Langer Arbeitstag?

6 Antworten

Natürlich ist es gefühlt lange. Es gibt aber viele Jobs die das genau so fordern. Den Arbeitsvertrag hast du ja entsprechend unterschrieben. Hier ist ein Gesundheitsforum und mehr Antworten bekommst du ggf auf gutefrage.net

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich finde es lange, aber nicht zu lange. Ich verstehe bei der Frage nicht, worauf Du hinaus willst, stöberst Du im Arbeitsrecht?

Wenn Dein Arbeitsvertrag dies so vorsieht, wenn hoheitsrechtlich nichts dagegen spricht (ich bin kein Jurist), dann ist doch alles ok. Hier bist Du in einem Forum für gesundhtl. Belange, stell Deine Frage in einem Juristenforum, wenn Du für Dich das Arbeitsrecht gebeugt siehst.

Ich habe fast 20 Jahre lang tgl. glatt 12 Stunden meist stehend gearbeitet, - allerdings war ich selbstständig. Aber z.B. Ärzte im Krankenhaus haben nicht selten 36 Stunden am Stück Dienst, und Pause ist nur dann, wenn grad mal kein Patient stöhnt.

Wenn Du Dich überlastet fühlst, such Dir einen neuen Arbeitgeber der humanere Arbeitszeiten bietet.

Eine Gesundheitsfrage erkenne ich hier nicht wirklich. Da müsstest du mehr auf das eingehen, was dir zu schaffen macht.

Bei den meisten ist wohl eher der 8-Stunden-Tag normal. Oder sogar weniger.

Du darfst nur 10 Sunden am Tag beschäftigt werden. Das Einkaufen ist deine Privatsache. Länger als 10 Stun den darf der Arbeitgeber dich nicht beschäftigen und du darfst auch nicht freiwillig arbeiten, da es strafbar ist. Es geben nur wenige Berufe, wo nur im außergesetzlichen Notfall eine längere Arbeitszeit dann erlaubt werden kann. Deine 4-Tagewoche ist aber erst möglich, durch eine frühere SPD-Regierung, die einen Regelarbeitstag von 8 Stunden gestrichen hat und die Fahrzeit nicht in die Arbeitszeit hat einrechnen lassen. Die 10 Stunden waren bis dahin nur in Ausnahmen möglich. Eine Regelung von BASTA.

In wie weit es dir zu schaffen macht, müsstest du körperlich versuchen mit deinem Arbeitgeber zu reden. Notfalls einen anderen Arbeitsplatz suchen. Psychisch würde ich einen anderen Arbeitsplatz eh suchen.

Richtig! Aber damit sind 10 reine Arbeitsstunden gemeint, abzüglich der Pausen.

2
@Charlie69

Ja, aber das hatte Gerhard Schröder so gehörten 30 Minuten Pause zur Arbeitszeit und auch die Fahrzeit zur Arbeit. Das wurde geändert, da man die zumutbare Fahrzeit zur Arbeit wegfallen ließ. Das hieß, dass nach 7 1/2 Stunden möglicher Weise die 10 Stunden erreicht waren. 1 Stunde zumutbarer Arbeitsweg x2 und 30 Minuten Pause. Mit dem Wegfall von Zumutbarer Fahrstrecke ist das weg gefallen

2
@Charlie69

Früher hatte sie nicht zur Arbeitszeit gezählt, wurde aber in die Arbeitszeit von maximal 10 Stunden eingerechnet. Bei Zeiten über 60 Minuten wurde eine Arbeitszeit in 24 Stunden unterbunden. Es musste aber in jeder Schicht eine Arbeitsunterbrechung von 15 Minuten geben. Somit hat die 30 Minuten-Pause früher bedingt als Arbeitszeit gezählt und dann doch wieder nicht. Das wurde unter dem Basta-Kanzler alles abgeschafft. Meine Mitarbeiter arbeiten nach der Altregelung maximal. Ich nehme sie nicht aus und der Weg zur Arbeit zählt als Arbeitszeit.

2

Die Arbeitszeit ist lang, aber arbeitsrechtlich vollkommen in Ordnung!
Was nicht in Ordnung ist, ist die Pausenzeit, ab 9 Stunden ist eine Pausenzeit von 45 Minuten einzuhalten. Ausnahmen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Der Ausgleich Deiner Arbeitsstunden findet Samstags statt, beziehungsweise im Wechsel Deiner 4-Tage-Woche.

Meine Tochter arbeitet als Kieferorthopädin ebenfalls an 3 Tagen von 8.00 - 18.30 Uhr, mit offizieller Mittagspause von 60 Minuten.
Das entspricht der fast regelmäßigen Arbeitszeiten aller Ärzte, auch der angestellten Ärzte.

Richtig. 30 Minuten Pause und 15 Minuten Arbeitsunterbrechung, die zur Arbeitszeit zählt.

2