Knieschmerzen seit 1 Woche

stelle - (Schmerzen, Arzt, Medizin)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Maxi1999!

Wenn die Knieschmerzen schon so lange anhalten, sollten Sie doch lieber mal damit zum Orthopäden gehen. Das kann viele Ursachen haben, wie z.B. Prellung, Zerrung, Bänderriss, Arthrose, Rheuma oder Entzündungen etc. Erst wenn das abgeklärt ist kann auch eine gezielte Behandlung beginnen. Das Knie zu kühlen, war jedenfalls schon mal ein guter Anfang, aber da es ja nicht sonderlich geholfen hat, muss wohl doch mehr dahinterstecken.

Baldige Besserung wünscht walesca

wahrscheinlich ein meniskusanriss

0
@Maxi1999

Tja, das ist Pech! Aber da kann wirklich nur ein Orthopäde weiterhelfen! Alles Gute!LG

0
@walesca

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Gute Besserung wünscht walesca

0

Gehe erstmal zum Orthopäden und lasse abklären, er lässt dein Knie röntgen und untersucht es. Er wird dir auch sagen, was weiter zu tun ist..

schmerzhaftes und geschwollenes Knie

Hallo,

ich heiße Carsten und bin 28 Jahre alt. Zu meiner Vorgeschichte. Bereits vor 6 jahren habe ich das erste mal einen Knieerguss im rechten Knie bekommen (nach verlegen von Laminat). Der Erguss zog sich vom Obeschenkel bis zum Fußgelenk, dazu konnte ich nicht mehr Laufen und bekam 40° Fieber. Beim ersten Krankenhausbesuch wurde der Verdacht einer Thrombose nicht bestätigt. Das Knie wurde punktiert und ich wurde mit Antibiotikum vollgestopft und musste mein Knie hochlegen und kühlen. Nach Abklingen der Schwellung, wurde ich entlassen. Ca. 1 Jahr später bekam ich wieder eine Schwellung im rechten Kniebereich. Das Knie war eines morgens angewinkelt blockiert. Nur mit einer Spritze bekam ich wieder Bewegung rein. Ich war bei einem Orthopäden und habe eine Magnetwellentherapie bekommen, ohne Erfolg. Danach wurde ich im Krankenhaus operiert. Der Meniskuss wurde geglättet und eine Fettfalte entfernt. Danach ein Jahr wieder Ruhe. Dann der nächste Erguss. Ich wurde wieder punktiert, war beim Rheumatologen, der keine auffälligen Werte feststellte. Ich bekam trotzdem eine Rheuma Basis Tabletten Therapie - keine Besserung. Ich wurde immer wieder punktiert. Dann bekam ich eine Radiosynoviorthese vor 2,5 Jahren. Danach war Ruhe. Jetzt vor 2 Wochen ist mein Knie wieder angeschwollen mit einem Erguss, das Laufen fällt sehr schwer. Einen Tag später bekam ich nachts eine Schwellung im rechten Handgelenk. Finger und Hand konnten kaum bewegt werden. Wieder der Gang zum Hausarzt und wieder Blutuntersuchung auf Rheuma. Heute Ergebnisse bekommen, alle Werte sind in Ordnung. Knie ist weiterhin geschwollen und eingeschränkt in seinen Funktionen. Auch schmerzt noch das Handgelenk, gerade am morgen.

ICH BIN AM VERZWEIFELN, kann auch langsam nicht mehr. Die ganze Sache geht an die Substanz.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee????? Bin mir gar nicht sicher, ob ich alles hier aufgezählt habe... es ist mittlerweile echt viel.

Bin über JEDE IDEE DANKBAR!!!!

LG Carsten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?