Das liegt an der Röntgenaufnahme und nichts behandlungsbedürftiges.

Aber die Weisheitszähne müssen entfernt werden (der untere Zahn hat auch eine Karies). Und beide wurzelgefüllten Zähne sind nicht in Ordnung und werden über kurz oder lang Probleme machen. Der obere 4er sollte so schnell wie möglich behandelt werden. Leider kann man den Zahn auf dem Foto nicht komplett sehen. Glaube aber nicht, dass er zu erhalten ist. Macht der keine Probleme? Auch ist die Füllung am oberen 7er nicht mehr in Ordnung.

...zur Antwort

Es gibt viele Ursachen von Kieferschmerzen und Kieferbeschwerden,
Stressreaktionen, Zahnbehandlungen, Angewohnheiten, Kopf-Fehlhaltung, Körperfehlhaltung, HWS- Probleme sowie ein falscher Biß.
Suche Dir erst einmal einen Zahnarzt, der sich auf CMD, Gnathologie, Funktionsanalyse und Funktionstherapie spezialisiert hat (u.U. wird ein Physiotherapeut mit in die Behandlung einbezogen) Oder Du gehst, falls Du in der Nähe einer Universität wohnst, in die Uniklinik und läßt Dich dort behandeln.
Zahnärzte in Deiner Umgebung, mit dieser Spezialausbildung findest Du im Internet. Ein niedergelassener Zahnarzt ohne diese Zusatzausbildung kann Dir bei einer Dysfunktion meist nicht weiterhelfen und verpaßt Dir meist eine sogenannte Aufbißschiene die nachts zu tragen ist. Deine Beschwerden werden vorerst auch gelindert, aber die Ursache des Problems wird dadurch nicht behoben. 

PS: Magnesiummangel kann nicht die Ursache für Dein Problem sein. 

...zur Antwort

Ich kann mir unter "Einstülpungen" zwar nichts vorstellen. Deswegen kann ich Dir auch keine zufriedenstellende Antwort geben. Ein Foto wäre hilfreich gewesen. Aber ist es möglich, daß Du Dir die Zähne nicht genügend pflegst? 
Mit einer festen Zahnspange ist es ganz besonders wichtig, sich richtig die Zähne zu putzen. Dies ist leider viel aufwendiger als ohne Zahnspange. Auf alle Fälle ist es erforderlich, Deine Zähne von Deinem Hauszahnarzt kontrollieren zu lassen.
Hier eine Anweisung:

https://youtube.com/watch?v=W9DmzSy1eI4

...zur Antwort

Zahnfleischbluten hört nicht auf - wieso?

Hallo,

also ich habe schon seit längerer Zeit (bestimmt schon zwei Monate) Zahnfleischbluten oder so. Also ich habe oft einen Blutgeschmack im Mund und beim Zähneputzen färbt sich die Zahnpasta immer rosa bis rot. Schmerzen habe ich keine und sehen tu ich auch nichts. Das einzig auffällige in meinem Mund ist, dass meine rechte Mandel seit dieser Zeit auch schon stark angeschwollen ist.

Ich war bisher zwei Mal deswegen beim Zahnarzt. Der hat sich das angeschaut und war beide Male sicher, dass ich nichts habe. Er meinte ich hätte sehr schöne Zähne, das Zahnfleisch würde gesund aussehen und Taschen hätte er auch keine gefunden. Trotzdem hat er unter dem Zahnfleisch aber noch sehr gründlich gereinigt, da es dort wohl Ansätze von Zahnstein gab. Er empfahl mir eine neue Zahnpasta (Meridol) und gegebenenfalls auf eine Ultraschall-Zahnbürste (statt einer normalen elektrischen) umzusteigen. Auf meine Frage ob ich nochmal kommen soll, wenn es nicht aufhört, meinte er, erstmal nicht. Ich soll dem mal etwas Zeit geben und mein Mundraum sieht halt einfach gesund aus.

Jetzt sind wieder zwei Wochen nach meinem letzten Besuch vergangen und es hat sich trotz neuer Zahnpasta und Zahnbürste nichts gebessert. Den ganzen Tag Blutgeschmack im Mund und immer alles rot im Waschbecken nach dem Zähneputzen. Nach wie vor nirgends Schmerzen aber Mandel immer noch geschwollen (ob das damit zusammenhängt?)

Ich mache mir wirklich Sorgen. Was ist das und was kann ich tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

Die Aussage Deines Zahnarztes, daß das Zahnfleisch gesund aussieht und Deine Beschreibung, wie stark das Zahnfleisch blutet, paßt irgendwie nicht zusammen.

Die häufigste Ursache für eine Zahnfleischentzündung ist eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche.
Wenn diese nicht durch eine gründliche Zahnpflege regelmäßig entfernt werden, können sich die Bakterien ungehindert vermehren und zu Zahnbelag, auch am Zahnfleischrand führen. Dieser sorgt dafür, daß sich das Zahnfleisch rötet, anfängt zu bluten und sich entzündet.

Die richtige Zahnputztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Putzen. Vielleicht hast Du aus Unwissenheit eine falsche Zahnputztechnik angewandt. Du kannst selbst die Gründlichkeit Deiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen mehr.
Wenn Du 2x täglich die Zähne putzt und 1x am Tag die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten
(Interdentalbürsten) reinigst, reicht dies im Allgemeinen vollkommen aus und Du wirst keine Probleme mehr mit dem Zahnfleisch haben.

Hier eine Erklärung und Anweisung, wie man richtig die Zähne pflegt.

Wenn die Mundhygiene einwandfrei ist und das Zahnfleischbluten eine andere Ursache haben muß, dann gehe zu Deinem Hausarzt und lasse ein Blutbild machen.

https://youtube.com/watch?v=l44LrzgZ0yk

...zur Antwort

Frühestens nach Entfernung der Fäden. Rechne aber mit ca. 2 Wochen.
Dein ZA kann Dir beim Nachbehandlungstermin mehr dazu sagen.

Weiterhin gute Besserung!

...zur Antwort

Normalerweise sind die bleibenden Zähne mit 15 komplett sichtbar.
Das heißt aber nicht, daß das bei jedem Menschen so ist.
Manche Menschen sind "Spätzünder" und die bleibenden Zähne brechen erst viel später durch.
Auch gibt es Menschen, die haben ihr ganzes Leben lang noch 1 oder 2 Milchzähne. Wenn diese gut gepflegt werden, müssen diese nicht entfernt werden.

Gut ist, daß Du einen Zahnarzttermin hast, bei dem festgestellt wird, ob Dir wirklich bleibende Zähne fehlen oder diese noch etwas später kommen. Evtl. kann eine Kieferorthopädische Behandlung erforderlich sein. L.G

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.