Bitte lesen...Starke Verdauungsprobleme!!!???? Blähungen, durch Ernährungsumstellung!???!

4 Antworten

Die Paleoernährung beispielsweise verzichtet komplett auf Getreide. Die darin enthaltenen Toxine können die Verdauung beeinflussen. Hier ein Zitat von Urgemschack.de "Darüberhinaus enthält Getreide sogenannte Anti-Nährstoffe: Gluten, Lektine und Phytinsäure. Hierbei handelt es sich um Stoffe, die die Fähigkeit haben, sich an die Darmwände besonders des Dünndarms zu binden und diese zu beschädigen"

Weniger Getreide und mehr Fleisch/Fisch und andere fetthaltige Lebensmittel essen.

Getreide (staerkehaltige Produkte) ist auch keine gesunde Kost. Ein Freund von mir, welcher vor ca. 20 Jahren an Darmkrebs erkrankt ist, ist morgens nur frisches Obst, mittags Gemuese und abends einen Hirsebrei (Hirse ist organisch und glutenfrei). Jeden Sonntag isst er mittags ein Steak mit Salat. Dreimal die Woche besucht er ein Fitnessstudio, und war nun seit 20 Jahren nicht ein einziges Mal krank.

0

Eine gesunde Ernährung ist für mich eine Ernährung mit vielen frischen Zutaten ohne solche Dinge wie zum Beispiel Molkeproteinpulver. Es kann sein, dass du das nicht verträgst. Man bekommt natürlich auch von normalen Lebensmitteln Blähungen, aber die verschwinden irgendwann auch wieder. Eben dann, wenn der Körper die Eingewöhnungsphase geschafft hat. Ernähr dich doch mal nur von frischen Lebensmitteln oder Hülsenfrüchten und ähnlichem. Pülverchen und Co. lass weg, mal schauen ob es dann nicht besser wird.

na klar, daß du Probeme bekommst! Du darfst doch nicht stark kohlenhydrathaltige Speisen mit stark eiweißhaltigen zusammen essen! Das eine wird im Mund verdaut durch die Amylase, das andere im Magen durch Pepsin. Pepsin zerstört allerdings die Amylase.

Dann weiß doch Dein Körper gar nicht mehr, was er denn nun an Verdauungssäften absondern soll... das eine gärt dann ,das andere fault.

Halte mindestens zwei Stunden Abstand zum andern Nahrungsmittel!

Also: Getreide immer ohne Milch, ohne käse, ohne Fleisch, ohne Wurst etc.

Milchhaltige Sachen nie mit Brot, Nudeln, Kartoffeln, Müsli usw. kombinieren.

Bescäftige Dich mal mit Trennkost nach Ursula Summ oder Hay, das hat mir sehr geholfen, vor allem der Theoretische Unterbau, aber auch die Rezepte.

Hallo F...,

gesund ernähren heißt auch das man sich nicht auf bestimmte Lebensmittel beschränkt. Es kann deutlich nach hinten los gehen. Eine gesunde Mischung ist hier besser. Ich habe einmal von einer Frau gelesen die hat auch so absolut gesund sich ernährt und irgendwann hat sie riesen Probleme bekommen.

Nun ernährt sie sich oft von Fleisch und Fisch und es geht ihr besser. Sie hatte auch zu viel Ballaststoffe gegessen. Auch wenn man sich vegan ernährt bzw. Vegetarier ist kann eine einseitige Ernährung Probleme erzeugen.

http://www.swr.de/odysso/zuviel-gesunde-ernaehrung-der-mythos-von-den-ballaststoffen/-/id=1046894/did=2258124/nid=1046894/zkcln/index.html

VG Stephan

Ballaststoffe sind fuer die Gesunderhaltung unseres Darmes sehr wichtig, aber es muessen die richtigen sein. Ballaststoffe aus einer denaturierten Getreidenahrung sind die falschen, da sie den Darm nur verschleimen und verkleben. Ballasstoffe aus frischem Obst und Gemuese muesen es sein. Die Fasern haben keinen Naehrwert, aber sie haben einen nuetzlichen und dringend benoetigten Zweck. Sie wirken wie ein Besen im Verdauungskanal und foerdern den Verdauungsvorgang. Ohne diese Fasern als Ballaststoff kann man den Dickdarm (und den Koerper als Ganzes) nicht gesund erhalten.

0

Was möchtest Du wissen?