Schiefe Schulter - welche Ursache?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde dir raten mal zu einem Osteopathen zu gehen. Der kann Blockaden erspüren und lösen. Bei meinem Sohn hat einer den Beckenschiefstand gerichtet, dass seine Beine wieder gleich lang sind.

Natürlich kannst du auch durch gezielte Übungen und vor allem durch eine optimale Haltung eine Besserung erzielen. Bei mir hing immer die rechte Seite etwas nach unten.

Seit ich viel Rückengymnastik mache und meine Haltung verbessert habe ist es viel besser geworden. Früher waren es bis 4cm jetzt ist es nur noch höchstens 1cm.

Du solltest immer deinen Bauch leicht nach innen ziehen und nach oben und die Schulterblätterspitzen dagegen nach unten schieben, als wolltest du sie in die hintere Hosentaschen schieben.

Die Schlüsselbeine weiten und in Linealstellung halten, die Schulterkugeln leicht nach hinten.

Wenn du immer darauf achtest wird es dir nach einer Weile in Fleisch und Blut übergehen. Ich hatte immer eine sehr schlechte, zusammengekrümmte Haltung, aber jetzt nicht mehr und meine Verspannungen sind fast weg.

Für die Schultern ist Hanteltraining und Schulterkreisen, Heben, Senken, einzeln und zusammen sehr gut geeignet. Hanteln stärken die Muskulatur und Kreisen lockert. Aber auch beim Hanteltraining immer auf die Bauchspannung achten.

Wenn du die Bauchspannung einsetzt, dann hast du wie einen Gürtel und entlastest deinen oberen Rücken und deine Schultern. Auch dem Bauch selbst tut sie sehr gut.

Die zweite Idee ist die richtige. Hättest Du diese Schiefhaltung durch eine verbogene WS, hätte der Arzt das auf dem Röntgenbild gesehen.

Du hast also ein erhebliche muskuläre Dysbalance, daher muss durch ein entsprechendes Training die Korrektur erfolgen. LG

Was möchtest Du wissen?