Warum bekomme ich Blähungen nach dem Mittagessen?

6 Antworten

Hallo Meami,

Du solltest auf jeden Fall mal einen Lebensmittel Unverträglichkeitstest machen und generell mit einem Internist reden. Eine Freundin von mir hatte mal so ziemlich die gleiche Problimatik (außer das mit dem kalten Essen) und der Internist hat ihr dann auf Verdacht ein Antibiotika verschrieben, dass sie 4 Tage nehmen sollte und danach war es weg. Das ist ein ganz spezielles, das nur im Darm wirkt, nicht im Blut und eben schon bei Verdacht verschrieben werden kann, da es dem Körper nicht so schadet, wie normales Antibiotika. Im Darm sind ja verschiedene Bakterien, die dazu da sind das Essen zu verarbeiten. Wenn davon welche fehlen oder auch zu viele da sind, die die Verarbeitung behindern kann es eben zu solchen Dingen kommen. Es kann aber auch noch viele andere Ursachen geben, deshalb geh am besten zum Facharzt, der kann das genauer sagen . 

Danke schön. Das halte ich einmal im Auge.

1

Weißt du wie das Antibiotikum heißt?

0

Hallo,

ich wollte noch einmal kurz dazu fügen, dass ich jetzt die 2 Wochen einmal beobachtet habe und mir ist aufgefallen dass die Blähungen nach dem Mittagessen immer dann auftreten wenn ich zu lange nichts gegessen habe. Zum Beispiel Frühstücke ich um 8 Uhr und dann esse ich Mittag um 13 Uhr oder 13.30 Uhr, dann kommen Blähungen. Oder anders gesagt, wenn ich einfach zu lange hunger habe, der Magen knurrt und irgendwann hört das knurren auf und genau dann bekomme ich Blähungen. Das Problem tritt auch auf, wenn ich nach dem Mittag zu viel Wasser trinke. Ich hab das mal getestet. Momentan trinke ich nicht mehr direkt nach dem Mittag, dann habe ich kaum Blähungen bis gar nicht.

Danke euch :)

Du wirst dein Mittagessen einfach nur zu schnell runter schlingen,

versuche mal dir 20 Minuten zeit zu nehmen und jeden Bissen ordentlich zu kauen, dann hast du auch keine Blähungen.

Danke schön. Das probiere ich morgen direkt einmal aus. Ich hab nämlich auch noch die blöde Angewohnheit am PC zu essen und neben zu arbeiten bzw. etwas zu lernen oder etwas produktives zu tun. Immer mit dem Gedanken "So viel Zeit nutzen wie möglich".

Viele Grüße

0
@Meami

Du solltest beim Essen, dich niemals durch irgendwelche anderen Tätigkeiten ablenken lassen. setze dich an einen ruhigen Platz und esse in Ruhe.

1

Hallo meami, du schluckst beim essen wahrscheinlich viel Luft und die will dann natuerlich wieder raus. Kaltes essen musst du besser kauen, weil ein Brot nicht so gut rutscht, wie Nudeln mit Sosse. Apropos Sosse, wenn du in einer Kantine isst, können im essen Geschmacksverstärker sein, die dir Probleme machen. Und sossen können auch Sahne oder creme fraiche sein. Lass mal einen Laktose Intoleranztest machen, die kann solche Beschwerden auslösen. Der test ist nicht schmerzhaft, nur ein bisschen zeitaufwendig. Gutes gelingen.

Hallo.

Danke für den Hinweis. Zum Glück esse ich daheim. Ich hätte es mit erwähnen müssen. Ich koche mein Essen immer ohne irgendwelche Chemischen künstlichen Substanzen. Ich bin gelernte Köchin. :)

0

Ich muss dazu sagen das ich mich selbst immer sehr stresse unter Strom stehe und mir viele Sorgen mache, oft aufgeregt bin.

Ehrlich gesagt, hab ich bereits beim Lesen Deiner Frage einige Stresspickel bekommen, so hektisch ratterst Du Deine Beschwerden hintereinander runter!

Zu allem kann ich nichts sagen, aber eines zieht sich meines Erachtens wie ein Roter Faden durch Deine ganze Schilderung: Du nimmst Dir nicht genügend Zeit beim Essen! Ich vermute, beim (Mittag-) Essen unterhältst Du Dich lebhaft, schluckst darum viel Luft, kaust nicht ausreichend lange, ... stehst halt total unter Strom, wie Du selbst sagst. beim Frühstück bist Du mit den Gedanken wahrscheinlich schon ein paar Stunden weiter, also auch Eile und Hektik ... nur abends, wo Du langsam zur Ruhe kommst, ist es besser.

Wenn Du meinst, es könnte was dran sein an dem, was ich sage, dann versuch doch mal, Dich etwas zu "entschleunigen" - nicht nur beim Essen!

Hallo.

Danke für die Antwort. Es stimmt. Ich hab den Text sehr flott geschrieben und tatsächlich unter Zeitdruck wie immer.

Ich esse mein Mittagessen alleine. Ich bin freiberuflich tätig und esse auch daheim. Ich spreche dabei nicht und esse da normalerweise in Ruhe, allerdings immer nebenbei noch mit einem produktiven Ding im Hintergrund. Dabei immer auf die Uhr gucken, damit noch genug Zeit bleibt.

Ich hoffe das deine Stresspickel bald wieder verschwinden :)

Viele Grüße.

0

Was möchtest Du wissen?