Mit 16 schon Löcher in den Zähnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit 16 Karies zu haben, ist nicht ungewöhnlich.

Auch ein großes Loch kann der Zahnarzt füllen. Gezogen wird der Zahn noch lange nicht.

Von Süssigkeiten bekommt man nicht automatisch Karies. Du könntest einen Zahn monatelang in Zuckerlösung legen, es würde nichts passieren.

Um Karies zu bekommen, muss man sich erst einmal mit bestimmten Bakterien (Steptococcus mutans) anstecken. Das geschieht, wenn die Mutter den Schnuller oder den Löffel vom Kind ableckt, wenn sie füttert. Gene und Veranlagung spielen dabei keine Rolle. Schlechte Zähne werden nicht vererbt. 

Diese Bakterien vermehren sich besonders gut in den weissen Belägen, die sich auf den Zähnen bilden, wenn man nicht richtig putzt. Wenn du jetzt etwas Süsses isst, dann ernähren sich die Bakterien von dem Zucker und scheiden als Stoffwechselprodukt eine Säure aus. Wenn diese Säure lange genug auf den Zahn einwirkt, dann löst sie den Kalk aus dem Zahnschmelz, und es entsteht Karies. 

Wenn du in Zukunft etwas für deine Zähne tun willst, dann

Putze deine Zähne nach jeder Mahlzeit, also mindestens dreimal am Tag, jeweils 2 Minuten. Wenn du unterwegs bist und nicht putzen kannst, kaue zuckerfreien Kaugummi. Nach 5 Minuten ausspucken!

Benutze eine elektrische Zahnbürste oder eine Ultraschallzahnbürste.

Benutze eine fluoridhaltige Zahncreme. 

Benutze abends vor dem Schlafengehen zusätzlich Zahnseide oder Interdentalbürsten. Wie man das macht zeigt dir der Zahnarzt.

Frage deinen Zahnarzt nach einer Individualprophylaxe. Bis 18 zahlt das die Krankenkasse.

Vergiss die Hausmittel wie grünen Tee, Vitamine oder Mineralstoffe. Die Zahnkronen werden schon beim Säugling im Kiefer gebildet, danach kann man das Zahnmaterial nicht mehr beeinflussen. In die fertige Krone lagert sich nichts mehr ein. 

...meine Mutter meinte das Loch wäre ziemlich groß und sie denkt, dass man den vielleicht sogar ziehen kann.

Da mache Dir erst einmal keine Gedanken. Auch große Löcher können meist noch problemlos gefüllt werde

Früher hab ich mir meine Zähne nicht immer jeden Tag geputzt, aber seit ca. 2 oder 1 1/2 Jahren putze ich mir meine Zähne einmal am Abends, 

Genau DAS ist der Grund, warum Du bereits Füllungen in den Zähnen hast und im Moment ein weiterer Zahn behandlungsbedürftig ist. 
Deine Mundhygiene läßt mehr als zu wünschen übrig. Das ist alleine schon daran zu erkennen, daß bei Dir ein Eckzahn gefüllt werden mußte. Das sind nämlich die Zähne, die bei fast allen Menschen als letztes behandelt werden müssen. 

Du mußt dringend Deine Mundhygiene ändern. 2x am Tag je 3 Min. lang vernünftig die Zähne putzen, Zahnseide oder Interdentalbürsten verwenden und die regelmäßigen ZA- Kontrollen weiterführen. Falls Du dies nicht tust, kannst Du davon ausgehen, weiterhin kariöse Zähne zu haben und auf längere Sicht gesehen wirst Du auch eine Parodontitis bekommen. 

Hier einen guten Link zur richtigen Mundhygiene. 

Manchmal hilft die Versiegelung beim Zahnarzt. Es gibt auch Elmex Gelee in der Apotheke - aber nicht zu oft verwenden !

Besprich das was man tun kann mit dem Zahnarzt und vergiss nicht Calzium, Magnesium, und Vit D in deine Ernährung mit aufzunehmen  

Ein Zahn muss nicht gleich wegen eines Loches gezogen werden mach Dich  dich nicht verrückt - oder besser lasse Dich  nicht verrückt machen .

mariontheresa 01.09.2017, 21:11

Versiegelt werden nur die kariesfreien Rillen (Fissuren) der großen Backenzähne. 

0

Der ganze Zucker vor allem der weisse industrielle und die Säure macht den zahnschmelz weich und deshalb ist er auch so anfällig . Aber auch die Gene bzw veranlagung spielen eine rolle.

Ich denke den Zahn zu entfernen ist übertrieben...solang nur der zahnschmelz beschädigt Ist, wird der Karies weggeschliffen und der Zahn gefüllt.

Du musst ja nicht auf alles verzichten aber achte darauf in MAßEN zu genießen.

Auch wichtig.. .nach dem Essen oder trinken vor allem bei säurehaltigen Lebensmittel nicht direkt danach Zähne putzen. Warte 30min - 1 Stunde. Die Säure macht den Schmelz weich und das putzen schädigt noch mehr.

Ausserdem, verwende eine zahncreme mit wenig abrieb, steht hinten drauf zb. Ppm 1400.

Ich persönlich benutze eine Schallzahnbürste weil ich finde das diese besser Plaque entfernt, auch habe ich dadurch keine zahnfleischbeschwerden mehr.man sollte generell eine Zahnbürste wählen die nicht zu hart ist.

Kaugummi kauen regt die speichelproduktion an und dieser stärkt die Zähne. 

Grüner Tee stärkt ebenfalls den zahnschmelz , leider verfärbt er aber auch die Zähne bei zu häufigem Gebrauch. 

Ein weiterer tipp, diese Produkte finde ich gut bzw habe gute Erfahrungen gemacht.

-Apacare remineralisierende zahncreme 

- Apacare Repair zahnreperatur gel (dieses lasse ich sogar über Nacht drin, das heisst nur ausspucken nicht ausspülen )

Ansonsten kannst du mit vitalstoffen nachhelfen  A, D, E, K, Vitamin C und bestimmte B-Vitamine darunter Folsäure, Mineralstoffe (insbesondere Calcium) 

Viel Erfolg damit 

Winherby 27.08.2017, 02:20

Ergänzen möchte ich die sehr gute Antwort noch mit Zahnpflegekaugummi, der Wirkstoff Xylit sollte darin enthalten sein. Oder ersatzweise das Xylit kaufen und nach dem Essen eine Xylitlösung herstellen und den Mund damit ausspülen, lG

2

Ob es mit 16 schlimm ist oder nicht kannst nur du selber beantworten. Jeder hat Probleme es kommt nur darauf an was du bereit bist zu machen um diese loszuwerden und wie du darauf reagierst

Was möchtest Du wissen?