antibiotikum meinen Verdauungstrakt gekillt hat...

Gibt es Möglichkeiten Nahrung mit sehr vielen Kcal zu bekommen? In der Apotheke gibt es ja soetwas, das kostet aber pro Tag 20€ - und das kann ich mir nicht leisten.

Ich habe am Mittwoch nochmal einen Termin beim Arzt - leider sehen mich diese Ärzte immer nur schief an mit dem Schriftzug auf der Stirn:"Aha, der hat psychische Probleme, den muss ich nicht untersuchen, der simuliert nur."

Nun ist es aber so, dass ich mich psychisch relativ gut fühle, nur eben körperlich total Scheiße.

Habt ihr Lösungansätze? An wen kann ich mich mal wenden? Krankenkasse ansprechen? Oder vielleicht beim Arzt ansich mal ordentlich auf den Tisch hauen und sagen, dass gefälligst was unternommen werden muss? Ich mein, so kann das ja nicht weiter gehen, ich sehe schon aus wie ein Magersüchtiger.

  • Dazu muss man sagen, dass ich vor einigen Jahren noch deutscher Meister in meiner Kampfkunst war, mit entsprechendem Körperbau.
...zur Frage

Krampfartige Magen schmerzen?

Hallo liebe Leute ,ich habe folgendes Problem ich habe seid zwei tagen krampfartige Magen schmerzen so Mitte vom Bauch unterhalb vom Bauchnabel und dazu kommt noch Rückenschmerzen unten am rücken in der Höhe des Bauchnabels es hat gestern morgen nach dem aufstehen angefangen so ca 9 Uhr ich war gerade mal eine halbe Stunde wach ich wollte gestern abend zum Arzt aber der hat Urlaub und ich will nicht zu jedem Arzt da ich Panik vor Ärzten habe

...zur Frage

Wann wieder süßes/fettiges Essen nach Blinddarm OP?

Wann habt ihr nach eurer Blinddarm OP auch mal wieder unbeschwert Pizza, Burger, Kuchen, usw. gegessen und es auch tatsächlich vertragen? Meine OP war vor 10 Tagen und ich bin momentan noch bei Schonkost, weil ich mich noch nichts anderes traue... Die Schmerzen im Bereich der Wunden werden allmählich etwas besser, allerdings ist mein Bauch durch das Gas, welches während der OP in den Bauchraum gelassen wird noch sehr aufgebläht, was durch Essen auch nochmal verstärkt wird...

...zur Frage

Fett am Bauch abbauen?

Hallo zusammen, ich musste leider feststellen, dass ich bei eigentlich optimalem Gewicht (BMI schwankt zwischen 22.5 - 23.5 seit Jahren) immer mehr Fett am Bauch bekam. Das macht mir Sorge aber ich fühle mich auch unwohl dabei. Im TV wurde unlängst verkündet, dass es genetisch bedingt ist, d.h. ab einem "gewissen" Alter der Körper pro Jahr 2 % an Fett zulegt anstelle von Muskeln (bei gleichem Gewicht). Ich finde das mörderisch. Und warum lagert das denn am Bauch und nicht z.B. am A.... oder in den Beinen? Fehlkonstruktion der Evolution? Man liest ja auch, dass Fettabsaugen nichts bringt für die Gesundheit, weil sich das Fett zwischen den Organen ablegt und dieses ist angeblich gefährlich für diverse Krankheiten wie Diabetes, Schlaganfall, Herzinfarkt usw. Eine Evolution, die uns schaden will? Am A... hätte ich nichs gegen mehr Fett aber den runden Po muss man sich angeblich mit viel Training hart erarbeiten …. Kann mir jemand diese seltsame Logik erklären?

Danke und viele Grüsse

PapaMoll123

...zur Frage

Skoliose OP mit BWS 33 und LWS 25 Grad

Hallo, meine Tochter wird im April 13 Jahre. Wir sind circa seit drei Jahren beim Orthopäden zur Behandlung. Als die Skoliose damals festgestellt wurde war es bei BWS 20° Und LWS 15°. Sie ist gross für ihr Alter (172cm) und hat sich jetzt (meiner Meinung nach) während den Wachstumsschüben innerhalb eines Jahres um 10 Grad, trotz viel Sport verschlechtert. Mit dem Korsett konnte sie sich leider überhaupt nicht anfreunden. KG hat sie auch schon gehabt, aber der Orthopäde meinte zuletzt, dass das auch nichts gebracht hat. Er möchte sie in Karlsbad beim Prof. Ruf vorstellen, evtl wg einer OP. Er sagte dass der Erfolg und die Verheilung einer solch schweren Operation viel besser sein könnten, wenn man dies in jungen Jahren und noch bei geringeren Grad zahlen machen würde. Meine Fragen wären : kennt oder teilt jemand diese Meinung? Ist es wirklich so? Und kann mir jemand über die Klinik und dem Prof. Erfahrungen schreiben? Wir haben nächste Woche dort einen Termin. Meine Tochter hat momentan keine starken Schmerzen, nur gelegentliche haltunsbedingte Rückenschmerzen. Eine OP kam für uns noch garnicht in Frage, aber der Gedanke dass es bei 50 Grad und aufwärts alles schwieriger sein könnte, macht uns sehr unsicher. Danke .

...zur Frage

Warum scheinen blaue Äderchen durch?

Ich weiß leider nicht woran es liegt, dass meine Adern so durch die Haut scheinen, ich wiege 49 kg und bin 172 groß, und bin gerade 20 geworden, dass das Untergewicht ist weiß ich, liegt das vl daran? D.h mehr essen = weniger scheint durch die Haut? Dann frag ich mich aber wieder, wenns an Untergewicht liegt, warum hat man noch nie ein Model gesehn, bei dem blaue Adern durchscheinen obwohl sie so dünn sind? Hat vl noch jmd eine Idee woran das liegen könnte, dass man das so sieht? Es wurde innerhalb eines Jahres schlimmer, hab aber auch plötzlich 5 Kilo abgenommen, weil ich eine Woche im Krankenhaus war und fast nicht gegessen habe, die sind jz aber wieder drauf. Ich hab auch mal gehört es könnte an der Schilddrüse liegen, da soll ich alle 2 Jahre zur Kontrolle, weil sie sich Entzündet, also autoimmun, kennt sich da jmd aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?