Lähmende Müdigkeit in der Schule (psychosomatisch)

3 Antworten

Es kann sein dass du zu flach atmest und im Sitzen zusammenrutschst, was die Atmung erschwert. Du solltest wenn du Müdigkeit bemerkst Atemübungen machen. Tief in den Bauch einatmen bis vier zählen, dabei den Atem halten und dann langsam wieder ausatmen und den Atem solang wie möglich ziehen und den Bauch zur Wirbelsäule ziehen, ein paar Sekunden warten und dann wieder langsam einatmen. Auch das Reiben der Ohrläpchen kann hilfreich sein. Gewöhne dir beim Sitzen eine gute, aufrechte Haltung an. www.gesundheitsfrage.net/tipp/richtige-haltung

Ich habe heute in der Schule mal darauf geachtet, gerade zu sitzen und bemerkte die Müdigkeit tatsächlich nicht. Sitze in der Schule eigentlich immer etwas schief, weil die Stühle dort das gerade Sitzen ziemlich erschweren (gebogene Rückenlehne aus Holz --> nur starkes Hohlkreuz möglich, wenn man nicht vorne auf der Kante sitzt). Danke für deine Antwort.

1

Hallo, Du schreibst "Eine Schilddrüsenerkankung hatte ich mal". Bei allen mir bekannten Schilddrüsenerkrankungen hat man das für sein ganzes Leben. Wurden denn auch alle Schilddrüsenwerte überprüft? Bei einer Schilddrüsenunterfunktion und bei Hashimoto (ständige Entzündung der Schilddrüse) ist die Müdigkeit ein alarmierendes Zeichen. Ich selbst habe Hashimoto, bevor ich mein Thyroxin bekam, konnte ich auch jederzeit im Sitzen einschlafen. Frag bei Deinem Arzt nochmal nach. Noch eine andere Idee: Geht das vielleicht auch anderen in der Klasse so, dass sie extrem müde sind? Dann wäre daran zu denken, dass irgendwelche Schadstoffe in dem Klassenraum freigesetzt werden (Altbau? Frisch gestrichen? Neuer Fußboden?) lg Gerda

Ja, ich lasse meine Schilddrüse noch mal überprüfen, -denn das geschah bei dem Test nicht- obwohl mir besseres Sitzen zumindest heute geholfen hat. Vielleicht ist sie ja ein zusätzlicher Auslöser.

Meinen Kollegen geht es eigentlich nicht so, die sind nur in der 7. und 8. müde (wenn überhaupt). Deshalb glaube ich eher nicht, dass es an Schadstoffen liegt.

Danke für deine Antwort.

1

Hallo Marc97!

Lass dich nicht so leicht auf die "Psychoschiene" abschieben! Deine Müdigkeit kann auch ein Zeichen eines Vitamin-D-Mangels sein!! Lass das bitte mal beim Hausarzt kontrollieren. Dazu schau bitte auch mal in diesen Tipp.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/vitamin-d-mehr-bedarf-als-gedacht

Oha, klingt beunruhigend. Sollte ich zuerst versuchen, ins schlaflabor zu kommen

Vor einer möglichen Schlafapnoe brauchst Du wirklich keine Angst haben - tut ganz bestimmt nicht weh!!! Dabei hast Du im Schlaf nur immer wieder Atemaussetzer, von denen Du selbst gar nichts merkst, die aber ständig den Schlaf unterbrechen. Deswegen ist man dann tagsüber immer so müde!! Erste Kontrollmessungen werden i.d.R. ambulant gemacht. Erst wenn dann der Verdacht bestätigt wird, musst Du für 3-4 Tage ins Schlaflabor, um dort ggf. eine Atemmaske für Nachts angepasst zu bekommen. Aber auch das ist keine Katastrophe. Ich habe so ein Ding schon über 20 Jahre und bin seitdem morgens stets ausgeruht!!

Alles Gute wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?