Magenbeschwerden durch Esskastanien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann durchaus schon ein Zusammenhang bestehen. Vielleicht verträgst du die Esskastanien nicht so gut, weil du sie selten isst. Wenn du viele Kastanien auf einmal isst, kannst du ja mal ausprobieren nur ganz wenige zu essen.... Das wäre doch ein Kompromiss

Mir geht es genauso, ich vertrage die Kastanien nicht. Auch nicht wenn ich nur 3-4 esse. Muss ich darauf Verzichten.

Brechreiz im Hals

Huhu liebe Community,

seit vorgestern Abend habe ich so ein Übelkeitsgefühl im Hals.Vorgestern war es richtig stark und es war echt quälend. Gestern war es bereits besser und ich habe dann wohl sofort wieder übertrieben und zuviel Süßes und Fettes gemampft. Seit heute Nacht ist es wieder so schlimm wie vorgestern. Was kann es sein ? Bisher musste ich mich noch nicht übergeben, aber ich habe auch so ein komisches Gefühl in der Magengegend. Habe ich Magen-Darm oder irgend eine Entzündung in der Gegend ? Magenschmerzen habe ich nicht. Habe keine Ahnung und bin ratlos. Habe noch eine Theorie: Ich esse seit vielen Jahren schon Äpfel(Elstar), gestern fühlte ich mich wieder besser und aß abends zwei Braeburn Äpfel, gibt es da einen Zusammenhang ? Eine Unverträglichkeit oder so.... oder habe ich einfach nur im Falle von Magen-Darm zu früh angefangen wieder gewöhnlich zu essen und dadurch einen Rückfall bekommen ? Weil sonst habe ich keine Erklärung. Mich nervt es nur noch das mir dauernd übel ist und ich mich überwinden muss was zu essen oder trinken.

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Rückenschmerzen / Durchfall?

Kann es einen Zusammenhang zwischen Rückenschmerzen/Verspannungen und Durchfall geben?

Mir ist das jetzt schon ein paar Mal aufgefallen und heute wieder...

Ich habe die letzten paar Tage meinen kranken Sohn sehr oft getragen. Ganz oft auch einseitig. Dass ich davon sehr schnell Kreuzschmerzen und Schulter-/Nackenverspannungen bekomme ist nichts Neues. Wegen der ganzen Sache bin ich auch bereits in Behandlung gewesen und mache Reha-Sport. Durch die Schulterverspannung fällt mir auch oft auf, dass ich auf der verspannten Seite stechende Kopfschmerzen bekomme. Das geht von dem verspannten Punkt aus. Wenn ich die Stelle massiere und den Punkt erwische merke ich richtig, wie der Kopf über der Schläfe schmerzt.

Allerdings fällt mir auch immer öfter auf, dass ich - wenn es mal wieder sehr schlimm ist - plötzlich Durchfall bekomme. Dazu ein heftiges Ziehen im unteren Rücken. Das dauert eine Weile an und dann wird es wieder besser mit dem Durchfall.

Kann es da einen Zusammenhang geben? Oder ist das eher Zufall, dass beides oft gleichzeitig auftritt.

Danke für eure Meinungen und viele Grüße

...zur Frage

Jeden Sonntag Bauchkrämpfe - Psychisch?!

Hey Leute!

Ich hab ein sehr seltsames Problem. Mir ist aufgefallen, jedes mal, wenn ich Samstags mit Freunden ausgehe habe ich am nächsten Tag, total Bauchkrämpfe, Koliken und selten sogar Durchfall. Ich verstehe aber nicht warum. Ich rauche nicht, trinke fast gar keinen Alkohol (manchmal nur 1 kleines Bier,das wars auch schon). Die letzten paar Monate hab ich mal so nen Test gemacht. Ich war für ein paar Wochen zu Hause, da war alles okay. Dann war ich auf so nem Fest und am nächsten Tag gings mir wieder total schlecht. Warum ist das so? Kann es irgendeinen Zusammenhang geben? Kann das auch rein die Psyche sein? Ich bin vorm ausgehen meist soo arg aufgeregt, dass ich richtig Bauchweh, Übelkeit und Stuhldrang habe. Kann das Sonntags auch noch der "Stress" sein?!

Was denkt ihr?!

