Knirschen , Druck und knacken im Nacken und Kiefer bei kleinster Kopfbewegung und Wahrnehmungsstörungen mit Schwindel. Was kann bloß die Ursache sein ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gibt viele Ursachen von Kieferschmerzen und Kieferbeschwerden,
Stressreaktionen, Zahnbehandlungen, Angewohnheiten, Kopf-Fehlhaltung, Körperfehlhaltung, HWS- Probleme sowie ein falscher Biß.
Suche Dir erst einmal einen Zahnarzt, der sich auf CMD, Gnathologie, Funktionsanalyse und Funktionstherapie spezialisiert hat (u.U. wird ein Physiotherapeut mit in die Behandlung einbezogen) Oder Du gehst, falls Du in der Nähe einer Universität wohnst, in die Uniklinik und läßt Dich dort behandeln.
Zahnärzte in Deiner Umgebung, mit dieser Spezialausbildung findest Du im Internet. Ein niedergelassener Zahnarzt ohne diese Zusatzausbildung kann Dir bei einer Dysfunktion meist nicht weiterhelfen und verpaßt Dir meist eine sogenannte Aufbißschiene die nachts zu tragen ist. Deine Beschwerden werden vorerst auch gelindert, aber die Ursache des Problems wird dadurch nicht behoben. 

PS: Magnesiummangel kann nicht die Ursache für Dein Problem sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ash143
28.08.2017, 01:40

Ich war auch  bereits beim cnd kieferorthopäden,  der hatte  aber  nichts vermessen sondern nur geröntgt und meinte das ich ne Unterkieferfehkstellung habe. Er will mir brackets geben und 4 zähne ziehen aber ich werde die op nicht machen da nach ziehen der wz zähne  damals schon alles schlimmer wurde . 

1

Hallo! 

Warst du damit denn noch nicht beim Arzt?

Ich denke da in erster Linie an ein Problem mit der oberen HWS/den Kopfgelenken. Wenn dort starke Verspannungen oder Blockierungen vorliegen, kann das durchaus zu solchen Symptomen führen.

Wenn auch der Kiefer betroffen ist, sollte man auch an eine sog. Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) denken.

Helfen könnte hier ein guter Manualtherapeut oder Osteopath.

Alles Gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
26.08.2017, 11:56

Meine CMD war nach hochdosiertem Magnesium vorbei.

0

Ich würde zunächst mal Magnesium probieren, denn das sieht doch sehr danach aus, als wenn Du nachts in Ruhe (typisch für Magensiummangelsymptome) zu sehr zubeißt oder knirscht.

Bei mir wurde das besser mit nachmittags und abends je einer Kapsel Mg  https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Anton/dp/B01JSCKZW8/ref=sr\_1\_fkmr0\_1?ie=UTF8&qid=1489081472&sr=8-1-fkmr0&keywords=st+anton+magnesium; das hatte ich so mit der Zahnärztin abgesprochen. Und es klappt.

Dazu passen würde auch, daß bei Alkoholgenuß Mg ausgeschwemmt wird und somit Deine Smptome stärker werden.

Vermutlich klingen sieim Laufe des Tages etwas ab, weil Du doch etwas erwischst beim Essen, das ein bißchen Mg-haltig ist, vielleicht Mandeln oder Paranüsse? (in vielen Dingen ist es nicht mehr drin, weil unsere Böden durch Kunstdünger ausgeschwemmt wurden).

Zum nötigen Aufbau würde ich jetzt erst einmal Kapseln nehmen, die sind stärker; und die von St Anton wirken auch sehr gut. Ich nehme sie selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also das könnte auf eine chronische Nierenschwäche hindeuten, deshalb solltest du dich unverzüglich in ärztliche Versorgung begeben.

Vielleicht gleich heute in die Notaufnahme mit Angabe der Symptome "Wahrnehmungsstörungen und Muskelkrämpfe, morgens beginnend" und "Verdacht auf Niereninsuffizienz".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ash143
26.08.2017, 01:08

Habe das schon länger und blut etc wurde auch schon untersucht da war alles in Ordnung 

1

Hallo Ash143,

das ist so ein spezifisches Problem, könnte viele Ursachen haben.

Am Besten Du lässt es vom Arzt abklären.

Alles Gute

Sallychris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?