Kann Vollkornbrot auch ungesund sein?

5 Antworten

Das ist doch leicht herauszufinden, verzichte mal eine Weile auf Vollkornprodukte und iss viel Gemüse, roh und gedünstet. Dann weißt du ob es daran liegt oder nicht.

40

Lieber andersherum:

Verzichte mal eine Weile auf Zucker und Weißmehl, dann wirst Du auch was merken.

0

Vollkornbrot ist nicht gleich Vollkornbrot.

  • In den Bäckereien wird es meist aus abgelagertem Mehl gebacken, das auf diese Weise "backfähig gemacht" wurde. Vermutlih isnd dann die Enzyme so ziemlich alle verschwunden; jedenfalls gibt es Studien dazu, daß 14 Tage altes Vollkornmehl so wertlos ist wie weißes.

  • Die meisten Leute mögen es gerne "schwarz", weil es bei ihnen auch Schwarzbrot heißt, und deswegen wird Melasse oder Malz untergemischt, besonders wenn es nicht 100% Vollkorn ist. Die sind dann gleichzeitig auch etwas süßlich und machen für manche Menschen das Brot unverträglich.

  • Wenn man Brot aus frisch gemahlenem Korn bäckt, muß man beachten, daß durch die enthaltene Phytinsäure Phytate entstehen, Salze, die sich hauptsächlich mit Zink und Magnesium bilden. D.h. diese beiden Mineralstoffe sind dann nicht für den Menschen verfügbar. Umgehen läßt sich dieses, wenn man das Mehl vor Verwendung 5-12 Stunen einweicht. Deswegen sind Sauerteigbrote meit bekömmlicher (weil sie lange gehen; man kann aber auch nur ganz weniog Hefe nehmen und erzielt denselben Effekt).

Auf jeden Fall gilt, daß volles Getreide mit Zucker zusammen gärt. Du solltest also in der Zeit von 2-3 Stunden um Brotgenuß herum keinen Zucker zu Dir nehmen (manche sprechen hier allerdings auch von 2-3 Tagen).

Das bedeutet: keine Marmelade auf Vollkorbrot, die künstlichen Zucker enthält (selbst die Frucht alleine macht bei empfindlichen Menschen Unverträglichkeit). Natürlicher Honig wird dagegen von manchen Menschen vertragen. Das mußt Du ausprobieren. Sowas wie Nutella sollte natürlih überhaupt nicht aufs Vollkornbrot, da mußt Du DIch über Blähungen nicht wundern.


Im großen und ganzen kann man sagen, daß man sich für eines entscheiden sollte:

für Zucker und Produkte daraus oder für Vollkorn - egal, welche Produkte.

Hallo Ilsebern, auch mir erging es immer ebenso, doch dann sagte mir ein Heilpraktiker, dass man zu Vollkornbrot nichts Süßes essen darf. Hab dann Marmelade und alles Süße weggelassen und siehe da, so vertrage ich Vollkornbrot recht gut. Viele Grüße - Sallychris

Gibt es eine Unverträglichkeit von Möhren?

Hallo ! ich esse sehr gerne Möhren in allen Variationen ,nur leider haut es beim mir seit den letzten 6 mal immerwieder durch und zwar sofort (hab es getestet).

...zur Frage

Was außer Bohnenkraut und Kreuzkümmel verhindert noch Blähungen?

Also ich esse eigentlich gerne Bohnengerichte, und angeblich soll es ja gegen Blähungen helfen, wenn man diese mit Kreuzkümmel oder Bohnenkraut würzt. Beides hilft bei mir aber nicht viel. Habt ihr eventuell noch Ideen, was helfen könnte?

...zur Frage

Kann man Blähungen vorbeugen?

Vielleicht ne doofe Frage: Aber gibt es eine Möglichkeit Blähungen vorzubeugen, wenn man weiß, dass man eine blähende Speise wie Bohnen isst? Gibt es irgendetwas was man im Vorfeld machen kann? Ich esse leidenschaftlich gern dicke Bohnen auf italienische Art. Blöderweise kriege ich davon unglaubliche Blähungen und Bauchschmerzen.

...zur Frage

Kann es sein, dass ich Ballaststoffe nicht vertrage?

Wenn ich Vollkornbrot esse, bekomme ich oft einen aufgeblähten Bauch. Auch wenn ich rohes Gemüse esse, ist das so. Kann es sein, dass ich die Ballaststoffe nicht vertrage?

...zur Frage

Wieso vom Mensaessen so viele Blähungen?

Was mich immer wieder wundert ist dass wenn ich in der Mensa esse jedes Mal danach tierische Blähungen und gespannten Bauch habe. Was ist anders am Mensaessen und wieso vertrage ich das nicht?

...zur Frage

Ist es sehr ungesund nur einmal am Tag zu essen?

In den Empfehlungen heißt es ja entweder fünf Mal am Tag oder drei Mal - bei mir hat es sich in letzter Zeit aber ergeben dass ich nur noch einmal täglich esse. Morgens bekomme ich nichts runter, aber ich habe eine lange Mittagspause und gehe dann essen, die Portionen sind üppig, aber es ist immer auch Salat oder Gemüse dabei. Ich esse mich mittags satt und habe dann abends meist keinen Hunger mehr oder wenn dann esse ich nur noch was ganz kleines, einen Apfel oder Joghurt oder so. Ist das sehr ungesund? Sollte ich mich zwingen morgens eine Kleinigkeit zu essen? Ich fühle mich eigentlich nicht schlecht dabei.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?