Liebe Grüße

...zur Frage

Durchfall fast jede Stunde und Bauchweh (Nehme Antibiotika )

Hallo! Ich habe seit letzten Sonntag Fieber 39 , daraufhin hat mir der Arzt eine Antibiotika verschrieben: Clarilind 250 mg (10 Tabletten). Das war am Montag. Seit den zweiten Tag der Einnahme (Dienstag) habe ich Durchfall bekommen. Ich glaub es wird mit der Zeit nur schlimmer. Erst war es 1 x mal am Tag, heute Nacht waren es 2x mal und ziemlich viel flüssiges und stinkt wie die Pest! Heute ist es fas jede Stunde. Das Fieber ist zwar zurückgegangen, aber jetzt das :( Und ich füll mich ja so schlapp, esse fast nichts. Ist es denn normal bei Antibiotika dieser Art? Ich hatte früher sowas noch nicht gehabt. Ich hatte zwar etwas Probleme bei Antibiotika, aber so schlimmer Durchfall hatte ich noch nie. Ich würde ja den Arzt danach fragen, aber der wird nur sagen, kommen Sie vorbei. Kann ich aber nicht, bzw. habe Angst, dass ich da wieder Bauchweh und Durfall und Schwäche bekomme. Absetzen will ich ja auch nicht, sonst kommt ganze Kacke wieder. Grüße, Alex (32)

...zur Frage

Warum bekomme ich Blähungen nach dem Mittagessen?

Hallo zusammen, ich habe da ein Problem was mich ganz furchtbar nervt. Immer wenn ich Mittagessen zu mir nehmen (in etwa immer die selbe Zeit und ein warmes Essen halt) bekomme ich direkt danach lautes Bauchgluckern, Geräusche und man merkt richtig wie diese nach unten Wandern und als Luft wieder raus kommen. Wenn ich die Hand auf meinen Bauch lege, dann merke ich richtig wie das arbeitet. Nach etwa 1 Stunde lässt das ganze wieder nach. Kommt einfach pure Luft wieder raus. Kein Geruch!! Das tritt meist immer nach dem Mittagessen nur auf. Egal was ich esse. Auch ohne blähendes Gemüse. Hatte heute nur Nudeln mit Soße.

Auch ist mir aufgefallen das dieses Bauchgeräusche plus Luft auch vorkommen, wenn ich länger nichts gegessen habe und der Magen lange leer und knurrend blieb. Das kann dann auch Abends vorkommen.

Und was ebenfalls ein merkwürdiges Phänomen ist, dass ich zum Mittagessen nie einfach nur ein Brot oder etwas kaltes (Salat oder so) essen kann. Auch dann entsteht noch eine Art Übelkeit und das Gefühl als wäre mein Magen nicht voll sondern leer. Ganz merkwürdig. Als ob mein Bauch sagen will "Neee, dass ist aber jetzt nicht das richtige Essen". Woran liegt das denn nur??? Ich muss immer etwas richtiges warmes Essen zum Mittag. Und noch schlimmer ist es wenn ich vor dem eigentl. Mittag etwas süßes Esse, dann wird es mir schlecht.

Ich esse am Abend auch öfters mal etwas warmes. Aber da ist es egal. Da kann ich auch Brot essen. Das Abendbrot vertrage ich am allerbesten. Selbst das Frühstück verursacht manchmal leichte Übelkeit. Nicht schlimm, aber nervig. Aber meist auch nur dann wenn irgendwie der Ablauf verkehrt ist. Besonders bei EI !

Kann mir jemand sagen, woran das liegen kann? Ich muss dazu sagen das ich mich selbst immer sehr stresse unter Strom stehe und mir viele Sorgen mache, oft aufgeregt bin.

DANKE ! u viele Grüße

...zur Frage

hartnäckiger Reflux und sehr starke Beschwerden -> was hilft jetzt noch?

Bei mir ist Reflux bekannt, zum Glück noch ohne Schädigung der Speiseröhre (nur leichte Rötung). Außerdem eine chron. Gastritis aufgrund von Schmerzmitteleinnahme, was jedoch nötig ist und nicht weggelassen werden kann.

Seit März habe ich wieder massive Magenbeschwerden und Sodbrennen. Weil es letzte Woche wieder ganz schlimm war - heftigste Schmerzen, starkes Sodbrennen und Brennen oberhalb des Magens, Übelkeit, dazu Kreislaufprobleme, etc. - hatte mich mein Arzt zur Kontrolle zur Magenspiegelung ins KH eingewiesen.

Dabei kam heraus, dass die Speiseröhre nicht entzündet ist und der Magen im üblichen bekannten Maß. Mehr - eigentlich ja zum Glück - nicht. Also kein Geschwür, kein Helicobacter o.ä.

Das Problem ist aber, dass ich trotzdem massive Beschwerden habe. Ich kann kaum noch was essen, bekomme danach starke Magenschmerzen und Übelkeit. Und habe immer das Gefühl, das Essen kommt wieder hoch. Selbst bei absoluter Schonkost und sogar nur bei Tee.

Dadurch habe ich alleine übers WE knapp 2 kg abgenommen und bin deutlich im Untergewicht (50 kg bei 1,70 m - BMI 17,3).

Das Problem ist, das eigentlich nichts hilft. PPI ist bei 2x40 mg/Tag, habe aber das Gefühl, das bringt nichts. Bekomme zusätzlich Domperidon, merke da aber auch (noch) keine Besserung. Hochlagerung, Ernährung etc. wurde alles ausprobiert - keine Wirkung.

Was kann ich noch tun? Wohin wenden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?