Kann Vollkornbrot auch ungesund sein?

5 Antworten

Hallo Ilsebern, auch mir erging es immer ebenso, doch dann sagte mir ein Heilpraktiker, dass man zu Vollkornbrot nichts Süßes essen darf. Hab dann Marmelade und alles Süße weggelassen und siehe da, so vertrage ich Vollkornbrot recht gut. Viele Grüße - Sallychris

Das ist doch leicht herauszufinden, verzichte mal eine Weile auf Vollkornprodukte und iss viel Gemüse, roh und gedünstet. Dann weißt du ob es daran liegt oder nicht.

Lieber andersherum:

Verzichte mal eine Weile auf Zucker und Weißmehl, dann wirst Du auch was merken.

0

Vollkornbrot ist nicht gleich Vollkornbrot.

  • In den Bäckereien wird es meist aus abgelagertem Mehl gebacken, das auf diese Weise "backfähig gemacht" wurde. Vermutlih isnd dann die Enzyme so ziemlich alle verschwunden; jedenfalls gibt es Studien dazu, daß 14 Tage altes Vollkornmehl so wertlos ist wie weißes.

  • Die meisten Leute mögen es gerne "schwarz", weil es bei ihnen auch Schwarzbrot heißt, und deswegen wird Melasse oder Malz untergemischt, besonders wenn es nicht 100% Vollkorn ist. Die sind dann gleichzeitig auch etwas süßlich und machen für manche Menschen das Brot unverträglich.

  • Wenn man Brot aus frisch gemahlenem Korn bäckt, muß man beachten, daß durch die enthaltene Phytinsäure Phytate entstehen, Salze, die sich hauptsächlich mit Zink und Magnesium bilden. D.h. diese beiden Mineralstoffe sind dann nicht für den Menschen verfügbar. Umgehen läßt sich dieses, wenn man das Mehl vor Verwendung 5-12 Stunen einweicht. Deswegen sind Sauerteigbrote meit bekömmlicher (weil sie lange gehen; man kann aber auch nur ganz weniog Hefe nehmen und erzielt denselben Effekt).

Auf jeden Fall gilt, daß volles Getreide mit Zucker zusammen gärt. Du solltest also in der Zeit von 2-3 Stunden um Brotgenuß herum keinen Zucker zu Dir nehmen (manche sprechen hier allerdings auch von 2-3 Tagen).

Das bedeutet: keine Marmelade auf Vollkorbrot, die künstlichen Zucker enthält (selbst die Frucht alleine macht bei empfindlichen Menschen Unverträglichkeit). Natürlicher Honig wird dagegen von manchen Menschen vertragen. Das mußt Du ausprobieren. Sowas wie Nutella sollte natürlih überhaupt nicht aufs Vollkornbrot, da mußt Du DIch über Blähungen nicht wundern.


Im großen und ganzen kann man sagen, daß man sich für eines entscheiden sollte:

für Zucker und Produkte daraus oder für Vollkorn - egal, welche Produkte.

Die Blähungen vergehen, wenn der Darm und der Körper sich an die Umstellung gewöhnt haben. Die halten wirklich nicht ewig an. Es ist einfach eine Sache der Umstellung und der Gewöhnung. Die Blähungen riechen teilweise auch echt streng. Aber keine Sorge, das vergeht.

ja es gibt menschen die vertragen Vollkorn sehr schlecht. ich hab auch oft vollkorn gegessen und hatte häufig einen blähbauch, hab auch nicht gedacht, dass es vom vollkorn kommt, bis ich bei der ernährungsberatung war und mir dort erklärt wurde, dass es daher kommen kann und dass es sehr viele menschen gibt, die kein vollkorn vertragen. du solltest das Vollkornbrot einfach mal ne zeit lang weglassen, dann merkst du, ob es daher kommt! ich esse seitdem übrigens Dinkelbrot (backe ich selbst). es ist auch gesund, lange sättigend und das vertrag ich super, die ernährungsberatung hat es mir empfohlen. Wenn man vollkorn schlecht verträgt ist das echt ne gute alternative, finde ich!

Es kommt eher von der Kombination Korn - Zucker. In einem Konzert reicht es aus, wenn einer falsch spielt. Entweder Du hast eine Ernährung aus Zucker und Gemischen - dann ist Vollkorn der Böse, oder Du nimmst eine Ernährung mit Vollkorn dabei, dann ist Zucker der Böse. Es ist falsch zu sagen, das Vollkornbrot ist schuld!

Wenn du Dinkelbrot aus frisch gemahlenen Körnern machst, soltlest Du auch nicht soviel Zucker dazu essen.

1
@Hooks

danke für die info mit dem Zucker, das wusste ich auch noch nicht! versteh ich das jetzt richtig, dass ich wenn ich vollkornbrot esse nur darauf achten muss, dass ich keinen zucker zu mir nehme??? dann würde ich das nochmal ausprobieren.

nein, dass dinkelbrot mach ich nicht aus frisch gemahlenen körnern sondern aus reinem Dinkelmehl (typ 1050) aus dem Supermarkt. esse es immer morgens mit marmelade (brauche morgens einfach was süßes) und vertrag es super.

0
@Dora1984

Ja, das ist klar. Das taugt auch nichts, tut mir leid, daß ich das so direkt sage. Das Mehl muß frisch sein, und das aus dem Supermarkt ist nur teuer und wertlos wie Weißmehl.

Bei Hiela.de gibt es günstig Dinkel zu kaufen, noch günstiger, wen Du es als Sack zu 25 kg kaufst.

Dann kannst Du allerdings keine Marmelade drauftun. Süßdrang hat normalerweise was mit Vitamin-B-Mangel zu tun - und der verfliegt, wenn Du echten Dinkel ißt. Du kannst dann höchstens im zeitlichen Abstand einen Löffel voll Süßes essen - oder nimmst halt Blähungen in Kauf. Honig scheint übrigens besser zu gehen, das sind wohl andere Zuckerarten darin.

0

Was möchtest Du wissen?